15.03.14 17:46 Uhr
 1.677
 

Großbritannien: Schüler sollten wegen Sprudelhandel suspendiert werden

Am vergangenen Mittwoch wurden die Taschen der Schüler in der St. Kentigerns Academy in Blackburn (Schottland) untersucht.

Dabei wurden bei drei Schülern kohlensäurehaltige Getränke gefunden, welche beschlagnahmt wurden. Den Schülern wurde vorgeworfen, die Getränke zum Zweck des Weiterverkaufs in die Schule gebracht zu haben.

Laut Regierungsvorschriften ist es der Schule selbst untersagt, kohlensäurehaltige Getränke zu verkaufen, Schüler dürfen dieser aber mitbringen. Die drei wurden zunächst für zwei Tage suspendiert, später änderte man die Bestrafung in eine schriftliche Verwarnung um.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: just.mic
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Großbritannien, Schüler, Getränk, Suspendierung, Kohlensäure
Quelle: www.mirror.co.uk

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Wörterbuch des besorgten Bürgers" für den Umgang mit "Besorgten Bürgern"
Großbritannien: Schule verbietet das Aufzeigen bei Fragen der Lehrer
Großbritannien: Neues Gesetz könnte Pornos für Frauen und Queers zerstören

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.03.2014 18:03 Uhr von ZzaiH
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
bitte was?

achso _nach_ lesen der quelle:
es geht gar nicht um sprudel~kohlensäurigehaltiges wasser sondern um softdrinks, die aufgrund von gesundheitsbedenken an schulen verboten...
Kommentar ansehen
16.03.2014 09:18 Uhr von kuno14
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
immer diese jugendlichen dealer! lebenslang wegsperren.:-)
Kommentar ansehen
17.03.2014 11:14 Uhr von jens3001
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
ChaoZs

Nein, hast du nicht.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?