14.03.14 15:36 Uhr
 153
 

Kamenz: Junger Audi-Fahrer kommt bei Verkehrsunfall ums Leben

Vermutlich infolge überhöhter Geschwindigkeit kam in der Nacht zum gestrigen Donnerstag ein 22-jähriger Mann auf der S105 zwischen Boderitz und Gersdorf im Kreis Kamenz (Sachsen) mit seinem Audi A3 von der Fahrbahn ab und raste gegen zwei Bäume.

Einer der beiden Bäume wurde bei dem heftigen Aufprall entwurzelt. Der Audi kam in einem Bach zum Stehen, wo er in Flammen aufging.

Der junge Mann verbrannte in dem Wrack, noch bevor die Rettungsdienste eintrafen. Während der Bergungsarbeiten kam es auf der Strecke zu längeren Verkehrsbehinderungen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: GixGax
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Fahrer, Audi, Verkehrsunfall, Todesfall
Quelle: www.bild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Türkei: Doppelanschlag in Istanbul - Mindestens 29 Tote und 166 Verletzte
Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Düsseldorf: "König der Taschendiebe" nach Marokko abgeschoben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.03.2014 17:45 Uhr von Jlaebbischer
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
zum Glück hats nur den Idioten erwischt. Leid tuts mir nur für die Rettungskräfte, die den anschliessend aus dem Wrack rausholen mussten.
Kommentar ansehen
14.03.2014 23:16 Uhr von Rechtschreiber
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hat es ja den richtigen getroffen! Aber draufgehen hätte er trotzdem noch müssen...
Kommentar ansehen
15.03.2014 00:07 Uhr von Jlaebbischer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Rechtschreiber, er IST draufgegangen. Wenn man verbrennt, ist man in den meisten Fällen nämlich Tod.
Kommentar ansehen
15.03.2014 15:33 Uhr von Rechtschreiber
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ach verdammt! Dämliche Autokorrektur. Ich schrieb "nicht"

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Türkei: Doppelanschlag in Istanbul - Mindestens 29 Tote und 166 Verletzte
Merkel warnt vor erhöhter Anschlagsgefahr in Deutschland
Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?