13.03.14 20:03 Uhr
 928
 

Aufrüstungen in China auf Rekordhoch

Der Volkskongress in China hat mit einer deutlichen Mehrheit von etwa 85 Prozent für eine Erhöhung der Rüstungsausgaben gestimmt, die nun bei etwa 95 Milliarden Euro liegen.

Ebenso hat sich die Lage des neuen Ministerpräsidenten Li Keqiang gebessert. Sein Rechenschaftsbericht sowie seine Zielsetzung einer Wachstumsrate von 7,5 Prozent für dieses Jahr wurden mit Begeisterung bei den Delegierten des Parlaments aufgenommen.

Anders sieht es bei den Berichten der Obersten Justizbeamten und Richtern aus, da diese, so das Parlament, zu wenig gegen die Korruption oder das organisierte Verbrechen unternehmen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: like_a_scientist
Rubrik:   Politik
Schlagworte: China, Korruption, Abstimmung, Verbrechen, Rekordhoch, Aufrüstung
Quelle: www.gmx.net

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

UN wählt Saudi-Arabien für den Vorsitz der Kommission für Frauenrechte
Bundespräsident Steinmeier empfängt Nordkoreas Botschafter: "Kritisches Gespräch"
Frankreich-Wahl: Linke Sahra Wagenknecht nicht begeistert von Emmanuel Macron

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.03.2014 20:03 Uhr von like_a_scientist
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Meiner Meinung nach wurzelt die verstärkte chinesische Aufrüstung in der Hoffnung die USA in ihrer Rolle als Supermacht auszustechen , militärisch wie wirtschaftlich ist China auf einem guten Weg dorthin welche Folgen dies haben könnte bleibt abzuwarten.
Kommentar ansehen
13.03.2014 20:59 Uhr von OO88