13.03.14 20:51 Uhr
 716
 

Russland: Putin sperrt zahlreiche regierungskritische Internetseiten

Bereits seit Jahren wird das Vorgehen bezüglich der Pressefreiheit in Russland von zahlreichen Menschenrechtlern kritisiert.

Putin lässt nun zahlreiche Internetseiten sperren. Unter anderem sind die Online-Portale "kasparov.ru" und "ej.ru" davon betroffen, bislang kam hier auch die Opposition zu Wort, die auf Seiten der Staatsmedien nicht vertreten ist.

Der Regierungschef hat bei dem Verbot von Internetseiten leichtes Spiel. Nach Verabschiedung mehrerer Gesetze vor dem Verbot, haben die Behörden sich quasi die volle Handlungsgewalt über das Internet auferlegt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: deluxxe
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Russland, Kritik, Verbot, Zensur, Putin, Internetseite
Quelle: www.zeit.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Merkel warnt vor erhöhter Anschlagsgefahr in Deutschland
Hitlercode auf Kinderkarussell
Falschnachricht bei Facebook: Grünen-Politikerin Künast stellt Strafanzeige

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

34 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.03.2014 20:56 Uhr von Bud_Bundyy
 
+13 | -23
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
13.03.2014 20:56 Uhr von ar1234
 
+15 | -2
 
ANZEIGEN
So langsam sollte klar sein, dass in Russland auch nicht alles so demokratisch abläuft, wie Putin und seine Anhänger so behaupten. Der Westen ist aber auch nicht viel besser...

Die Entwicklung auf der Krim ist jedenfalls sehr besorgniserregend.

[ nachträglich editiert von ar1234 ]
Kommentar ansehen
13.03.2014 21:16 Uhr von Pils28
 
+16 | -4
 
ANZEIGEN
EU will Schröder verbieten öffentlich zu reden, in England haben wir sowieso mittlerweile Internetfilter, GCHQ und CCTV. In D haben wir auch merkwürdige Inlandsgeheimdienste auf Untrieben. Also wir sind nicht besser.
Kommentar ansehen
13.03.2014 21:35 Uhr von Borgir
 
+17 | -1
 
ANZEIGEN
Ach, und das passiert nur in Russland? Großbritannien? USA? China? Israel?
Kommentar ansehen
13.03.2014 21:41 Uhr von klapperschwamm
 
+3 | -7
 
ANZEIGEN
Borgir

Keine Ahnung, findest du das in Ordnung, dass Russland Internetseiten sperrt?
Kommentar ansehen
13.03.2014 22:05 Uhr von Nebelfrost
 
+10 | -6
 
ANZEIGEN
@bud_bundyy

erzähl keinen stuss! bei solchen internetseiten handelt es sich in der tat um regierungskritische seiten und zwar zum teil auf einem niveau, von dem man sagen kann, dass wenn es derartige seiten in deutschland gäbe, dann würden die auch hierzulande zumindest vom verfassungsschutz beäugt werden. es handelt sich hierbei um internetseiten, die als sprachrohr der opposition vorsätzlich aufruhr und unruhe in der bevölkerung gegen den kreml initiieren wollen und den sturz der derzeitigen regierung propagieren. solche seiten hätten auch in deutschland kein gutes blatt.

hinter den gönnern solcher seiten verbirgt sich ein bunter haufen aus verschwörungstheoretikern wie etwa muchin; einigen radikalen nationalisten wie z.b. limonow, der u.a. ein verehrer von stalin und mussolini ist; diverse vertreter aus kreisen der oligarchie und einige andere, vom westen bezahlte marionetten wie kasparov oder nemzow, der damals unter jelzin den posten des vize-ministerpräsidenten innehatte und damit teil einer regierung war, die russland fast zugrunde wirtschaftete.

statt ständig wegen des themas medienzensur über putin herzuziehen, sollte man mal lieber vor der eigenen haustüre kehren. denn im westen ist die medienzensur genauso ausgeprägt... nein, noch schlimmer! angefangen bei der ganzen einseitigen berichterstattung und der gezielten desinformation, die von sendeanstalten wie ARD und ZDF ausgeht, bis hin zu öffentlich propagierten lügenkampagnen. und jetzt schreckt man nicht mal mehr davor zurück, gegen unseren altkanzler schröder ein sprechverbot zu beantragen, weil er öffentlich dinge gesagt hat, von denen man nicht will, dass sie jemand hört, weil sie einfach nur die wahre worte darstellen. aber es war eben schon immer schwierig, die fackel der wahrheit durch ein gedränge zu tragen, ohne jemanden dabei den bart zu versengen.
Kommentar ansehen
13.03.2014 22:14 Uhr von Perisecor
 
+9 | -12
 
ANZEIGEN
Genial wie Leute wie Pils28, Borgir, steffi78 und Nebelfrost das rechtfertigen.

Nein, in Deutschland werden Internetseiten der Opposition nicht gesperrt, auch nicht in Großbritannien oder den USA.
Kommentar ansehen
13.03.2014 22:23 Uhr von Nebelfrost
 
+11 | -3
 
ANZEIGEN
@perisecor

in deutschland und großbritannien ruft die opposition ja auch nicht öffentlich zum sturz der regierung auf. täte sie das, sähe das vielleicht anders aus. sowas nennt sich verfassungsfeindlich. und generell verfassungsfeindliche seiten werden auch in deutschland und großbritannien gesperrt oder beobachtet.

und was die USA angeht: von welcher opposition sprichst du da? eine wirkliche opposition gibt´s dort doch nicht einmal. dort gibts im grunde nur demokraten und republikaner, die sich beim regieren immer mal abwechseln. aber unterm strich ändert sich im land nicht viel, egal wer von beiden an der macht ist. und die wirkliche macht hat eh keiner von beiden, sondern diverse kräfte im hintergrund ziehen die fäden und demokraten und republikaner tanzen letztlich beide nach deren pfeife. das macht keinen wirklichen unterschied. der unterschied existiert nur als fassade nach außen hin, um den guten anschein einer alternative zu wahren, die in wirklichkeit nicht existiert!
Kommentar ansehen
13.03.2014 22:28 Uhr von certicek
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Ja, ja Die Zeit.

"Kurzer Prozess: »Zeit Online« und der geschasste 150-Euro-Reporter"

http://www.stefan-niggemeier.de/...
Kommentar ansehen
13.03.2014 22:33 Uhr von Perisecor
 
+5 | -11
 
ANZEIGEN
@ Nebelfrost

"in deutschland und großbritannien ruft die opposition ja auch nicht öffentlich zum sturz der regierung auf"

Doch, natürlich tut sie das. Unter anderem hier auf Shortnews.





"eine wirkliche opposition gibt´s dort doch nicht einmal. "

Das zeigt nur, wie ungebildet du bist.



" aber unterm strich ändert sich im land nicht viel, egal wer von beiden an der macht ist. "

Das ist völliger Schwachsinn. Aber woher solltest du es auch besser wissen.



" und die wirkliche macht hat eh keiner von beiden, sondern diverse kräfte im hintergrund ziehen die fäden"

Natürlich. Die Krabbenmenschen sind überall. Nur Putin haben sie nicht unter Kontrolle.
Kommentar ansehen
13.03.2014 22:46 Uhr von Mauzen
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
Das Internet tastet man nicht an, schon gar nicht als Politiker.
Aber was in Russland "öffentlich" passiert macht der Rest der Welt weniger öffentlich oder gleich völlig geheim.
Kommentar ansehen
13.03.2014 23:00 Uhr von Bud_Bundyy
 
+4 | -8
 
ANZEIGEN
@Perisecor


Ja es ist der Hammer, es ist unglaublich. Die meinen das ernst!
Kommentar ansehen
13.03.2014 23:21 Uhr von all_in
 
+3 | -6
 
ANZEIGEN
@Nebelfrost

"in deutschland und großbritannien ruft die opposition ja auch nicht öffentlich zum sturz der regierung auf. täte sie das, sähe das vielleicht anders aus. sowas nennt sich verfassungsfeindlich."

Du lügst! Ich habe mir die gesperrten Seiten angeguckt. Nirgendwo wird da auch nur ansatzweise zum Sturz der Regierung aufgerufen.

Aber Diktatorenfreunde sind sich ja keiner Lüge zu schade.
Kommentar ansehen
14.03.2014 02:20 Uhr von Perisecor
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
@ steffi78

Schön zu sehen, dass du bereits auf Linie bist. Die Forderung an andere, sich zu verpissen und/oder still zu sein und ihre Meinung nicht kundzutun passt leider wunderbar zu extrem einfach gestrickten Menschen wie dir.

Das ist sozusagen die billige Idiotenversion von Internetseiten sperren.




Wenig verwunderlich allerdings, denn einer Diskussion bist du geistig nicht gewachsen. Vgl. u.a.:
http://www.shortnews.de/...
Kommentar ansehen
14.03.2014 03:43 Uhr von Perisecor
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
@ steffi78

Du hast also keine Gegenargumente. Gut, von dir war ja nun auch wirklich nicht mehr zu erwarten.
Kommentar ansehen
14.03.2014 05:51 Uhr von frederichards
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Die würden auch in Deutschland gesperrt werden und nicht nur vom Verfassungsschutz beäugt werden.
Kommentar ansehen
14.03.2014 06:15 Uhr von CoffeMaker
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
@Perisecor

"Doch, natürlich tut sie das. Unter anderem hier auf Shortnews."

Blödsinn. Zeige mir eine News. bei SN werden nur Nachrichten von anderen Nachrichtenportalen umgeschrieben veröffentlicht.
Wenn du allerdings meinst das es Userkommentare gibt die dieses Thema beinhaltet hatten, das steht wieder auf einem anderen Blatt.

"Das zeigt nur, wie ungebildet du bist."

Ich denke mal ehr das sie die Wahrheit sehen kann, während andere gut bezahlt werden staatsloyal zu sein.
Es ist kein Geheimnis das die gesamten Sachen die Politiker und Parteien betreffen nur Showeinlagen sind um uns glaubhaft zu machen das wir in einer Demokratie leben die wir (also das Volk) bestimmen. Aber das Thema hatten wir schon so oft.

@steffi78 spar dir deine ellenlangen Antworten bei Leuten wie Perisecor oder Bundy, die sind staatstreu und werden dafür bezahlt staattreu zu sein. Da kannst du erzählen was du willst, die werden dich immer für dumm erklären und alles was du vobringst ist nur Propaganda der Gegenseite blablabla....
Kommentar ansehen
14.03.2014 07:48 Uhr von Bud_Bundyy
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
@steffi78
"wenn in russland irgendwo seiten von regierungskrtiischen stellen gesperrt werden , finde das sogar total daneben."

Das freut mich! Dachte schon es wäre ok.

"Was mich nur nervt ist diese einseitige berichterstattung die wir in deutschland mal wieder haben."

Naja ich bezweifle das wir das beurteilen können.
Ich verlasse mich darauf das die TAZ und die FAZ soweit auseinander liegen, dass diese beiden Presseorgane nicht an einem Strang ziehen können.

"ein land wie deutschland das am liebsten schon vor jahren ein sperrsystem eingeführt häte das vollkommen ohne jedwede kontrolle von aussen irgendwelche seiten hätte sperren können"

Echt um Kritische Presse veröffentlichen zu unterdrücken? Wer wollte dies? ...und wieso wurde es nicht gemacht? Ich habe keine Revolution gespürt um dieses zu verhindern.

"Zeitgleich hört man immer nur wie super toll die in der ukraine doch sind und wie böse der putin doch ist,"

Was mich wundert, wie kommt es das sich da die freie Welt ziemlich einig ist mit dieser Aussage und gerade die direkten Nachbarn, die es am ehesten wissen müssten was dort läuft so denken?

" wie die die gysi in dem auch auf sn verlinkten video nannte wird unterschlagen weil"

.....weil Gysi in seinem Wahn immer grundsätzlich in die Opposition geht, den nimmt doch keiner ernst.

"das putin natürlcih total böse ist und die EU die USA usw "

Putin ist ja auch das letzte, selten einen so intoleranten Herrscher gesehen. Es wundert mich mehr das einige hier, die auf mich wirklich krank wirken, ihn in jeder homophoben und militärischen Entscheidung unterstützen.

" EU die USA usw natürlcih allesamt nur der armen ukraine helfen "

Es geht darum einen Krieg zu verhindern und das Recht des stärkeren zu begrenzen, denn wenn dieses sich durchsetzt dann wird es nicht lustig.

"und natürlcih keinerklei wirtschafftiche gedanken dabei im hinterkopf haben"

Die Ukraine ist soooo arm, was soll da uns feuchte Händchen machen? Also nein.

Ich glaube manche leben im falschen Land, haben keinen bezug zum Heimatland, noch schaffen sie es sich damit zu identifizieren.
Es wird sogar ein umstrittener Herrscher angehimmelt, weil man mit unserer freiheitlichen Grundordnung nicht zurecht kommt.
Kommentar ansehen
14.03.2014 11:06 Uhr von Perisecor
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@ CoffeMaker

"Wenn du allerdings meinst das es Userkommentare gibt die dieses Thema beinhaltet hatten, das steht wieder auf einem anderen Blatt."

Natürlich. Das ist ebenfalls Opposition, und zwar genau die, die in der VR China, im Iran oder auch in Russland massiv unterdrückt wird.


Aber klar, jeder, der nicht deiner Meinung ist, wird bezahlt. Wie vielen Leuten hast du mittlerweile vorgeworfen, dass sie für ihre Kommentare hier bei Shortnews bezahlt werden? 10? 15? Da ist es ja realistischer, dass du dich als Truman in der Truman-Show befindest.
Kommentar ansehen
14.03.2014 11:09 Uhr von Perisecor
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@ steffi78

"Gegenargumente zu was?"

Zu meinen Aussagen. Unter anderem, dass solche Seiten in den USA oder Deutschland eben nicht gesperrt werden.

Mal von den anderen News, in denen du dich stets durch Weglaufen der Diskussion entziehst, abgesehen.



"Bei peri stimme ich dir zu bei dem ist es sinnlos da er eh nur seine propaganda runterrasselt."

Genau, alles, was nicht in dein total verschobenes Weltbild passt, ist Propaganda. Wie unglaublich wenig du dich mit den Vorgängen auf diesem Planeten auskennst hast du doch nun wirklich zur Genüge dargestellt - egal ob es dabei um Militär, um Geschichte, um Wirtschaft, um Jurisprudenz oder um Politik geht. Und da willst ausgerechnet du immer genau erkennen was Propaganda ist und was nicht?


Du arbeitest letztlich doch ausschließlich mit Wegschauen oder gar Verleumden von Fakten. Diese News hier ist das perfekte Beispiel dafür.
Kommentar ansehen
14.03.2014 11:16 Uhr von Perisecor
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@ steffi78

Nachdem du dich ja ständig betreffend Faschisten und Terroristen betreffend der aktuellen ukrainischen Übergangsregierung berufst - lege doch einfach mal konkret dar, warum jeder einzelne dieser Kabinettsmitglieder ein Faschist und/oder ein Terrorist ist:

http://en.wikipedia.org/...
Kommentar ansehen
14.03.2014 12:28 Uhr von Perisecor
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@ steffi78

" wenn ich dem so glaube was ich von einigen leuten höre die ebenfalls in den USA leben und dort geboren sind ist das sperren von webseiten mit das kleisnte problemchen das die USA im bezug auf freie meinungsäusserung haben sofern diese zu kritiklastig wird."


Ja? Was erzählen diese Leute denn? Und wer sind diese Leute?




"Ebenso spreche ich von der aktuellen übergangsregierung die sich an die macht erhoben hat..."

Sie hat sich nicht an die "Macht erhoben", sondern wurde vom ukrainischen Parlament gewählt.



"...das es dort 4 oder 5 faschisten gibt..."

Du hast gesagt, die ganze Regierung würde aus Faschisten und Terroristen bestehen.



"Un d da es da ja mehr als nur den 1 von gitb in dieser achso tollen regierung ist es wohl durchaus angebracht diese regierung als faschistisch zu bezeichnen. "

Ich habe konkret danach gefragt, warum du jeden einzelnen Minister der Regierung als Faschist und Terrorist bezeichnest und dafür um Fakten gebeten. Keine Allgemeinplätze.


Also, steffi78, lass deinen Worten doch mal Fakten folgen.


Warum genau ist jeder einzelne der 20 Minister ein Faschist und Terrorist? Fakten.
Kommentar ansehen
14.03.2014 12:54 Uhr von all_in
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@steffi78

"ausser natürlcih du bist der anischt das es in keinster weise faschistsich ist dazu aufzurfen die judenschweine zu erschiessen ebenso die russensäue usw."

Wenn du dir ja angeblich so viele Sorgen um die ukrainischen Juden machst, warum informierst du dich nicht tatsächlich mal alternativ und schaust in jüdische Zeitungen rein? Mal ein paar Ausschnitte für dich:


Aus Yedioth Achnaroth:
"The Ukrainian people have had strong nationalist feelings for hundreds of years; sometimes they took radical, fascist and anti-Semitic forms. The heroes of the Ukrainian national ethos are engraved in the historical consciousness of the Jewish people as the leaders of the murderous pogroms, from Khmelnytsky to Bandera. But the accusations of ousted President Yanukovych (from his shelter-hiding place in Russia, where he is an unwanted guest) as if the civil disobedience in Kiev was led by "national-fascist terror gangs" are baseless. Hundreds of thousands of good bourgeois citizens from the middle class protested at independence Square.

They went out to demand democracy, rule of law, freedoms for citizens and membership in the European Union. And they were willing to get killed for it. Far from fascism.

They will not give up. The chances that the current democratic-national-sovereign round will succeed are uncertain but are better than ever before. Even without the full control of Crimea. "

Fazit: Gemäß Yedioth Achnaroth keine Faschisten in der Ukraine an der Macht.


Jüdische Allgemeine Zeitung:

"Seit Anfang der Woche wird Michail Kapustin im Internet antisemitisch beschimpft. Der auf der Krim amtierende Rabbiner soll nach der faktischen Machtübernahme durch russische Soldaten angeblich US-Präsident Obama aufgerufen haben, die fünfte Flotte der Navy auf die Halbinsel zu schicken.

»Seit die russischen Soldaten hier sind, hat der Antisemitismus zugenommen«, sagt Kapustin. Alle jüdischen Einrichtungen seien bis auf Weiteres geschlossen. »Wir werden erst wieder öffnen, wenn wir einen bewaffneten Wachschutz haben. Sonst können wir nicht für die Sicherheit garantieren.« Die Situation sei weiterhin gefährlich."

Und ich dachte, die russischen Truppen sind auch zum Schutz der Juden da. Jaja... In Wirklichkeit waren sie es, die zur Verschlimmerung der Sicherheitslage für Juden geführt haben. Weiter im Text:

"Im Gebiet Dnepropetrowsk, einer Hochburg der Maidan-Gegner im Osten der Ukraine, wurde mit Igor Kolomoisky ein ukrainischer Jude und einer der reichsten Geschäftsleute des Landes zum Gouverneur ernannt."

Diese verdammten Antisemiten, ernennen die doch tatsächlich einen Juden zum Gouverneur. Weiter:

" Zissels [Vorsitzender der Vereinigung jüdischer Organisationen und Gemeinden in der Ukraine] sieht momentan die größte Gefahr für die jüdischen Gemeinden in gezielten Provokationen, hinter denen Vertreter des gestürzten Regimes oder der russische Geheimdienst stehen. »Indem sie Attacken auf jüdische Einrichtungen verüben, versuchen sie, die neue Regierung als faschistisch und antisemitisch zu diskreditieren.«"

Hört, hört.

http://www.juedische-allgemeine.de/...

[ nachträglich editiert von all_in ]
Kommentar ansehen
14.03.2014 12:55 Uhr von all_in
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Noch ein Artikel aus der Jüdischen Allgemeinen:

"Oberrabbiner Yaakov Bleich über die Krise und jüdisches Leben in seinem Land

Frage: Herr Rabbiner, die Situation in der Ukraine ist sehr angespannt. Sollten die Juden das Land verlassen oder bleiben?
Antwort: Im Moment sehe ich, Gott sei Dank, keinen Grund, warum man das Land verlassen sollte. Es besteht keine direkte Gefahr für Juden. Die Situation ist angespannt und kritisch, aber derzeit stabil. Doch das kann sich ändern."

Hat Putin nicht behauptet, dass Synagogen und orthodoxe Kirchen niedergebrannt wurden?

"Frage: Vergangene Woche haben Sie Russland beschuldigt, mit antisemitischen Provokationen auf der Krim den Einmarsch zu rechtfertigen. Wie kamen Sie dazu?
Antwort: Was wir zurzeit erleben, ist eine sehr zynische Instrumentalisierung des Antisemitismus. Es erinnert mich an die Zeit, als der Zar Pogrome anregte, um die Menschen von den Problemen im damaligen Russland abzulenken. Auf dieselbe Art benutzt Präsident Putin den Antisemitismus, um den Einmarsch zu rechtfertigen. Ich denke, dass es für uns als jüdische Gemeinde wichtig ist, dies offen auszusprechen und uns dagegen zu verwahren."

Klare Worte.

"Trotzdem gibt es ihn, den Antisemitismus in der Ukraine. Die dafür bekannte Swoboda-Partei stellt in der neuen Kiewer Regierung drei Minister. Wie gefährlich sind die Nationalisten für die Juden im Land?
Es ist nur eine Übergangsregierung. Weil das Land in einer Krise steckt, war es wichtig, möglichst viele Parteien zusammenzubringen. Ich habe mit Ministerpräsident Arseni Jazeniuk und dem Präsidentschaftskandidaten Vitali Klitschko gesprochen. Beide garantieren für die Sicherheit der jüdischen Gemeinde und übernehmen die Verantwortung für die Swoboda-Mitglieder in der Regierung. Wenn Putin nicht die Ukraine bedrohte, würden wir gewiss die Nationalisten als Hauptgefahr betrachten. Doch unter den derzeitigen Umständen kommt die größte Gefahr von außen."

Interessant, dass die ukrainischen Juden in Putin eine größere Bedrohung sehen als in Swoboda. Wie willst du das erklären?

http://www.juedische-allgemeine.de/...
Kommentar ansehen
14.03.2014 12:55 Uhr von all_in
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Noch ein Artikel, diesmal aus The Forward:

"The Kremlin has issued more condemnations of anti-Semitism in the past week than in the preceding decade. The danger of anti-Semitism was on the lips of the Russian Ambassador to the United Nations, Vitaly Churkin, Foreign Minister Sergei Lavrov, and President Vladimir Putin himself.

Not Russian anti-Semitism, of course. It was Ukrainian “Neo-Nazism, fascism and anti-Semitism” that raised the Kremlin’s indignation. President Putin even cited the destruction of Orthodox churches and synagogues as a reason for the continued presence of Russian troops in Crimea. (There has been no such destruction.)"

Da hat Putin ja mal glatt gelogen.

"On Russian television, the language has been crude: The leaders of the new regime are all simply Nazis. The West either ignores this fact out of blindness and naivite, or has knowingly allied itself with Nazis in a campaign to weaken Russia. (This line of propaganda is taken straight out of an old Cold War playbook.) [...]

The goal of the Kremlin’s propaganda campaign is to weaken public support for the Ukrainian revolution in Europe and the United States by “playing the Jewish card” and conjuring up images of pogroms. It is based on the assumption that Jews are well-represented in the opinion-making elite of the US, and that the European Union is deeply sensitive to Holocaust memory, xenophobia and racism. Since anti-Semitism has figured prominently in Ukrainian history, and the junior partner in the revolution, the Svoboda party, is in fact anti-Semitic, the campaign has just enough basis in reality to dampen Western support for the new regime in Kiev."

So pass auf, jetzt wirds spannend für dich:

"The Jewish situation on the ground differs widely from the Kremlin’s phantoms. Last week, the All-Ukrainian Jewish Congress conducted a conference-call with leaders from 29 Jewish communities across the country, and asked whether there had been a rise in anti-Semitism. 27 communities reported that the situation was calm and normal, 2 communities (Sevastopol and Vinnitsa) expressed concern about anti-Semitic statements emanating from… Russia and pro-Russian groups."

Upps, na wer hätte das gedacht? Nach Angaben der jüdischen Gemeinden in der Ukraine sind also die pro-russischen Gruppierungen eine Bedrohung, nicht die Ukrainer. Was sagst du dazu?

Hier noch der Link: http://forward.com/...


Tja, sorry, für mich sind jüdische Quellen in Bezug auf jüdisches Leben in der Ukraine 1000 mal glaubwürdiger als russische. Wenn jemand sensibel auf Faschismus reagiert, dann die Juden, sie haben so einige Erfahrungen mit dieser Ideologie gemacht. Nur sehen die Juden in der Ukraine nunmal keine Faschisten an der Macht und sie wären die ersten, die dies anprangern würden. Ich glaube den jüdischen Quellen.

Wie willst du dagegen argumentieren?

Refresh |<-- <-   1-25/34   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Türkei: Doppelanschlag in Istanbul - Mindestens 29 Tote und 166 Verletzte
Merkel warnt vor erhöhter Anschlagsgefahr in Deutschland
Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?