16.03.14 09:18 Uhr
 3.336
 

Quantencomputer funktionieren durch -273° Celsius abgekühlte Moleküle

Der absolute Nullpunkt von Molekülen liegt bei -273° Celsius. Forschern der Purdue University ist es nun gelungen, ultrakühle Moleküle zu erschaffen, die in Quantencomputern eingesetzt werden können.

Mit Hilfe von Laserstrahlen wird den Molekülen mit Lithium- und Rubidium-Atomen kinetische Energie entzogen, sodass diese extrem abkühlen. Die Atome kommen so fast zum vollständigen Stillstand. Dieser Stillstand bringt chemische Interaktionen mit meist quantenmechanischer Natur hervor.

Diese Interaktionen braucht man speziell in Quantencomputern, um die Überlagerungszustände und somit die Quantenverschränkung zu erhalten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: sfmueller27
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Kälte, Funktion, Molekül, Quantencomputer
Quelle: www.nachrichten.ch

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Cyberangriff: ThyssenKrupp von Hackern angegriffen
Auswertung: Was Pegida-Fans auf Facebook gefällt
Twitter-Chef Jack Dorsey findet Donald Trumps Tweets "kompliziert"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.03.2014 10:06 Uhr von jotbes
 
+1 | -58
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
16.03.2014 10:10 Uhr von sfmueller27
 
+30 | -2
 
ANZEIGEN
Jothes schrieb: "273 C° soweit ich weis wird der absolute nullpunkt in kelvin angegeben.
aber keine angst, die nintendogeneration muß nichts umrechnen... es sind -273 Kelvin."

Der absolute Nullpunkt wird mit 0 Kelvin angeben.
Dies entspricht umgerechent ?273,15 °C Grad.
-273 Kelvin wären quasi 273 Einheiten unter dem absoluten Nullpunkt.

[ nachträglich editiert von sfmueller27 ]
Kommentar ansehen
16.03.2014 10:25 Uhr von rollobert
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
@ jotbes

und dummscheißer können noch weniger leiden....

...zum bericht: wirklich stark dem abs. nullpunkt so nahe zu kommen, wie die meisten klugscheißer unter uns wissen sollten ist es ja nach den gesetzen der thermodynamik nicht möglich absolut null zu erreichen
Kommentar ansehen
16.03.2014 10:58 Uhr von Reape®
 
+19 | -0
 
ANZEIGEN
@jotbes: glückwunsch zu diesem geistreichen kommentar! du bist dann wohl auch diese nintendo-DEgeneration, die du angesprochen hast?
Kommentar ansehen
16.03.2014 11:13 Uhr von KingPiKe
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
Haha, schön wenn man sich selbst so in die Pfanne haut :)
Kommentar ansehen
16.03.2014 11:42 Uhr von stoske
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
Als wenn das einen Unterschied machen würde ob ich Moleküle abkühle oder abgekühlte Moleküle nehme. In beiden Fällen ist der Haken, dass der Aufwand dafür zu hoch ist, um es sinnvoll einzusetzen oder endlich skalieren zu können. Das ist reine Grundlagenforschung ohne News-Aspekt.
Kommentar ansehen
16.03.2014 11:43 Uhr von fuxxa
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Kann Dr. Kawashimas Gehirn Jogging aufm Nintendo empfehlen XD
Kommentar ansehen
16.03.2014 11:46 Uhr von NiGakki
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
Naja falsch wiedergegeben, und die Quelle ist auch teilweise nicht akkurat.

Es gibt keinen Nullpunkt bei Molekülen, es gibt nur einen Nullpunkt auf der Temperaturskala.

In der Quelle ist dieser mit 0K angegeben, was richtig ist, jedoch entspricht dies nicht -273°C, sondern -273,15°C.

Der Titel des Artikels besagt "Quantencomputer funktionieren durch -273° Celsius abgekühlte Moleküle", was nicht nur inhaltlich falsch, sondern auch falsch geschrieben ist, es fehlt ein "auf" bei der Temperaturangabe.

In der Quelle steht nirgendswo, das die Moleküle auf -273°C heruntergekühlt wurden, sondern wortwörtlich "wurde dabei fast auf den absoluten Nullpunkt heruntergekühlt", was impliziert, das der Nullpunkt nicht erreicht wurde, somit ist der Titel auch inhaltlich falsch.

Ich weis nicht was ich davon halten soll, wenn ein wissenschaftlicher Artikel zum besseren Verständniss versucht, Hintergrundwissen zu vermitteln, diese Informationen dann jedoch nicht akkurat sind.

Trotz allem eine interessante News, aber aufgrund der inhaltlichen Fehler kein +1 von mir, ich bleibe neutral.

[ nachträglich editiert von NiGakki ]
Kommentar ansehen
16.03.2014 12:34 Uhr von Gorli
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
jotbes trollt doch. Und keiner merkts. :D
Kommentar ansehen
16.03.2014 13:41 Uhr von KingPiKe
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Nicht jede Dummheit ist ein Trollversuch, sondern manchmal halt einfach Dummheit.

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Astronaut John Glenn ist tot
Pro Asyl beklagt Kurswechsel der CDU in Flüchtlingspolitik
Jeder zehnte Arbeitnehmer hat nur einen befristeten Job


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?