14.03.14 20:54 Uhr
 2.541
 

Scientology Berlin: Sekte scheint schwer angeschlagen

Vor sieben Jahren eröffnete Scientology Berlin mit damals 130 Mitarbeitern. Heute sind es noch 60 bis 70 Mitarbeiter. Teilweise wandten sich Scientology Mitarbeiter an den Sektenexperten Barthel, weil sie kein Geld mehr hatten.

Die Sekte zahlt für eine 80 Stunden Woche gerade mal 20 Euro. Manchmal müssen zehn Mitarbeiter in einer Drei-Zimmer-Wohnung schlafen.

Die Sekte soll fragen, was denn die Mitarbeiter mit Geld wollen, sie retten doch die Welt, da braucht man keinen persönlichen Wohlstand. Für die Scientology Mitarbeiter, die sich an Experte Barthel wandten, ging es um das nackte Überleben und um das Überleben ihrer Kinder.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: LuisedieErste
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Berlin, Scientology, Sekte
Quelle: www.rbb-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Aiman Mazyek fordert mehr muslimische Vertreter im Rundfunkräten
Paul Verhoeven wird Präsident der Jury der "Berlinale"
Österreich: "Bundespräsidentenstichwahlwiederholungsverschiebung" ist Wort 2016

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

25 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.03.2014 21:04 Uhr von LuisedieErste
 
+16 | -6
 
ANZEIGEN
hat nicht die von der Sekte so angegriffenen Aussteigerin Leah Remini gesagt, zum Wohle meiner Tochter verlasse ich die Sekte?

was heisst denn hier, die Welt retten?

also erstmal hat jeder Mensch einen natürlichen Überlebensinstinkt und was -bitte- ist mit den Kindern?

kein Ding, die kommen dann ins Kinderarbeitslager nach Australien, mal eben auch 80 Stunden die Woche arbeiten für Reis für 0,30 ct am Tag (Shane)? die sind es dann ja eh nicht besser gewohnt?

die "Sekte der Stars": Kinderarbeitslager, Schwarzfahrer, teilweise wegen Betrugs verurteilt und immer schön auf dem Rücken von Kindern den Sektenwahn leben oder wie?

vor allem, was lernen denn die Kinder da? die Eltern, die Sektenmitglieder sind, leben denen vor, wie man schwarz fährt?

[ nachträglich editiert von LuisedieErste ]
Kommentar ansehen
14.03.2014 21:37 Uhr von FrankCostello
 
+2 | -7
 
ANZEIGEN
Das ist ja echt Blöd...
Kommentar ansehen
14.03.2014 21:38 Uhr von FischLiKuh
 
+10 | -3
 
ANZEIGEN
Glückwunsch, Frau Sabine Weber!

Es ist sicherlich tröstlich zu wissen, dass Sie noch sehr viel mehr verloren haben, als Ihren Propaganda-Account auf ShortNews.
Kommentar ansehen
14.03.2014 21:39 Uhr von LuisedieErste
 
+7 | -3
 
ANZEIGEN
@monsunkatze.

man kann arbeiten für wen man will und glauben woran man will

a b e r

war Sektenexperte Barthel mit den Aussagen der Aussteiger mal beim Jugendamt? wenn die 60-70 Mitarbeiter da Kinder haben, sollte da das Jugendamt eingreifen

sieht so aus, als gäbe es noch ein Indiz dafür, dass Jenna Miscavige, Laura deCreszenzo und Shane die Wahrheit gesagt haben (Kinderarbeitslager, nur Reis für 0,30 ct am Tag, keine Schulbildung)

u n d

bei 20 Euro die Woche: wieviel zahlen die denn an Sozialversicherung?
man kann glauben, woran man will aber wenn man kein Geld braucht, muss man das nicht auf Kosten der Steuerzahler (Schwarzfahren) leben und man braucht später auch keine Sozialhilfe (nichts in die Rentenkasse gezahlt) oder?
oder zahlt dann Guru Miscavige die Rente?

und da die Sekte sowas gern als "ehrenamtlich" deklariert? sind 80 Stunden die Woche "ehrenamtlich" eigentlich legal?
wenn man z.B. arbeitssuchend gemeldet ist, eher nicht

[ nachträglich editiert von LuisedieErste ]
Kommentar ansehen
14.03.2014 21:41 Uhr von Klassenfeind
 
+2 | -6
 
ANZEIGEN
Tja, in Deutschland darf halt (fast) jeder Glauben ausgelebt werden.

Hauptsache nicht irgendwie Kommunistisch oder Sozialistisch..ganz sehr verboten..

Deswegen wird, im Sinne nicht nur unserer Regierung, eines verfolgt, die Bevölkerung soll sich nicht mit Wissen herum quälen, sondern einfach nur Glauben.....das alles, was die Regierung so treibt, richtig sein m u s s !!!!

Schließlich leben wir in einem Kirchenstaat ...und da steht Glauben an erster Position...um Handys und Internet kümmert man sich dann schon..

Die Bevölkerung interessiert sich ja eh nicht für NSA und dergleichen...Hauptsache, die Leute haben Angst davor, das die Stasi wiederkommt mitsamt der DDR...dafür gibt es Millionen ohne Ende..

Und das muss man sich von einer ehem. FDJ -Sekretärin erzählen lassen..

Was ist nun schlimmer NSA,CIA oder Scientology ..eigentlich alles das Gleiche...
Kommentar ansehen
14.03.2014 21:48 Uhr von Samsara
 
+5 | -14
 
ANZEIGEN
#Glückwunsch, Frau Sabine Weber!

Es ist sicherlich tröstlich zu wissen, dass Sie noch sehr viel mehr verloren haben, als Ihren Propaganda-Account auf ShortNews. #

Muahahahaha! Es gibt doch tatsächlich solch geistig beschränkte User auf SN, die ernsthaft glauben, dass sich hinter den Nicks auch die Leute befinden, die der Nick andeuten soll. XDDDDDDDDDDDDD
Ich glaub, ich mach mal nen neuen Account auf und nenne mich "A.Merkel", so dass jeder noch so grenzdebile SN-User mich für unsere Bundeskanzlerin hält :D
Kommentar ansehen
14.03.2014 21:59 Uhr von LuisedieErste
 
+7 | -4
 
ANZEIGEN
@samsara:

die Person, die mit dem Nickname SaWe hier gepostet hat, hat unter anderm mal einen Artikel kommentiert mit:"soweit uns bekannt ist..." zumindest ist es möglich, dass SaWe tatsächlich Sabine Weber ist, der User mit dem Nickname SaWe hat auch nie widersprochen, wenn Sabine Weber erwähnt wurde

egal, lenk mal nicht vom Thema ab, und das lautet: Sekte angeschlagen, Aussteiger haben nicht mal mehr Geld,um ihre Kinder (!!!) zu versorgen...

und ich kann nicht verstehen, dass das Berliner Jugendamt da wohl nie eingegriffen hat: von Schwarzfahren bis 20 Euro für eine 80 Std Woche: was leben diese Leute ihren Kindern vor, lernen die, was eine Steuererklärung ist, wie man z.B. einkauft, wie man etwas anmeldet etc.? bei 20 Euro die Woche und 10 Personen in einer 3 Zimmer Wohnung wohl kaum...und waren unter diesen 10 Personen in einer 3 Zimmer Wohnung auch Kinder? was sind denn das für Zustände unter denen die aufwachsen?

vor allem, bei einer 80 Stunden Woche: wie oder wer kümmert sich denn da bitte um die Kinder?

Hallo? Jugendamt?

[ nachträglich editiert von LuisedieErste ]
Kommentar ansehen
14.03.2014 22:03 Uhr von Yoshi_87
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
Warum wird die Sekte nicht einfach als terroristische Vereinigung eingestuft und endgültig verboten? Eventuell vorhandene Gelder der Führung könnte man direkt einfrieren und für den Staat nutzen.
Kommentar ansehen
14.03.2014 22:08 Uhr von LuisedieErste
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
@Yoshi

ganz Deiner Meinung

und wenn jemals irgendwas was Sekte, Jugend für Menschenrechte, Narconon, dieser Anti-Psychiatrie-Verein oder Sag nein zu Drogen ist, bei mir betteln und hausieren will, ruf ich die Polizei an und sollten diese Leute Kinder haben, das Jugendamt gleich danach aber die "Sekte der Stars" wird doch wohl nicht betteln und hausieren kommen, oder?

alles andere wäre ja schon fast- eine Kindeswohlgefährdung, unterlassene Hilfeleistung was die Kinder betrifft?
ist meine Meinung...
Kommentar ansehen
14.03.2014 22:15 Uhr von syndikatM
 
+3 | -14
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
14.03.2014 22:21 Uhr von syndikatM
 
+5 | -8
 
ANZEIGEN
@carnap

lebst du noch im mittelalter? wir haben 2014. komm mal in der realität an.
Kommentar ansehen
14.03.2014 22:30 Uhr von LuisedieErste
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
@Syndikat

Deiner Argumentation zu folgen, ist fast nicht möglich

a b e r

wenn im Jemen 9jährige Mädchen an alte Männer zwangsverheiratet werden, ist das nicht so schlimm

dann kann Scientology ja auch Laura zwangsverheiraten

und wenn schon, verbieten wir gleich alles?

meinst Du das so ähnlich?



ääääähh, nein...

wenn im Jemen 9jährige Mädchen mit alten Männern zwangsverheiratet werden, ist das widerlich

wenn eine Sekte Mädchen zwangsverheiratet ist es das auch

-es wird nicht nachgemacht

-es wird nicht pauschal alles verboten

-es wird sich in Ländern, die die UN Kinderrechtskonvention ratizfiziert haben, daran gehalten

(es gibt übrigens auch Moslems in Europa, die ihre Mädchen nicht zwangsverheiraten...soviel zum differenzierte Denken)

wer sich nicht an die UN Kinderrechtskonvention halten will, kann ja gern nach Nordkorea oder eben in den Jemen auswandern, das Kindergeld soll da aber nicht so hoch sein...

und ansonsten versucht man,anderen Staaten mal den Schutz von Kindern beizubringen,...alles klar?

[ nachträglich editiert von LuisedieErste ]
Kommentar ansehen
14.03.2014 22:38 Uhr von syndikatM
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
@luise

häääh?

ich habe mit vielen dialekten zu tun. mit ausländern die sehr schlecht deutsch sprechen. ich verstehe die sprache von goethe und von fack yu goethe. aber dich verstehe ich nicht.
Kommentar ansehen
15.03.2014 00:01 Uhr von Slingshot
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Scientology Anhänger haben Kinder? WTF? Die sollte man denen gleich abnehmen, sonst verpesten die das Hirn der Kids mit dem Scientology Müll.
Kommentar ansehen
15.03.2014 00:08 Uhr von LuisedieErste
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@Slingshot

nicht nur das...

in den USA verschacher*** - sorry die Kinder melden sich natürlich alle freiwillig- sie die minderjährig an die Sea Org und lassen die Milliarden-Jahre-Verträge unterschreiben

es wäre sonst auch noch ein Platz im Sektenkinderarbeitslager in Australien frei: Shane hatte keine Lust mehr, zig Stunden die Woche für Reis für 0,30ct am Tag zu arbeiten...

und der Ex-Ehemann? von Laura DeCreszenzo sucht vermutlich noch eine neue unter 18 Jahre alte Ehefrau, Laura fand die Zwangsverheiratung nicht so witzig und klagt grad...

da Jenna Miscavige ausgestiegen ist und ihre zwei Kinder erst danach bekommen und ausserhalb der Sekte hat, wäre da eventuell auch noch Ersatz für sie in der Sekte gefragt

Leah Remini ist samt und zum Wohle ihrer Tochter ausgestiegen, also da könnte man wieder Kinder brauchen

und die Sekte soll sich neuerdings -so steht es im Artikel- an Jugendliche ranmachen...
Kommentar ansehen
15.03.2014 01:36 Uhr von LuisedieErste
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
eine Frage hätte ich da noch:

10 Personen in einer 3-Zimmer Wohnung

wieviele Badezimmer?

bei 10 Personen?

wenn ich mit meinem Verdacht Recht hab, ist das ja eklig, dass 10 Personen in einer 3 Zimmer Wohnung hausen...sowas gibt es doch nicht mal mehr in deutschen Gefängissen...
Kommentar ansehen
15.03.2014 01:43 Uhr von LuisedieErste
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
nicht zu vergessen:

Guru Miscavige hat ein 41.000 (ja genau) Quadratmeter Büro...
und einen Luxuskarossensammlung und ist Fan von teurem Whiskey

der soll diesen alten Sektenmitgliedern mal Rente zahlen, damit die sogenannten Ehrenamtler mit 80 Stunden die Woche später keine Sozialhilfe brauchen

und wie wäre es, wenn die mit des Gurus Luxuskarossen zur "Ehrenamtsarbeit" fahren würden statt schwarz auf Kosten aller?
Kommentar ansehen
15.03.2014 07:28 Uhr von XenuLovesYou
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
Unermüdlich hat Sabine Weber, Präsidentin der Berliner Org von der noch nie dagewesenen Expansion von Scientology erzählt - und nun das ?

Ein Sekten-Mitglied darf nichts Negatives (Entheta) über Scientology sagen bzw. verbreiten, dass der Sekte schadet. Ehrlich zu sagen, JA wir verlieren Mitglieder schadet der Sekte und ist somit Entheta. Wahrheit und Lügen haben nichts damit zu tun. Wenn es Anti-Scientology ist, ist es Entheta, auch wenn es war ist.

Die auf Realität basierende Welt nennt das ´Gehirnwäsche´ ...
Kommentar ansehen
15.03.2014 07:51 Uhr von blaupunkt123
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Keinen persönlichen Wohlstand ;-)

Das muss dann wohl zum Anführer noch nicht durchgedrungen sein ;-)

Naja mir tun die Leute leid, die sich in so eine Sekte begeben.

An der Aufklärung kann es ja nicht liegen.
Kommentar ansehen
15.03.2014 11:38 Uhr von HamburgerJung200
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Das was ich über die Berliner Organisation weiß, ist das es ihr tatsächlich nicht gut geht. Ich habe mit einigen ex-Mitarbeitern geredet, die mir die ab- fotografierten Statistiken (Einnahmen und Ausgaben, so wie Bodys in the Shop usw) gezeigt haben.

Neue Leute sind Mangelware, wenn mal jemand kommt dann sind es meist Leute die einen kleinen Kurs machen und dann wieder verschwinden. (kein Wunder bei den Preisen)

Aber auch das ist selten. Die Leute die geblieben sind, sind meist finanziell so ausgeblutet das sie sowieso nicht mehr groß etwas tun können. Übrig geblieben, an zahlendem Volk, ist da nicht mehr viel. Einige Immobilen Makler , ein Zahnarzt, ein Reinigungs Firma Betreiber, paar Rentner und das wars auch dann schon.

Die wirklich guten Leute, also finanziell starken, sind entweder raus, gegangen worden (weil sie den Zirkus nicht mehr mitmachen wollten), oder sind unterm Radar, tun also so als ob, sind aber nicht mehr wirklich dabei. Davon gibt es einige.

Von ex Mitarbeitern habe ich auch erfahren, das die Führungspolitik, des leitenden Direktors Kirsten Austinat, ziemlich miserabel sein soll. Kann man ja an den Statistiken leicht ersehen. Auch das umgehen mit den Aussteigern, ist wohl keine so gute Politik, denn man hat sich wohl damit mehr Feinde gemacht als gedacht.

Zwar heißt es in der Organisation "Die GRÖßE eines Wesens misst man an der Anzahl seiner Feinde" doch trifft das hier wohl nicht so ganz zu.

Wenn man bedenkt, in was für einen finanziell desolaten Zustand die meisten Mitarbeiter sind, ist es auch kein Wunder das so viele weg sind. Einige dort können von Glück sagen, das sie Familienangehörige haben die das Geld verdienen. So auch der leitende Direktor , dessen Mann wohl auch Immobilien Makler ist, und die Kohle verdient.

Aber man muß sagen, das nicht unbedingt nur Berlin davon betroffen ist, in den anderen Organisationen ist es ähnlich.

Die Strategie der pompösen Gebäude hat wohl nicht so gut funktionier wie angekündigt, doch das hatten viele von den Aussteigern schon vorher gesagt und davor gewarnt.

Man hätte wohl vom hohen Ross mal runterkommen sollen und zuhören sollen was andere Menschen zu sagen haben.
Kommentar ansehen
15.03.2014 16:44 Uhr von LuisedieErste
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@HamburgerJung

Moin

Du klingst immer so, als ob Du Dich auskennst, also frag ich mal:

wie werden diese Sektenmitglieder denn wieder normal?

vor allem, wenn es welche sind, die nicht freiwillig aussteigen sondern welche, die dann keine Sekte mehr haben, weil die nicht mehr existiert oder weil die rausgeworfen wurden, kommt ja auch vor...

die beiden letzeren haben dann ja gar keine Einsicht und kein Schuldbewusstsein, sondern meinen dann, dass sie ja immer noch die "Alienherrenmenschen" wären...

und wie soll man die dann erziehen, denen beibringen, wie man z.B. mal ein Ticket für die Strassenbahn kauft oder dass man nicht mit 10 Personen in einer 3 Zimmer Wohnung lebt, wie man z.B. bei Behörden was beantragt u n d dabei die Wahrheit sagt?

es gibt Aussteiger, da fragt man sich, wenn man sie sieht: der soll mal in der Sekte gewesen sein? glaub ich nicht, der ist viel zu sympathisch

aber das sind Aussteiger, die selbst eingesehen haben, dass sie einen Fehler gemacht haben,

was ist mit denen, die das nicht einsehen, wenn die Sekte nicht mehr existiert oder die rausgeworfen werden?
die werden sich wohl kaum was sagen lassen, was aber sein muss, wenn die wieder Mitglieder der Gesellschaft werden wollen, letztlich sind die das jetzt durch ihre "Alienherrenmenscheinstellung" nicht, die nehmen sich ja selbst aus der Gesellschaft raus sozusagen...
Kommentar ansehen
16.03.2014 05:24 Uhr von Floppy77
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
Wenn man Scientology verbieten sollte, dann darf aber auch bei den anderen Sektierern nicht halt gemacht werden. Die großen "Religionen" verdummen das Volk doch genauso und das schon seit Jahrhunderten.
Kommentar ansehen
16.03.2014 11:37 Uhr von ILoveXenuuu
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@Floppy Der unterschied ist einfach das du austreten kannst aus der z.B Katholischen Kirche....du wirst bei den großen Welt Religionen nicht verfolgt oder tyranisiert wenn man "aussteigt" ( außer paar nette ecke wo islam militzen rumrennen ok ...)

@Luise entweder begehen diese hardcore Scientologen selbstmord oder die brauchen eine lange und intensive therapie(nicht unbedingt mit tabletten)...weil viel familie ect bleibt diesen Menschen ja nicht...ist aber auch nur meine schätzung^^
Kommentar ansehen
16.03.2014 13:24 Uhr von Kostello
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Während meiner Studienzeit mussten auch viele Studenten nach dem billigsten Reis ausschau halten und die Reiskörner abzählen. Der Staat hat mir nach dem 10. Semester eiskalt die 50 € BAföG weggenommen, welche ich nach meinem Studium vollständig zurückgezahlt habe. Über Wasser habe ich mich mit schlecht bezahlten Studentenjobs und Schnorrereien. Während meiner Diplomarbeit hat ein Maschi an mein 12m² große Studentenzimmer geklopft und gesagt, dass er ab morgen darin wohnt. Vom Lehrstoff, sehr umfangreich und unverständlich, brauche ich heute so gut wie nichts. Schlechter ausgebildete Leute nehmen mir die Jobs weg und der Staat bringt noch zusätzliche Konkurrenz ins Land. Ich hoffe, dass ich die Scientology Organisation nicht damit inspiriert habe. Die Not in der Organisation ist volkommen unnötig. Mir scheint es so, als ob die sich nicht wirklich um Erfolg bemühen, sondern sich daran aufzugeilen versuchen, wenn sie andere Menschen peinigen können. Dort lernt man nicht einfach, sondern bekommt sprichwörtlich das Zeug reingestopft, so dass man darin erstickt.
Kommentar ansehen
21.03.2014 17:52 Uhr von Kostello
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
LdE: "und da die Sekte sowas gern als "ehrenamtlich" deklariert? sind 80 Stunden die Woche "ehrenamtlich" eigentlich legal?"

Studenten bekommen kein Hartz VI. Erst muss man aufgeben und dann darauf hoffen, dass man welches bekommt.

Ich sagte denen mal, dass ich denen die ganzen Penner von der Straße hole, wenn die dort Leute wollen. Diese Leute meinten sie aber, wollen sie nicht. In einem Werbefilm von Scientology sagten sie, dass das Ziel des Lebens das Überleben sei. Dann zeigten sie einen Penner und meinten, dass man aber schlecht überleben kann oder gut, wo sie einen erfolgreichen Geschäftsmann zeigten, der jubelt. Die Botschaft kam so rüber, dass man dank Scientology gut überleben kann. Statt aus Penner Geschäftsleute zu machen, machen die aber aus Geschäftsleuten Penner, sofern sie sich nicht vorher umbringen.

Refresh |<-- <-   1-25/25   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kindersex ade?: Manche Nazis würden gerne auch mal Sex mit einer echten Frau haben
Abartig: Deutschland/Tschehien - Deutsche kaufen Säuglinge für Sex!
Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?