15.03.14 13:26 Uhr
 1.228
 

China: Ein Blutegel war der Grund für die Halsschmerzen eines jungen Mädchens

Ein siebenjähriges Mädchen aus der chinesischen Provinz Zhaotong wurde von ihren Eltern in ein Krankenhaus gebracht, nachdem sie Atemprobleme bekam.

Während die Mutter davon ausging, dass das Mädchen eine Erkältung hatte, fanden die Ärzte die Lösung in Form eines Blutegels - dieser wurde umgehend entfernt.

Es wird angenommen, dass sie sich den Egel einfing, als sie aus einem Wasserhahn trank. In der Kehle des Mädchens hatte er sich dann ernährt und war bis auf fünf Zentimeter angewachsen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: just.mic
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: China, Mädchen, Grund, Blutegel, Halsschmerzen
Quelle: metro.co.uk

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

WHO-Studie: Weltweit sind 322 Millionen Menschen von Depressionen betroffen
Australien: Zehnjährigem höchste Spinnen-Gegengiftdosis aller Zeiten verabreicht
WHO-Studie: Mehr als 300 Millionen Menschen leiden an Depressionen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.03.2014 15:56 Uhr von AlicEonAcID
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
baaaaaaaaaaahh!!

WIEDERLICH!


Kopfkino aus!
Kommentar ansehen
15.03.2014 16:49 Uhr von stargirl
 
+1 | -12
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
15.03.2014 18:52 Uhr von silent_warior
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
@ stargirl
Die Provinz Zhaotong liegt nicht in den USA.

In den USA kommt gerne mal Schiefergas aus dem Wasserhahn oder auch verschiedene Hormoncocktails, aber bestimmt nichts lebendiges.
Kommentar ansehen
15.03.2014 19:25 Uhr von Mauzen
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@stargirl:
Ausserdem ist das nen stock-bild, das ist nicht der egel aus der news. Das sind auch keine 5cm, sondern 15.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wirtschaftskrise: Türkei bittet jetzt Deutschland um Hilfe
Über 900 "No-GO-Areas" in Europa!
Die Perverse Lust eines Deutschen auf sein Kind


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?