14.03.14 13:23 Uhr
 325
 

US-Amerikaner verklagt Deutschland wegen mehrerer Gurlitt-Gemälde

Der New Yorker Rechtsanwalt David Toren verklagt derzeit die Bundesrepublik Deutschland und den Freistaat Bayern unter anderem wegen des Gurlitt-Gemäldes "Zwei Reiter am Strand" von Max Liebermann, da dies seiner Familie gehörte. Auch andere Werke aus der Gurlittsammlung sollen laut Klageschrift herausgegeben werden.

Als die Geschichte um die Gurlittsammlung im letzten November an die Öffentlichkeit gelangte, war der 88-jährige Anwalt Toren der erste US-Amerikaner, der den Deutschen Staat auf Herausgabe einiger Werke verklagte.

Im August 1939 schickten die Eltern den damals 14-jährigen David Toren mit einem Kindertransport nach Schweden. Der Teenager überlebte dort den Zweiten Weltkrieg, seine Eltern starben jedoch in Auschwitz.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Sijamboi
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Deutschland, Klage, Anwalt, Amerikaner, Cornelius Gurlitt, Max Liebermann
Quelle: www.faz.net
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.03.2014 17:59 Uhr von Jlaebbischer
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Kann mir jemand erklären, qwarum der Staat verklagt wird, wenn diese Bilder sich im Besitz einer namentlich bekannten Privatperson befinden?
Kommentar ansehen
31.03.2014 12:57 Uhr von ILoveXenuuu
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Hmmm weil er Deutscher ist...und mit Deutschland lässt sich in hinblick auf Juden/wk2/hitler ALLES erreichen :D traurig aber wahr

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?