16.03.14 09:39 Uhr
 312
 

Dresden will neue Kulturhauptstadt werden

Noch ist es Zukunftsmusik, denn für die Bewerbung muss noch eine Einigung im Stadtrat erzielt werden, aber Dresden will die neue Kulturhauptstadt in Europa werden. SPD und FDP setzen sich stark für eine Bewerbung ein, da bisher im Rathaus selbst noch keine Schritte unternommen wurden.

Aufgrund des vielfältigen kulturellen Erbes bietet sich eine Bewerbung Dresdens an. Außerdem hätte eine Bewerbung auch zur Folge, dass die Stadt auch Raum für neue und moderne Kunst und Kultur schaffen müsste.

Dringlichkeit ist allerdings noch nicht gegeben. Das Rathaus hat bis 2019 Zeit, um dann im Jahr 2025 neue Kulturhauptstadt zu werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: sfmueller27
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Europa, Kultur, Dresden, Bewerbung, Kulturhauptstadt
Quelle: www.sz-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Woke" nun offiziell ins "Oxford English"-Wörterbuch aufgenommen
Berlin: Priester ruft Familie von Helmut Kohl bei Totenmesse zu Versöhnung auf
Religionswissenschaftlerin behauptet, Dutzende Islamisten umgepolt zu haben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.03.2014 17:31 Uhr von NetCrack
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@heimlicher http://www.spiegel.de/...

ohh ... Sachsen in jedem Fach auf Platz 1. Komisch, wo wir doch noch nicht mal lesen und schreiben können.
Kommentar ansehen
16.03.2014 20:41 Uhr von Faktumbaer01309
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bist ja ein ganz schlauer heimlicher, macht spass mit dir

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Gäste eines Döner-Ladens verprügeln rechtsradikalen "Identitären"
München: Schwarzfahrer widersetzt sich den Sicherheitsbeamten
Gerichtsurteil bestätigt: WhatsApp zu nutzen kann strafbar sein


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?