15.03.14 10:11 Uhr
 10.022
 

Studie beunruhigt Wissenschaftler: Das menschliche Gehirn schrumpft wieder

Wissenschaftler haben es seit Längerem schon vermutet, was eine Studie chinesischer Forscher nun bestätigt. Das Volumen des Gehirns des Menschen wird wieder kleiner.

Seit der Existenz des Menschen nahm das Gehirn-Volumen stetig zu. Doch seit nunmehr 10.000 Jahren schrumpft das Gehirn wieder und zwar in einer Geschwindigkeit, welche die Forscher beunruhigt.

Warum das menschliche Gehirn wieder kleiner wird, ist unklar. Ebenso streiten die Wissenschaftler noch, ob mit dem Verkleinern des Gehirns auch ein Intelligenz-Verlust beim Menschen eintritt. Die Studie wurde im American Journal of Physical Anthropology veröffentlicht.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: leerpe
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Studie, Mensch, Wissenschaftler, Gehirn
Quelle: www.ancient-origins.net

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Im Netz: Zwei Venezolaner verbrauchen zu viel Strom für Bitcoin-Mining
Kacke am Dampfen: Hält Vogel-Kot die Arktis kalt?
Seltenes Wetter: Hawaii ist schneebedeckt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

36 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.03.2014 10:22 Uhr von failed_1
 
+13 | -20
 
ANZEIGEN
Da wir ja nur einen kleinen Prozentanteil unseres Hirns nutzen ist ein schrumpfen ja nicht unbedingt falsch solange der richtige Teil übrig bleibt.
Kommentar ansehen
15.03.2014 10:34 Uhr von kingoftf
 
+82 | -5
 
ANZEIGEN
Dank RTL und Co.
Kommentar ansehen
15.03.2014 12:19 Uhr von blaupunkt123
 
+44 | -1
 
ANZEIGEN
Das Gehirn wird halt nach und nach zu Google ausgelagert.
Kommentar ansehen
15.03.2014 12:25 Uhr von WinnieW
 
+20 | -1
 
ANZEIGEN
Es ist doch mittlerweile bekannt dass es bei der Leistungsfähigkeit des Gehirns nicht unbedingt auf das Volumen bzw. das Gewicht des Gehirns ankommt. Wichtiger sind die Zahl der Neuronen und die Anzahl der Verknüpfungen untereinander.
Gut möglich dass die Evolution an dieser Stelle optimiert hat. Effizientere Positionierung und Verschaltungen der Gehirnzellen.
Kommentar ansehen
15.03.2014 12:25 Uhr von Schäff
 
+21 | -5
 
ANZEIGEN
Der Grund für das Schrumpfen scheint für mich auf der Hand zu liegen.
Es gilt als gesichert, dass die Vergrößerung des Gehirns auf fleischreicher Ernährung beruht. Als die Menschen in der Jungsteinzeit (vor 10.000 Jahren) dann den Ackerbau erfanden ernährten sie sich zunehmend fleischärmer, was die Proteinversorgung je Mensch immer weiter verschlechtert hat.
Kommentar ansehen
15.03.2014 12:51 Uhr von heisenberg_Walt
 
+8 | -15
 
ANZEIGEN
@Kritikglobalisierer
Bitte erzeuge dann keinen Nachwuchs.
Kommentar ansehen
15.03.2014 13:07 Uhr von sedezz
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Auf RTL2 und co. erkennt man die Auswirkungen.
Kommentar ansehen
15.03.2014 13:09 Uhr von Borgir
 
+19 | -2
 
ANZEIGEN
Wenn man nur noch Bratzen mit Smartphone sieht die wie wild drauf rumhämmern und die Bildung kaum noch einen Wert hat und alle nur noch vor sich hin dröseln ist das doch kein Wunder.
Kommentar ansehen
15.03.2014 13:15 Uhr von ZiemlichBelanglos
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
Ich dachte stets die Wissenschaft wäre sich einig, dass die Größe des Gehirns und die Intelligenz des jeweiligen Wesens nicht miteinander in Verbindung stünden. Vielleicht wird aber auch mit der sich immer weiter fortschreitenden Technologie Teile des Gehirns ausgelagert. Sucht mal in den Clouds :D
Kommentar ansehen
15.03.2014 13:17 Uhr von Hallominator
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
Dass das Gehirn schrumpft ist schon krass. Ich hätte eher mit einem Rückgang bei anderen Körperteilen/-funktionen gerechnet.
Allein schon die Medizin und bequemen Fortbewegungsmittel... müssten doch eigentlich auf Dauer eine Wirkung auf den menschlichen Körper und das Immunsystem haben, wenn man von ein paar Sportlern mal absieht.
Vielleicht ist die Verringerung der Hirngröße nur der erste Schritt eine Richtung, die uns allen nicht gefallen wird.
Kommentar ansehen
15.03.2014 13:33 Uhr von FlatFlow
 
+10 | -3
 
ANZEIGEN
Eindeutig Intelligenz-Verlust bei vielen Menschen, getrieben durch Gier und Egoismus in erste Linie.
Kommentar ansehen
15.03.2014 13:38 Uhr von xenonatal
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
Da ich ja das Meiste in die Cloud auslagern kann, wird die Größe des Hirns reduziert um Energie zu sparen.
Kommentar ansehen
15.03.2014 13:54 Uhr von STN
 
+13 | -3
 
ANZEIGEN
So ein Schwachsinn und eine Typische Leerpe News

In der Original Quelle steht KEIN WORT davon das das Menschliche Gehirn schrumpft...

"Increasing breadth of the frontal lobe but decreasing height of the human brain"
Der Frotal Lappen wird breiter und die höhe wird geringer. Die Form verändert sich einfach nur, nicht das Volumen.
Kommentar ansehen
15.03.2014 15:23 Uhr von Serhat1970
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Kein wunder, so lange es Kanäle wie RTL, RTL2 und Sat 1 gibt wird das sogar noch schlimmer :)
Kommentar ansehen
15.03.2014 15:46 Uhr von DWB-Trew
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Größe ist nicht primär entscheidend. Ganz im Gegensatz zu dem männlichen Geschlechtsteil ;)
Kommentar ansehen
15.03.2014 15:50 Uhr von turmfalke
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Das ist doch kein Wunder wenn man mal überlegt mit was für ein Schrott man täglich zu tun hat. Im Fernsehen fängt das doch schon an, diese ganzen Hirnlosen Sendungen die ab Nachmittag bis zum Teil in die Nacht rein laufen. Pro7, RTLII,RTL,Sat1 usw. wer das sieht braucht kein größeres Gehirn.Was muss man bei Bohlen,Klum und Kochsendungen auch überlegen.
Kommentar ansehen
15.03.2014 16:59 Uhr von Yukan
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Hey, ist immer kleiner und trotzdem mehr Speicherplatz nicht der lauf der Moderne? :D
Kommentar ansehen
15.03.2014 17:37 Uhr von Johnny Cache
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Na ist doch logisch daß man wenn man sich konzentriert Konzentrat erhält. ;)
Kommentar ansehen
15.03.2014 18:39 Uhr von jupiter_0815
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hm...nennt sich, glaube ich, downsizing.

;)
Kommentar ansehen
15.03.2014 19:22 Uhr von Schischkebap69
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Nach intensiver Recherche müssen die Gründe hierfür sein: RTL, RTL 2, Sat.1 und Pro7
Kommentar ansehen
15.03.2014 21:26 Uhr von hw-ba
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Der Sicherheitsabstand im Straßenverkehr wird auch immer kleiner, ist das die Konsequenz?
Kommentar ansehen
15.03.2014 21:28 Uhr von Ruthle
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Haben die die Studie mit unseren Politikern gemacht?
Kommentar ansehen
15.03.2014 23:08 Uhr von Gepunktetes_Kaugummi
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Das kann stimmen. Ich merke das in den letzten Jahren extrem an unseren Azubi-Bewerbern!
Kommentar ansehen
15.03.2014 23:22 Uhr von solar74
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Da haben einige das richtige erkannt. Es gibt zu viele RTL-Generationen, die nicht mal kochen können, geschweige mal ein paar Wiener Würstchen ins heisse Wasser schmeissen, wenn derjenige noch die Frage aufwirft, wie man denn erkennen kann, wenn das Wasser heiss genug ist. Ob das ein Fake ist, naja...wenn ich so manche Rechtschreibung und Fails bei Webfail anschaue, wundert mich das nicht mehr.
Kommentar ansehen
15.03.2014 23:56 Uhr von oldtime
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Wir alle benutzen unser Gehirn viel weniger als unsere Vorfahren. Bevor die Leute lesen und schreiben konnten mussten sie sich alles, aber auch wirklich alles merken. Es gab auch keine Hilfen beim Rechnen oder sonstwas.

Heutzutage denkt man kaum noch, man liest einfach nach. Man weis die Antwort nicht, also wird gegoogelt. Vor Google hat man halt in ein Lexikon geguckt.

Wenn ich 5-10 Teile Einkaufen soll mach ich mir ne Liste. Ich versuche nichtmal es mir zu merken.

Unsere technischen Errungenschaften machen uns denkfaul.

Refresh |<-- <-   1-25/36   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bochum: Uni-Vergewaltiger geschnappt - Er ist ein Flüchtling
Sexualmord in Freiburg: Innenausschuss-Vorsitzender kritisiert Verhalten der ARD
Dakota-Pipeline: Donald Trump wird Baustopp wohl aufheben - Er hat Anteile


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?