14.03.14 19:00 Uhr
 234
 

Kanada: Frau wird von Kojoten angegriffen

Bislang war bekannt, dass in Kanada besonders Bären gefährlich sind. Doch auch Kojoten scheinen allem Anschein nach nicht ungefährlich zu sein.

Eine Frau war mit ihren Hunden am Donnerstag im kanadischen Edmonton Gassi gehen. Dabei wurde einer ihrer Hunde von einem Kojoten angefallen.

Beim Versuch, ihren Hund zu retten, fiel die Frau eine Böschung hinunter - sechs Meter tief. Dann rief sie die Polizei. Die Polizisten kamen mit einem Hubschrauber, der das Gelände beleuchtete. Polizeibeamte retteten die Frau schließlich, sie blieb unverletzt.


WebReporter: Steilstoff
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Frau, Hund, Kanada, Kojote
Quelle: amerika-nachrichten.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.03.2014 19:10 Uhr von Jlaebbischer
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
Also wurde der Hund der Frau angegriffen, nicht die Frau selbst.
Kommentar ansehen
14.03.2014 19:12 Uhr von FrankaFra
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Mir gehts gut, mir gehts gut.

Konnte sie erfolgreich abwehren. Aber der Aufprall war scheisse.

Keine Sorge.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordrhein-Westfalen: V-Mann des LKA soll Attentäter Anis Amri angestiftet haben
BMW: Razzia des Bundeskartellamts
Australien: Rekord-Belohnung für Aufklärung von Frauenmorden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?