13.03.14 12:19 Uhr
 306
 

Großbritannien: Diebische Pflegekraft gab sich als Alzheimerpatientin aus

Vor dem Strafgerichtshof in Leicester (England) wurden in dieser Woche eine 47-jährige und ihr 43-jähriger Komplize zu jeweils 16 Monaten Haft verurteilt.

Die Pflegekraft hatte versucht, eine ihrer Patientinnen um rund 26.000 Euro zu erleichtern. Dazu verkleidete sie sich mit Perücke, Brille und einem Spazierstock und gab sich in einer Bank als 81-jährige Alzheimerpatientin aus.

Zunächst gelang es ihr, rund 480 Euro abzuheben, beim Versuch, sich die rund 26.000 Euro ebenfalls auszahlen zu lassen, wurden die Angestellten misstrauisch. Sie gab vor, das Geld sei für eine Hochzeit bestimmt. Kurz darauf wurden sie und ihr Komplize in Coalville verhaftet.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: just.mic
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Großbritannien, Bank, Diebstahl, Betrug, Alzheimer, Verkleidung, Pflegekraft
Quelle: www.mirror.co.uk

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Chester Bannington (Linkin Park) begeht Selbstmord in seiner Villa
Masturbieren in Zelle könnte O.J. Simpson frühzeitige Haftentlassung kosten
Berlin: Polizist wegen Tragens des Spaß-Party-Wappens entlassen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.03.2014 12:45 Uhr von blade31
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
"Was möchten Sie?
"Hallo ich bin eine 81 jährige Alzheimerpatientin"

?

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

China greift nach der Welt: Militärbasis auf Dschibuti eröffnet
Eskalation der Krise: Verhaftet Türkei bald Urlauber?
Hamburg: 40 Millionen Euro für G20-Geschädigte


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?