15.03.14 18:01 Uhr
 538
 

Nährstoffmangel im Alter - Nicht wahllos Ergänzungsmittel schlucken

Viele ältere Menschen leiden an einem Nährstoffmangel. Dieser Mangel taucht auch bei objektiv richtig zusammengesetzter Ernährung auf. Die Präsidentin der Landesapothekerkammer in Hessen, Erika Fink, erklärte nun die Gründe für diesen Mangel.

So würde sich die Körperzusammensetzung verändern. Sowohl Muskelmasse als auch Wassergehalt im Körper nähmen laut Fink ab und der Fettanteil steige an. Dem könne man zum Beispiel durch Bewegung entgegenwirken. Auch Medikamente können Körperfunktionen beeinflussen.

Den Nährstoffmangel müsse man laut Fink ausgleichen. Allerdings solle man nicht wahllos Nahrungsergänzungsmittel zu sich nehmen. Man müsse untersuchen lassen, welche Nährstoffe fehlen und diese dann gezielt ersetzen. Dies kann durch Ergänzungsmittel, aber auch durch eine Ernährungsumstellung erfolgen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Alter, Warnung, Vitamin, Mineralstoff, Ergänzungsmittel
Quelle: www.aponet.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Japan: Stadt klebt Demenzkranken QR-Codes auf Fingernägel
Studenten stellen Martin Shkrelis HIV-Medikament für zwei Dollar her
Schottland will Frauen aus Nordirland kostenlose Abtreibungen anbieten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.03.2014 21:17 Uhr von Gringo75
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
>> Erika Fink, erklärte nun die Gründe für diesen Mangel. <<

wat´n glück, dass das endlich mal erklärt wird.
das wird millionen alten das leben erleichtern, war bisher ja völlig unbekannt.
Kommentar ansehen
16.03.2014 05:27 Uhr von Floppy77
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Es werden doch auch wahllos Medikamente geschluckt, die meisten werden gar nicht gebraucht, aber die Pharmaindustrie muss ja auch leben.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Merkel warnt vor erhöhter Anschlagsgefahr in Deutschland
Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Aiman Mazyek fordert mehr muslimische Vertreter im Rundfunkräten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?