15.03.14 13:41 Uhr
 248
 

China: Alternative Zahlungsmethoden wegen zu hoher Risiken verboten

Die Zentralbank in China hat die Zahlungsmethoden mit virtuellen Kreditkarten und QR-Codes unterbunden. Die Notenbank äußerte, dass diese Geschäftsidee zu viele Risiken bergen würde.

Außerdem umgehen die Online-Zahlungsmethoden das staatliche Monopol und halten dem Staat so Transaktionsgebühren vor.

Zuvor waren Online-Sparkonten noch erlaubt. Mittels Mobiltelefon konnte so bezahlt werden. Das Modell hat bereits begonnen, die EC-Karte zu verdrängen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: China, Verbot, Risiko, Alternative, Zahlungsmethode
Quelle: deutsche-wirtschafts-nachrichten.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Negativzinsen für Sozialversicherungsrücklagen infolge der Zinspolitik der EZB
Stuttgart: Windreich-Gründer wird von Staatsanwaltschaft angeklagt
23-Jähriger nahm mit Fake News 1.000 Dollar pro Stunde ein

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russland: Ohrfeigen-Gesetz soll häusliche Gewalt erlauben
Köln: Moscheebau - "Wir werden vertröstet und sogar angelogen."
Regensburg: 33-jähriger Mann randaliert in Donaueinkaufszentrum


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?