14.03.14 10:57 Uhr
 383
 

Panne bei der Abi-Prüfung in Hessen

Die Schüler in Hessen haben bei der Abiturprüfung Aufgaben bekommen, die unmöglich zu lösen sind. Nun dürfen die Schüler die Prüfung wiederholen.

In zwei Schulen im Main-Kinzig-Kreis bekamen die Schüler unmögliche Aufgaben, die in der Zeit und mit dem vorgegebenen Taschenrechner unmöglich auszurechnen waren. Die Aufgaben gehörten zur Kategorie "Analysis".

Mit dem vorgegebenen Taschenrechner, der nur an diesen zwei Schulen erlaubt war, waren die Aufgaben nicht vorgesehen. Der Leiter der Schule entschuldigte sich und machte ein Angebot. Entweder die Schüler schreiben die Prüfung nach, oder die unmachbaren Aufgaben werden berücksichtigt.


WebReporter: NewsTimer
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Panne, Hessen, Prüfung, Abi
Quelle: www.n24.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Eltern bevorzugen ihr erstgeborenes Kind
Bayern: 13-Jährige findet in Freizeitpark den echten Grabstein ihres Großvaters
Umweltaktivist filmt sterbenden Eisbären: "So sieht Verhungern aus"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.03.2014 12:23 Uhr von Lucianus
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
1. Wir haben ein Zentral-Abi, wieso wird nicht auch die Art des Taschenrechners vorgeschrieben?

2. Ich würde diese "unmögliche" Aufgabe gerne mal sehen.

3. "der für einen nicht-grafikfähigen Taschenrechner - und nur der war an beiden Schulen erlaubt - nicht vorgesehen war."

Interessant, zu meiner Zeit waren die allgemein Verboten. Aber ist auch schon n Weilchen her.
Kommentar ansehen
14.03.2014 12:40 Uhr von Jlaebbischer
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Ich werd aus der News nicht schlau.

Waren die Aufgaben nun generell nicht lösbar?
Waren sie nur nicht lösbar, weil die Schüler mit Taschenrechner arbeiten dürfen und dadurch nicht mehr in der Lage sind, ohne das Gerät zurechtzukommen?

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kalifornien: Junger Mann riskiert sein Leben um ein Kaninchen zu retten
Umstrittene Digitalwährung Bitcoin nähert sich der 20.000 Dollar Marke
Digitale Währung Litecoin ist um 4000 Prozent seit Anfang 2017 gestiegen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?