14.03.14 16:32 Uhr
 1.421
 

Großbritannien: Mann bekommt fünf Jahre Haft statt 120-Euro-Geldstrafe

Im Oktober 2013 wurde ein 26-jähriger Mann aus Swansea (Wales) bei einer Verkehrskontrolle dabei erwischt, wie er sein Mobiltelefon am Steuer benutzte. Um der Strafe von rund 120 Euro zu entgehen behauptete er, er hätte sein Telefon gar nicht bei sich.

Bei der Durchsuchung seines Handschuhfachs fanden die Beamten neben seinem Telefon noch mehr als 3.500 Euro Bargeld und wurden misstrauisch. Ein Schlüssel führte sie zu einem Frachtcontainer mit brisantem Inhalt, in welchem sie ein Kilogramm Kokain sicherstellten.

Vor dem Strafgerichtshof Swansea gestand er nun den Besitz und den Weiterverkauf der Drogen und wurde zu fünf Jahren Haft verurteilt. Der Verkauf hätte ihm rund 435.000 Euro eingebracht.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: just.mic
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mann, Euro, Großbritannien, Haft, Strafe
Quelle: www.express.co.uk

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Anonymous" droht Donald Trump mit Veröffentlichung von brisantem Material