15.03.14 09:20 Uhr
 414
 

Energiekonzern Rosneft: Sanktionen gegen Russland schaden dem Westen mehr

Die Europäische Union will im Zuge der Krim-Krise das Guthaben von insgesamt 120 bis 130 Russen einfrieren lassen. Die EU hat allerdings keine rechtliche Grundlagen für das Einfrieren der Gelder genannt.

Die EU will außerdem Einreiseverbote gegen Regierungsmitglieder von Putin aussprechen. Dies soll eine Reaktion auf das Referendum auf der Krim-Halbinsel seitens der EU darstellen.

Der Energiekonzern Rosneft hat bereits durch einen Sprecher verkünden lassen, dass die Drohungen hoffentlich nur rhetorischer Natur seien. Solche Sanktionen würden dem Westen am Ende mehr Schaden zufügen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Russland, Westen, Energiekonzern, Rosneft
Quelle: deutsche-wirtschafts-nachrichten.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trump lädt umstrittenen philippinischen Staatschef ins Weiße Haus ein
Niederlande: Einwandererpartei "Denk" propagiert Integrationsverweigerung
Nordkorea: Kim Jong Un simuliert die Zerstörung von Südkoreas Hauptstadt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.03.2014 09:20 Uhr von Borgir
 
+11 | -0
 
ANZEIGEN
Rosneft ist der weltgrößte Energiekonzern. Die stellen den Hahn ab und dann steht der Westen ganz schön dumm da.
Kommentar ansehen
15.03.2014 09:29 Uhr von CoffeMaker
 
+12 | -1
 
ANZEIGEN
@Borgir der Westen? Nee nur wir hier in Europa, den Amis die das ganze vom Zaun gebrochen haben stört das nicht weiter.
Kommentar ansehen
15.03.2014 10:11 Uhr von Komikerr
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
SerienEinzelfall

1. Das Problem ist, dass die Krim mit unter der Wirtschaftsfaktor der Ukraine ist. Der Rest der Ukraine hat im Bestenfall eine Wirtschaft die minimal vorhanden ist und im schlimmsten Fall gar keine.

2. Was soll der Westen denn machen? Klein begeben und sein Gesicht verlieren? Der Westen hat gepokert und verloren. Vertreter der USA und der EU waren bei den "friedlichen" Demo´s und haben zu den "Demonstranten" gesprochen. Wie toll und super die das machen und sie nicht aufgeben sollen. Durch gehackte Emails und illegale Abhörungen von Gesprächen ( was von den betroffenen Personen nie dementiert wurde, sondern nur die Tatsache wurde aufgegriffen, dass dies geschah ) wurde bereits belegt, dass der "legitime" Regimewechsel künstlich ins Leben gerufen wurde.

3. Unsere oberen 10 Tausend werden immer sauberes Wasser haben, was mit dem Rest ist ( ja du auch ), interessiert ausser deiner Person doch eh niemanden ( Ironie off )
Kommentar ansehen
15.03.2014 10:29 Uhr von architeutes
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Der Westen hat das alles vom Zaun gebrochen ?? Ich denke es ist eine Reaktion auf ein Geschehen , ob das nun sinnvoll ist oder nicht ,was sollen denn Länder wie die Ukraine tun ?? Wer denn längeren Knüppel hat bestimmt das Geschehen ??
Eine Grund wird der Stärkere immer finden ,das gilt nicht nur für Russland sondern für alle anderen auch.
Kommentar ansehen
15.03.2014 12:13 Uhr von Perisecor
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
@ SerienEinzelfall

1. Diese klare Mehrheit existiert aber nicht. Bei repräsentativen Umfragen der letzten Jahren gab es hingegen eine einfache Mehrheit für den Status Quo - eine Wahlmöglichkeit, welche beim Referendum am Sonntag gar nicht erst besteht.


2. Wie dämlich ist es sich nicht mit Russland anzulegen? Siehe Europa Mitte bis Ende der 30er Jahre. Lässt man Russland gewähren holt es sich als nächstes die Restukraine, dann die ehemaligen südlichen Sowjetrepubliken und dann das Baltikum. Und wo leben dann die größten russischen Gruppen in Europa? Polen und Deutschland.



@ CoffeMaker

Für dich sind die USA auch daran schuld, dass es dir an mangelnder Bildung fehlt, deine Eltern dich nicht lieb haben und du keinen vernünftigen Partner findest, richtig?
Kommentar ansehen
15.03.2014 13:57 Uhr von Komikerr
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Captain America, willst du mit deiner Aussage mir und anderen nun Erklären, dass der Aggressor des 2. Weltkrieges die Russen waren und die Deutschen dementsprechend nur einen präventiv Schlag gegen Russland geführt haben? Und gegen Frankreich und Polen?

Und selbst wenn Russland sich das holt, wäre es sogar sein gutes Recht ( Achtung, Übersitzung ), denn die Nato hat den 2+2 Vertrag mit Füssen getreten. Der Vertrag ist nichtmal das Papier wert.
Die Nato / EU / USA missachten Menschenrechte / Völkerrecht und Verträge nach Lust und Laune, fordern aber von anderen deren Einhaltung?
Gleiches Recht für alle oder Wild-West Manier und für die Wild-West Manier ist nun einzig der Westen verantwortlich
Kommentar ansehen
16.03.2014 03:39 Uhr von Perisecor
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
@ Komikerr

Was ist denn der 2+2 Vertrag? Und wie genau wurde dieser ominöse Vertrag mit Füßen getreten?



"...willst du mit deiner Aussage mir und anderen nun Erklären, dass der Aggressor des 2. Weltkrieges die Russen waren..."

Der intelligente Leser wird zweifelsohne erkennen, dass ich darauf angespielt habe, dass die anderen Mächte das Deutsche Reich auch immer haben gewähren lassen - bis es immer mehr und mehr Gebiete annektiert hatte.

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Forum für Vollverschleierung, Kritik an "Anne Will"-Sendung
Besucher empört über muslimischen Infostand auf Weihnachtsmarkt
Bundesstaat New Mexiko/USA: Lehrerin bewertete Schüler für Sexleistungen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?