14.03.14 14:22 Uhr
 343
 

UK: Gerichtsurteil verkündet - Britin quälte ihre Katze in Mikrowelle zu Tode

Wie bereits auf ShortNews berichte, hatte es Katze "Mowgli" im Besitz einer 23-jährigen Britin offensichtlich nicht gerade einfach. Nachdem die Katze den Goldfisch der Dame getötet hat, sperrte diese ihr Haustier kurzerhand zur Strafe in die Mikrowelle. Nun wurde ein Gerichtsurteil ausgesprochen.

Als die Frau nach rund einer Minute wieder zur Besinnung kam und das Tier aus dem Haushaltsgerät herausholte, starb es kurze Zeit später. Das Gericht verurteilte sie nun für diese Tat zu 14 Wochen Haft. Der Richter bezeichnete ihr Handeln als "völlig abscheuliche Grausamkeit".

Außerdem darf sie in Zukunft keine Haustiere mehr halten. Der Anwalt gab zuvor an, dass die Frau unter psychischen Problemen leide und bereits mehrfach eingewiesen war. Die Familie äußerte, "Sie weiß nicht, was hier vor sich geht" während der Gerichtsverhandlung.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: deluxxe
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Katze, Gerichtsurteil, Mikrowelle
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kuba: Acht Tote bei Absturz von Militärflugzeug
Arkansas: Richterin fordert Autopsie eines Hingerichteten
Prien am Chiemsee: Frau vor Supermarkt mit Messer getötet