13.03.14 11:04 Uhr
 743
 

Bayern: Zollbeamte entdecken 49 Kilogramm Marihuana

Auf der Autobahn 3 bei Regensburg kontrollierten am Montag Zollbeamte einen 37-jährigen Autofahrer.

Da der Mann bei der Kontrolle sehr nervös wirkte, wurde der Wagen genauer unter die Lupe genommen. Da der Unterboden des Fahrzeugs verdächtige Spuren aufwies, wurde dieser dann ausgebaut.

Dort entdeckten die Beamten 49 Kilo Marihuana. Der Mann wurde festgenommen und sitzt in Untersuchungshaft.


WebReporter: angelina2011
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Bayern, Marihuana, Kilogramm
Quelle: www.arcor.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.03.2014 12:00 Uhr von rockzzz
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
mjam
Kommentar ansehen
13.03.2014 12:32 Uhr von damagic
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
da bringt man einmaaal souvenirs aus colorado mit...tz... ^^
Kommentar ansehen
13.03.2014 12:32 Uhr von maxyking
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
So jetzt schauen wir mal wer mehr bekommt Höneß oder der hier. Der Straßenwert würde ja auch auf knapp 30 Mio geschätzt werden.
Kommentar ansehen
13.03.2014 12:39 Uhr von Stummerzeuge
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Jaja, der Strassenwert... xD Manchmal frag ich mich welche Drogen die Leute nehmen, die diesen Strassenwert ermitteln....
Kommentar ansehen
13.03.2014 12:45 Uhr von maxyking
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Stummerzeuge

kein wunder das die Gras so hassen, die werden ja anscheinend jedes mal extrem von ihrem Dealer abgeript. hahaha
Kommentar ansehen
13.03.2014 21:49 Uhr von ILoveXenuuu
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kommt drauf an wat fürnn gras das ist aber ...mal angenommen gutes zeug...1g 5euro.Ist warscheinlich aber noch viel zu teuer bei der menge...

Wären bei 49kg 245000 euro.Das wird doppelt so teuer verkauft dann hat man am ende knappe 500000 also nichtmal eine millionen ....

Der schmuggler kriegt bestimmt mehr als hoeneß...^^

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordrhein-Westfalen: V-Mann des LKA soll Attentäter Anis Amri angestiftet haben
BMW: Razzia des Bundeskartellamts
Australien: Rekord-Belohnung für Aufklärung von Frauenmorden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?