16.03.14 09:14 Uhr
 7.605
 

Sanktionen: Russische Unternehmen ziehen ihre Milliarden aus dem Westen ab

Russische Unternehmen und Banken haben im Zuge der Krise um die Krim-Halbinsel begonnen, Milliarden von Euro aus dem Westen abzuziehen. Nach dem Referendum auf der Krim-Halbinsel befürchteten diese, dass es zu Enteignungen kommen könnte.

Zuvor hatte die Europäische Union angekündigt, dass wegen der Krise Konten von vermögenden Russen gesperrt werden könnten. Dafür hätte die EU allerdings im Einzelfall keine rechtliche Handhabe gehabt.

Die USA wollen bis kommenden Montag entschieden haben, ob wirtschaftliche Sanktionen gegen Russland durchgesetzt werden oder nicht. Sowohl die USA als auch Russland sehen sich allerdings schon finanziellen Konsequenzen gegenüber.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: EU, Russland, Bank, Unternehmen, Milliarden, Westen, Sanktion, Abzug, Krim-Krise
Quelle: deutsche-wirtschafts-nachrichten.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

American-Airlines-Angestellte bekommen Juckreiz und Kopfweh wegen neuer Uniform
Türkische Währung auf Talfahrt: Präsident ruft Landsleute zum Devisentausch auf!
Marktforschung: Menschen in Deutschland geben mehr Geld für Schokonikoläuse aus

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

33 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.03.2014 09:27 Uhr von Stefan62
 
+20 | -41
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
16.03.2014 10:01 Uhr von Adam_R.
 
+50 | -7
 
ANZEIGEN
Wer glaubt, die Russen nehmen Sanktionen der "Guten" einfach demütig hin wird sich täuschen. Wer austeilt muss eben auch einstecken können. Aber leider werden wieder die kleinen Leute für die Machtspiele dieser ganzen verdammten Wi...er bluten müssen.
Kommentar ansehen
16.03.2014 10:13 Uhr von usambara
 
+7 | -9
 
ANZEIGEN
wird die Schweiz hart treffen
Kommentar ansehen
16.03.2014 10:20 Uhr von turmfalke
 
+17 | -7
 
ANZEIGEN
Das ist vollkommen richtig diese Idioten von Kapitalisten denken nämlich das sie die einzigen Demokraten auf der Welt sind und sowas von ehrlich! Jetzt noch das Geld bei den Amis raus gemeinsam mit dem Chinesen und dann wollen wir mal sehen wer demokratisch ist!
Kommentar ansehen
16.03.2014 11:03 Uhr von usambara
 
+11 | -9
 
ANZEIGEN
@turmfalke
Russland und China sind noch kommunistisch? Da habe ich wohl was verpasst...
Deren mafia-durchsetzte und korrupte Wirtschaft ist noch um einiges beschissener als das was wir haben.
http://www.spiegel.de/...


[ nachträglich editiert von usambara ]
Kommentar ansehen
16.03.2014 11:34 Uhr von Schillerlocke
 
+20 | -5
 
ANZEIGEN
@usambara

"Deren mafia-durchsetzte und korrupte Wirtschaft ist noch um einiges beschissener als das was wir haben."

Zumindest Russland ist eines der am wenigsten verschuldeten Staaten der Erde und damit auch das am niedrigsten verschuldete Volk aller entwickelten Nationen.
Kommentar ansehen
16.03.2014 11:48 Uhr von Hefele
 
+6 | -12
 
ANZEIGEN
@Schillerlocke

Und jetzt denk mal darüber nach warum.

Schon mal was von Staatsbankrott gehört?
Kommentar ansehen
16.03.2014 12:52 Uhr von KeepOnRollin
 
+18 | -4
 
ANZEIGEN
Die USA will mittels Ukraine die Zusammenarbeit von EU und Russland brechen. Die EU soll weniger Rohstoffe aus Russland und mehr aus Staaten unter US-Kontrolle beziehen, zb Gas aus Fracking aus den USA.

Der Euro und die Entwicklung der EU zu einer starken Einheitsmacht soll verzögert werden, da so die EU zusammen mit China in 30 Jahren die neuen Weltmächte darstellen würden.

Politisch und wirtschaftlich wäre eine verstärkte Eurokrise, der Zerfall der EU und die Abgrenzung Russlands DER Vorteil für die USA. Leider sind unsere Politiker zu blöd um das zu schnallen und glauben immer noch an den guten großen Bruder.

http://www.freitag.de/...
Kommentar ansehen
16.03.2014 13:04 Uhr von Perisecor
 
+8 | -19
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
16.03.2014 13:43 Uhr von Perisecor
 
+4 | -22
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
16.03.2014 13:49 Uhr von turmfalke
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@usambara
Ist doch egal was die sind aber die haben Unsummen bei den Amis und in der EU. Wenn China will lässt die diese Großfressen auflaufen und was dann der "demokratische Ami" tut, wissen wir alle. Beschissen hin oder her Kapitalismus und Kommumismus fangen beide mit K an und diese Systeme sind abartig!
Kommentar ansehen
16.03.2014 13:56 Uhr von Perisecor
 
+3 | -20
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
16.03.2014 16:07 Uhr von Tuvok_
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Wann lernt ihr eigentlich mal dieser Schorttquelle zu glauebn ??? Der Schreibt doch nonstop nur Hetzerische Sche... ohne Hintergrund... Lügen und Hetze
Willkommen bei DWN
Kommentar ansehen
16.03.2014 17:38 Uhr von TheRoadrunner
 
+0 | -7
 
ANZEIGEN
@ schillerlocke
Kein Wunder, wenn man sich vor nicht allzu langer Zeit für Bankrott erklärt hat.
http://de.wikipedia.org/...
http://de.wikipedia.org/...

@ gothminister
"Russland sollte konsequenterweise noch viel mehr Milliarden und Gas aus dem Westen abziehen bis den Ochsen der Stuhl unterm Arsch zusammenbricht."
So viele Milliarden gibt es da nun auch nicht :)
Russland ist mehr auf die Devisen aus Energielieferungen angewiesen als die belieferten Länder auf diese Energie.
Kommentar ansehen
16.03.2014 20:37 Uhr von ms1889
 
+0 | -10
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
17.03.2014 09:28 Uhr von maxyking
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Russlands Exporte gehen zu 30 % in die EU während nur 2 % der Exporte der EU nach Russland gehen. Wenn die EU Wirtschaftssanktionen durchsetzt dann tut das Russlands Wirtschaft richtig weh, umgekehrt könnte die EU mit einem 2 % Einbruch der Exporte fertig werden.
Kommentar ansehen
17.03.2014 09:33 Uhr von Kingbee
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
@Perisecor

Wir könne hier bei den Russen-Lovern schreiben, so sachlich fundiert, wie eben nur US Kenner, die dort wirklich gelebt haben, können. Diese dummen (entweder Kinder, Kommis) oder selbst Russen, bei denen Opa den der bewusste Schäferhund hatte, der für die Umsiedlung aus der ach so entwickelten UDSSR.1 (baugleich mit Russland) eine Rolle spielte. Die kapieren es nie. Hartzer eben....

[ nachträglich editiert von Kingbee ]
Kommentar ansehen
17.03.2014 10:27 Uhr von Rechtschreiber
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sollen se halt. Wen interessiert das? Das Geld lag vorher schon rum, und liegt jetzt halt in Russland einfach so rum. Für die Konjunktur hat das ohnehin nichts gebracht. Also wech mit dem Dreck.
Kommentar ansehen
17.03.2014 13:41 Uhr von Schillerlocke
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
"Wenn man so wie Russland kein Geld in Infrastruktur, Gesundheitswesen, Sozialversorgung, Altersvorsorge oder Forschung steckt, dafür aber durch einen Staatsbankrott Schulden tilgt und die wenigen laufenden Einnahmen durch den Verkauf endlicher Rohstoffe deckt, dann ist es kein Wunder, dass man vergleichsweise wenig Schulden anhäuft."

Du bist also der meinung das derjenige der wenig Schulden macht und sogar abbaut (seit 2003 hat Putin über 20% Schulden abgebaut) schlechter ist als derjenige der viele Schulden macht (seit 2003 hat die us regierung die Schulden verdreifacht also das Volk dreimal ärmer gemacht als es schon war) und Generationen des eigenen Volkes zu Schuldnern bei IWF und ähnlichen produziert und den Staat und das Volk in völlige abhängigkeit anderer führt?

Ich erkenne an den meisten statements hier nur das einige imer noch im gestern leben.
Die Welt hat sich aber geändert und heute ist die usa und europa nicht mehr das was sie mal vor 50 Jahren waren.

Schau dir mal dieses Bild an :

http://upload.wikimedia.org/...

Die roten Staaten sind hoffnungslos überschuldet und sind nicht mehr in der Lage freie entscheidungen zu treffen sondern müssen den forderungen der Gläubiger nachkommen.

Das ist keine vorraussetzung für ein Volk ein freies und geregeltes Leben in Wohlstand zu führen.
Natürlich gibt es auch da immer eine Menge die davon profitieren, das die allgemeinheit immer ärmer wird, aber das ist nicht erstrebenswert für ein Volk und anhand des beispiels usa sieht man doch deutlich wohin diese überschuldung führt.
Nichts wird mehr in die infrastruktur gesteckt, in Detroit musste der Polizeichef sogar die Bürger bitten sich selbst zu bewaffnen um ihr hab und gut zu schützen weil die Polizei nicht ausreichend vorhanden ist um eine zeitnahe verfolgung von Verbrechen zu gewährleiten.

Die USA hat ein schlechtes Sozialsystem seit jeher und nun werden auch noch die privaten pensionskassen geraubt durch spekulanten.
Die rosarote Brille die manche tragen wirkt schon etwas lachhaft in der heutigen Zeit wenn man sich die ganze Wirtschaftsproblematik anschaut, mit der wir in Europa und Usa konfrontiert sind.
Kommentar ansehen
17.03.2014 13:57 Uhr von Klugbeutel
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Alle Staaten, die von dem Amerikanischen Großmachtgekotze die Schnauze voll haben, sollten einfach aufhören den Dollar zu benutzen, und bei allen internationalen Geschäften nur noch den Euro oder die eigene Währung akzeptieren- und schon wären die USA ganz klein.
Kommentar ansehen
17.03.2014 19:56 Uhr von Perisecor
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
@ Klugbeutel

Du könntest ja mal aufhören das von den USA erfundene und betriebene Internet zu nutzen und dieses mit in den USA erfundenen, entwickelten und teilweise produzierten Komponenten zu betreten.

Und schon wärst du ganz klein...
Kommentar ansehen
17.03.2014 20:01 Uhr von Perisecor
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@ Schillerlocke

"Du bist also der meinung das derjenige der wenig Schulden macht und sogar abbaut (seit 2003 hat Putin über 20% Schulden abgebaut) schlechter ist als derjenige der viele Schulden macht ..."

Richtig, denn Schulden sind letztlich nur virtuell. Die damit geschaffenen Werte sind hingegen real und bleiben erhalten.




"Die roten Staaten sind hoffnungslos überschuldet und sind nicht mehr in der Lage freie entscheidungen zu treffen sondern müssen den forderungen der Gläubiger nachkommen."

Und die anderen Staaten haben entweder
1) einen Staatsbankrott hingelegt (wie z.B. Russland)
2) beuten endliche Rohstoffe aus um ihre Ausgaben zu decken (wie z.B. Russland)
3) haben von den bösen westlichen Staaten massiv Schulden erlassen bekommen (wie z.B. Russland)



"...in Detroit..."

Detroit ist ja auch ein Drecksloch, in welchem jahrzehntelang völlig falsch gewirtschaftet wurde. Trotzdem gibt´s in Detroit das ganze Jahr über Strom und Heizung - im Gegensatz zu z.B. Moskau.



"...Die USA hat ein schlechtes Sozialsystem..."

Nö, die USA haben selbstgewählt ein wenig umfangreiches Sozialsystem, in welchem es Schmarotzer schlicht nicht einfach haben.

Das System ist aber trotzdem noch massiv umfangreicher als z.B. das Sozialsystem Russlands...
Kommentar ansehen
17.03.2014 22:36 Uhr von TheRoadrunner
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Immer wieder interessant, wie es bei einigen anscheinend nur zum Klick auf - , aber nicht zu Argumenten reicht ;)

Neue Meldung übrigens:
http://www.welt.de/...

Da investiert ein Russe mal eben 5 Milliarden in ein deutsches Unternehmen :) Ist es eigentlich Zufall, dass die Quelle (und damit die News) nicht erwähnt, *wieviele* Milliarden da abgezogen wurden?
Kommentar ansehen
18.03.2014 12:52 Uhr von Schillerlocke
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Perisecor

"Richtig, denn Schulden sind letztlich nur virtuell. Die damit geschaffenen Werte sind hingegen real und bleiben erhalten."

Virtuell? Hast du eine meise Junge?
Die Menschen müssen immer mehr abgaben ertragen, Sparmassnahmen in Spanien, Portugal , Griechenland, Irland treiben die Menschen völlig in die Armut und den Ruin.

Ja eigentlich hast du recht, Staasschulden sind im Prinzip virtuell aber die Menschen müssen ECHTES Geld von ihrem Verdienst zahlen um die Schulden zu bezahlen, sie verlieren ECHTE Häuser wenn durch die Sparmassnahmen die Wirtschaft gehemmt wird und sie ihre jobs verlieren.
Ein Heer an Arbeitslosen in Amerika ist sicherlich nicht virtuell und in Europa ebensowenig.

Du hast mal von Staatsschulden garkeine ahnung
Kommentar ansehen
18.03.2014 13:01 Uhr von Schillerlocke
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@maxyking

"Russlands Exporte gehen zu 30 % in die EU während nur 2 % der Exporte der EU nach Russland gehen. Wenn die EU Wirtschaftssanktionen durchsetzt dann tut das Russlands Wirtschaft richtig weh, umgekehrt könnte die EU mit einem 2 % Einbruch der Exporte fertig werden. "

Schon mal daran gedacht das die EU diese 30% nötig hat um zu existieren?

Erdgas, Erdöl , wie will denn die EU ohne die Erdgaslieferungen auskommen?
Darunter werden wieder einmal nur die einfachen Bürger in EU leiden durch die verteuerung aber sicher nicht die Russen , denn die finden auchausserhalb der EU Käufer für ihr Erdgas.

Für Rohstoffe gibt es immer Käufer

Refresh |<-- <-   1-25/33   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nach Freiburg-Mord: "Die Vertreter der Willkommenskultur schweigen"
Neuseeland: Premier John Key tritt überraschend zurück - "Mein Tank ist leer"
Finnland: Politikerin und Journalistinnen auf offener Straße erschossen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?