13.03.14 11:04 Uhr
 1.812
 

München: Fall Hoeneß - Fünf Jahre und sechs Monate Gefängnis fordert Staatsanwaltschaft

Die Forderung der Münchner Staatsanwaltschaft ist hart - fünf Jahre und sechs Monate Haft soll Uli Hoeneß für Steuerhinterziehung erhalten.

Die hinterzogenen Summe beläuft sich nach den ersten drei Prozesstagen auf 27,2 Millionen Euro, obwohl bei Anklage man nur von 3,5 Millionen ausgegangen war. Die mögliche Strafe für die Steuerhinterziehung ist deshalb so hoch, da die Selbstanzeige laut Staatsanwaltschaft nicht vorliegt.

Das alles entscheidende Urteil wird am Nachmittag des heutigen Donnerstag aus München erwartet.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: adam303
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: München, Gefängnis, Fall, Staatsanwaltschaft, Uli Hoeneß, Steuerhinterziehung
Quelle: idowa.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Uli Hoeneß wirbt nun für Frauenfußball: "Habe meine Meinung geändert"
Paar wegen heimlich gemachten Bildern von Uli Hoeneß in Haft verurteilt
Fußball: Uli Hoeneß will wohl Ex-FC-Bayern-Arzt Müller-Wohlfahrt wieder holen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

31 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.03.2014 11:18 Uhr von Kamimaze
 
+20 | -3
 
ANZEIGEN
@benjaminx

Genau, wegen den läppischen 27 Millionen hinterzogenen Steuern, die Staatsanwaltschaft ist echt kleinlich, schließlich ist Hoeneß kein krimineller Raubkopierer...
Kommentar ansehen
13.03.2014 11:20 Uhr von Mankind3
 
+18 | -1
 
ANZEIGEN
@Kamimaze

läpisch? wow...das die Leute so einen Sozialschmarotzer immernoch in Schutz nehmen ist erstaunlich.

Ach und übrigens, Peter Graf bekam für 12 Millionen DM 3 Jahre und 9 Monate, warum sollten da Fünf für Hoeneß zuviel sein?

Ich hoffe das ist nur Ironie die du da gerade postest

[ nachträglich editiert von Mankind3 ]
Kommentar ansehen
13.03.2014 11:24 Uhr von der_grosse_mumpitz
 
+18 | -1
 
ANZEIGEN
Armer Hoeneß... ja klar... warum sprechen wir ihn nicht einfach frei und geben ihm noch ein paar Millionen als Entschädigung???

Der Mann hat mehrere Millionen Steuern hinterzogen. Er hat sich selbst angezeigt, als es schon zu spät war. Bei dieser Selbstanzeige hat er gelogen. Selbst bei der späteren "Korrektur" hat er offenbar noch gelogen. Und ob die 27 Millionen wirklich alles sind, weiß man ja auch noch nicht 100%ig. Leute, seid ihr solche Bayern-Fans, ist der Typ euch so dermaßen sympathisch, oder könnt ihr einfach nicht realisieren, um welche Größenordnung der Steuerhinterziehunge es hier geht? Überlegt mal, wenn er 27 Millionen Euro Steuern hätte zahlen müssen, muss es ja auch entsprechende Einkünfte geben! Warum soll man denn akzeptieren, dass jemand, der schon mehr als genug hat, darauf keine Steuern zahlt? Das ist kein Kavaliersdelikt mehr, verdammt noch mal! Nicht in dieser Größenordnung!

So, und von wegen ungerechten Strafen: ist ja alles schön und richtig, vieles wird viel zu lasch bestraft. Aber macht es das in diesem Fall besser? Soll man ihn deswegen mit ´nem Klaps auf die Finger nach Hause schicken? Mehr wäre eine Bewährungsstrafe nämlich nicht für Hoeneß.

[ nachträglich editiert von der_grosse_mumpitz ]
Kommentar ansehen
13.03.2014 11:24 Uhr von maxyking
 
+3 | -5
 
ANZEIGEN
6 Monate Haft und 5 Jahre Bewährung wären OK dazu noch die 10 Mio straffe. Ein bisschen Sitzen muss er schon knapp 30 Mio Steuern hinter ziehen ist halt schon ne Hausnummer.
Kommentar ansehen
13.03.2014 11:26 Uhr von fuxxa
 
+11 | -1
 
ANZEIGEN
Naja, kenn nen Typen, der musste mal 2,5 Jahre in den Knast, weil bei ihm paar Kilo Gras und paar Stangen Kippen gefunden wurden (Wert ca. 30.000Eur). Wenn Hoeness bei seinen 27 Millionen mit 5 Jahren davon kommt, ist er sehr gut bedient und sollte sich nicht beklagen.

[ nachträglich editiert von fuxxa ]
Kommentar ansehen
13.03.2014 11:26 Uhr von Rechtschreiber
 
+1 | -11
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
13.03.2014 11:29 Uhr von dagi
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
verbrechen lohnt sich in der BRD !! 130 mil. erbeuten 27,2 mil. an der steuer verbeischieben macht netto 100 mil. und dafür 5 jahre haft vom staatsanwalt ??? pro jahr 20 mil, ich sitze die strafe für 10 % ab !!
Kommentar ansehen
13.03.2014 11:30 Uhr von CrazyWolf1981
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Klar sind 30 Mille ne ziemliche Nummer. Traurigerweise sieht man hier genau worauf es ankommt: Wer dem Staat finanziell schadet, bekommt höchststrafen. Wer andere Menschen schädigt bis hin zu Mord (diverse uBahn Schläger und Co) bekommen lächerliche bis gar keine Strafen. Wenn also bei Steuerhinterziehung 5 Jahre drin sind, sollte es bei Körperverletzung und Mord MINDESTENS 10 Jahre drin sein. Und keine paar Monate Bewährung.
Kommentar ansehen
13.03.2014 11:32 Uhr von Knutscher
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
A.) Sicher wird es heute kein Urteil geben, da die 27,2 Millionen nur der aktuelle Stand von gestern sind.

B.) Ein Steuerfahnderin aus Rosenheim, die mit der Sache betraut ist, erklärte gegenüber der Presse, das die 27,2 Millionen lediglich eine
"Best- Case" - Schätzung zugunsten von Hoeneß ist.

Die Summe kann jederzeit noch weiter steigen.
Kommentar ansehen
13.03.2014 11:34 Uhr von Mankind3
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
@crazy

30 Mille sind nicht 30 Millionen das ist dir schon klar oder? Das Wort Mille hat eine andere bedeutung...

Und davon ab, warum wird hier die ganze Zeit das Steuerrecht mit dem Strafrecht gleichsetzt indem man Finanzdelikte mit Mord und Co. vergleicht?

Es ist halt so das man bei solchen Summen bis 10 Jahre Haft kassieren kann, und mit 5 ist er bei 28 Millionen noch gut bedient.

Ach und die, die meinen 10 Millionen Strafe...wollte ihr mich verarschen, das würde der Locker aus der Portokasse zahlen und lachend gehen. Wenn schon Geldstrafe, dann die kompletten 28 Millionen + Zinsen, es soll auch richtig weh tun.
Kommentar ansehen
13.03.2014 11:37 Uhr von Kamimaze
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
@Mankind3:

> "läpisch? wow...das die Leute so einen Sozialschmarotzer immernoch in Schutz nehmen ist erstaunlich."

Wenn du die Ironie in meinem Posting nicht erkannt hast, tut´s mir echt leid, sollte ich wohl das nächste Mal explizit dazuschreiben... ;)

> "Ich hoffe das ist nur Ironie die du da gerade postest"

Jepp... ;)



[ nachträglich editiert von Kamimaze ]
Kommentar ansehen
13.03.2014 11:43 Uhr von Mecando
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@dagi
"verbrechen lohnt sich in der BRD !! 130 mil. erbeuten 27,2 mil. an der steuer verbeischieben macht netto 100 mil. und dafür 5 jahre haft vom staatsanwalt ??? pro jahr 20 mil, ich sitze die strafe für 10 % ab !!"

Dummer Post.
Die 130mio € hat er sich erarbeitet (wenn man bei Börsenspekulationen überhaupt von Arbeit reden kann) und diese eben verdient. Er hat sie keinesfalls ´erbeutet´. Hätte er sie korrekt versteuert, wäre alles in Ordnung.
Hat er aber nicht.

Der Hoeneß ist ein verdienter Top-Manager und versteht sicher viel von seinem Job. Er hat sie in seinem Beruf und für seinen Verein verdient gemacht. Zudem ist er immer sehr sozial engagiert gewesen.
Dennoch ist er ein Verbrecher, er hat Steuern in immensem Umfang hinterzogen. Und für dieses verbrechen wird er wohl auch in den Bau gehen, zurecht. Die geforderte Strafe der Staatsanwaltschaft ist wohl, im Verhältnis zu anderen Urteilen gesehen, auch angemessen. Nachzahlungen und Strafe kommen ja noch hinzu...

Würde man mit Gutem Böses vergelten können, so hätte man Mutter Theresa auch ein paar kaltblütige Morde zugestehen müssen. So funktioniert es aber nicht. ;)
Kommentar ansehen
13.03.2014 12:15 Uhr von UICC
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@Para_shut

Umgangssprachlich wird Mille auch mehr und mehr als Abkürzung für Millionen verwendet. In manschen Regionen ausschließlich. Macht vom Wortstamm her auch sinn :D
Kommentar ansehen
13.03.2014 12:17 Uhr von UICC
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@shortnewsmeinung

Die Sache mit seinen persönlichen Leistungen verstehe ich auch nicht ganz.

Wer 30 Millionen hinterzieht kann sich natürlich als Hero hinstellen und sagen dass er 5 Millionen gespendet hat.
Kommentar ansehen
13.03.2014 12:20 Uhr von g4rtenZw3rg
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ich finde die Gefängnisstrafe gerecht, aber zusätzlich sollter noch alle hinterzogenen Steuern inklusive Zinsen abdrücken.
Und nur die Aussage, Hoenes habe ja zig Millionen Steuern gezahlt und solle daher nicht so krass bestraft werden ist absurd, denn wenn einer ein Jahreseinkommen von mehreren Millionen hat ist es nur logisch, dass er demnach auch mehr Steuern zahlt als ein Durchschnittsbürger mit einem Jahresgeld 80.000 €.
Achja und die die meinen 5 Jahre und 6 Monate seien zu viel.
Er kann ja nach ca der Hälfte vorzeitig entlassen werden.

Aber um noch den Satz des Monats zu zieteren. Vor einiger Zeit sagte Hoenes "Kriminelle haben im Fußball nichts verloren!" (hat zwar nicht mit dem Fall an sich zutun aber ine bisschen trollen muss sein xD)
Kommentar ansehen
13.03.2014 12:21 Uhr von Mecando
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@UICC
"Umgangssprachlich wird Mille auch mehr und mehr als Abkürzung für Millionen verwendet. In manschen Regionen ausschließlich. Macht vom Wortstamm her auch sinn :D"

Unsinn.
Der Logik folgend müsste wir dann das Maß für Milliliter auch anpassen.
Wer Mille für Mio nutzt, dem fehlt es schlicht an Wissen. Das hat nichts mit Umgangssprache zu tun.
Kommentar ansehen
13.03.2014 12:25 Uhr von Lornsen
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
ich schätze ´mal, daß er mit 2,5 Jahren davon kommt.
Aber die Spitzenpolitiker, die abermilliarden Steuern in den Sand setzen, bekommen das große Verdienstkreuz am Bande
in der Bergkristallschatulle.
Kommentar ansehen
13.03.2014 12:26 Uhr von dagi
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Mecando

erarbeitet ???? 130mil. ??? mit 20 mil. von adidas und wofür bekam er 20 mil. von adidas ??? das hat nicht mal der richter nachgefragt sonst kommt noch mehr raus !!
Kommentar ansehen
13.03.2014 12:59 Uhr von Mankind3
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
@voice

Das der Staat Milliarden Sinnlos versenkt ist keine Entschuldigung für Steuerhinterziehung...hört doch endlich mal mit diesen schwachsinnigen Argumenten auf.
Kommentar ansehen
13.03.2014 13:01 Uhr von califahrer
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Ich möchte wetten, dass er lediglich 2 Jahre auf Bewährung eine fette Geldstrafe und etwas für den guten Zweck tun muss. Mehr bekommen solche drecksäcke doch nicht!
Nachher kann sich in der Loge der er wahrscheinlich zugehörig ist, keine mehr blicken lassen. Ja ich meine Freimauer, Rotary, Lions & Co. Solche Leute kriechen da immer rum!
Kommentar ansehen
13.03.2014 13:06 Uhr von Suffkopp
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
Immer so viele Klugscheißer hier. Mille ist vom Ursprung her für Tausend gewesen, wird aber mehr und mehr umgangssprachlich für Million eingesetzt.

Ob falsch oder richtig ist doch völlig wumpe - das ist nunmal die Zeit die fortschreitet.

Zu der News: Hoeneß sollte bestraft werden und wir werden sehen wie. Aber hört auf Äpfel mit Birnen, sprich Steuerrecht mit Strafrecht, Hoeneß mit Graf zu vergleichen.

So einfach wie manche hier denken (können) ist unser Rechtssystem leider nicht.
Kommentar ansehen
13.03.2014 13:24 Uhr von Rechtschreiber
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
> Ich finde die Gefängnisstrafe gerecht, aber zusätzlich sollter
> noch alle hinterzogenen Steuern inklusive Zinsen abdrücken.

So sieht´s hier auf Shortnews aus. Absolut keine Ahnung, Hauptsache große Reden schwingen. Keiner war dabei, jeder weiß es besser...

Ich bin heilfroh, dass keiner der Experten hier jemals ein Urteil sprechen wird, denn das wäre eine Katastrophe.
Kommentar ansehen
13.03.2014 13:31 Uhr von stimpfal
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Also wenn immer wieder die Verdienste von Herrn Hoeneß als Grund für eine milde Strafe angeführt werden, dann kann man ja gleich einführen, dass bei bestimmten Verbrechen einfach 3 Vaterunser zu beten sind und dann ist alles wieder gut.

Kein Verbrecher kann doch allen Ernstes damit rechnen, dass er einfach was Gutes tut und damit seine Verbrechen ausgleicht.
Kommentar ansehen
13.03.2014 13:38 Uhr von Thimphu2003
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
dieser Typ hat (ab 2003 erst !!!)

offiziell über 27 Millionen € dem Fiskus (und damit dem Staat/uns allen) vorenthalten, der persönlichen Bereicherung wegen.

5 Millionen hat er dann gespendet und sich als "Wohltäter" feiern lassen, überall in den Medien. Worauf - selbst heute hier im Forum - immernoch jede Menge Blauäugige reinfallen.

Diese 5 Millionen hat er dann bei den Steuern abzugsfähig von seinem Privatvermögen angegeben und die Blauäugigen hier im Forum bezahlen davon wiederum ca. 2,5 Millinen aus ihrer Tasche.

Für wie dumm man den deutschen Michel doch halten kann, und wie kaltschnäuzig man ihn verarschen kann, wenn man arrogant und selbstherrlich genug ist.

Ich kann nur noch mit dem Kopf schütteln.
Kommentar ansehen
13.03.2014 13:48 Uhr von PeterLustig2009
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
@Thimphu

Das lustige an der ganzen Sache ist...

Uli Hoeneß hat mit seiner Selbstanzeige den Stein ins ROllen gebracht...
Uli Hoeneß hat mit den Unterlagen dafür gesorgt dass überhaupt alles ans Licht konnt

Jetzt droht ihm anstatt einer Bewährungsstrafe Haft...


Dazu kommt dass 95% der User hier nicht mal annähern weiß worum es hier geht

1. Er hat Kapitalertragssteuern nicht bezahlt. Seine normale Steuern hat er ganz normal gezahlt
2. Die Selbstanzeige war ohne Entdeckung erstellt Somit formal wirksam
3. Ob die Selbstanzeige umfangreich genug war weiß niemand

Ich für meinen Teil sag, 30 Mio nachzahlen (muss er sowieso) nochmal deftige Strafzahlung obendrauf und eine Bewährungsstrafe (wer behauptet das käme einem Freispruch gleich hat keine Ahnung!! Bewährung heißt du bist verknackt aber wenn du dich in 5 Jahren bewährst und den Mist nicht nochmal machst, dann ist die Sache erledigt, und mehr wollen wir doch alle gar nicht)


Ein Messi der 19 Mio hinterzogen hat und durch Scheinfirmen geplanten Betrug vollzieht wird ein Fehler eingestanden (ist ja noch jung der kleine)

Bei Hoeneß werden die Mistgabeln geschärft

Fucking Doppelmoral


Übrigens hat er weit mehr als 5 Mio gespendet..

Refresh |<-- <-   1-25/31   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Uli Hoeneß wirbt nun für Frauenfußball: "Habe meine Meinung geändert"
Paar wegen heimlich gemachten Bildern von Uli Hoeneß in Haft verurteilt
Fußball: Uli Hoeneß will wohl Ex-FC-Bayern-Arzt Müller-Wohlfahrt wieder holen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?