14.03.14 13:01 Uhr
 929
 

Tierschützerin Jane Goodall: Michael Jacksons Affe "Bubbles" wurde geschlagen

Die Schimpansenexpertin Jane Goodall berichtet, dass der Affe "Bubbles" misshandelt wurde, als er auf Michael Jacksons Ranch "Neverland" lebte. Sie sagt nicht, wer das Tier schlug, erklärt aber, sie hätte Michael Jackson mit den Misshandlungen konfrontiert. Dieser hätte darauf wütend reagiert.

Jack Gordon, der Ex-Mann von Michaels Schwester LaToya, traut sich wohl zu sagen, dass es der Popstar persönlich war, der den Affen schlug. Er habe gesehen, wie Michael das Tier in den Bauch trat. Darauf angesprochen, erwiderte Jackson, der Affe würde davon eh nichts spüren.

Viele Menschen aus Michael Jacksons Kreisen behaupten das Gegenteil: der Affe wäre wie ein haariger König hofiert worden. Er nahm seine Mahlzeiten gemeinsam mit Jackson im Esszimmer ein und durfte sich jederzeit sein "Haagen-Dazs"-Eis aus dem Gefrierschrank holen.