15.03.14 13:40 Uhr
 358
 

Großbritannien: Pornoanbieter kaufte Domain einer Schule

Einige Eltern waren entsetzt, als sie die Homepage der Highworth Schule in Ashford (England) aufriefen.

Statt Nachrichten über den Schulbetrieb bekamen sie halb nackte Damen und Angebote zu Gelegenheitssex offeriert. Eine Firma, die sich auf Erwachsenenunterhaltung spezialisiert, hatte die Domain aufgekauft, einige Eltern hatten den Umzug auf die neue Domain anscheinend nicht mitbekommen.

Ein Sprecher der Schule entschuldigte sich für die Unannehmlichkeiten. Sobald die alte Domain wieder verfügbar sei, wolle man sie zurückkaufen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: just.mic
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Großbritannien, Schule, Domain, Pornodomain
Quelle: metro.co.uk

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Einige Showrunner verbieten Vergewaltigungsszenen in Serien
Facebook sperrt "Titanic"-Chefredakteur wegen Kritikbild zu "Bild"-Zeitung
Michelle Obama hat während der diesjährigen US-Wahl geschlafen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.03.2014 17:04 Uhr von bigpapa
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Ich weiß ja nicht wie das in England ist.

In DE ist es so. solange du deine Gebühren bezahlst, gehört die Domain dir, bis in alle Ewigkeit oder du sie verkaufst.

Also halte ich die Aussage "Sobald die alte Domain wieder verfügbar sei, wolle man sie zurückkaufen." für Unsinn.

Die Schule soll versuchen zu verhandeln und zwar sofort, damit sie preiswert ist, also noch kein Marktwert hat. Aber bei deren Dummheit denke ich sehen die die Domain nie wieder.

Gruß

BIGPAPA
Kommentar ansehen
17.03.2014 23:00 Uhr von kuno14
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
das ist ein kauf für die zukunft.
ed. wollte doch auch nur bilder sehen

[ nachträglich editiert von kuno14 ]

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Astronaut John Glenn ist tot
Pro Asyl beklagt Kurswechsel der CDU in Flüchtlingspolitik
Jeder zehnte Arbeitnehmer hat nur einen befristeten Job


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?