13.03.14 18:35 Uhr
 512
 

AfD will angeblich konservative Homosexuelle, Frauen und liberale Christen gewinnen

AfD-Chef Bernd Lucke dementiert Vorwürfe, er wolle seiner Partei einen christlich-fundamentalistischen Kurs verordnen. Das Gegenteil sei der Fall. Lucke befürworte sogar das konservative Modell der Eingetragenen Lebenspartnerschaft für Homosexuelle und die verfassungsrechtlich geforderte Gleichstellung mit der konventionellen Ehe.

Er stelle sich auch hinter liberale und demokratisch organisierte Christen. "Wir grenzen keinen aus, aber die Zeiten calvinistischer Kirchenzucht sind längst vorbei", so Lucke. Auch verteidigte er sich gegen den Vorwurf, ihm lägen die Rechte von Frauen nicht am Herzen.

"Meine eigene Frau ist seit langer Zeit berufstätig, meine Mutter war es, meine Schwester und meine Schwägerin sind es, meine Töchter werden es sein." Damit kommentiert Lucke einen negativen Pressebericht der "FAZ", die seiner Meinung nach Hetze gegen die AfD betreibe.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Reinhard_Schneider1
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Frau, AfD, Kommentar, Homosexuelle, Christentum, Bernd Lucke
Quelle: www.mmnews.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ex-AfD-Chef Bernd Lucke verschaffte sich mit Tricks eine Million Steuergeld
Ex-AfD-Chef Bernd Lucke begrüßt ausdrücklich Moschee-Bau in Erfurt
Erfurt: AfD-Gründer Bernd Lucke unterstützt Moscheebau

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.03.2014 18:35 Uhr von Reinhard_Schneider1
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
war ein Artikel in der Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung in dem behauptet wurde, die AfD wandle sich zu einer erzkonservativ und christlich-fundamentalistisch aufgestellten Partei.
Kommentar ansehen
13.03.2014 18:49 Uhr von FrankCostello
 
+1 | -21
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
13.03.2014 19:18 Uhr von shadow#
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
Die einzig andere Erklärung dafür dass er eine christlich-konservative Lobbyistin als AfD-Kandidatin für die Europawahl aufgestellt hat wäre dann aber, dass Lucke dumm wie Brot ist.
Bullshit. Bullshit!
Kommentar ansehen
14.03.2014 09:06 Uhr von Rechtschreiber
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Das schlimme an der AfD ist, dass sie eigentlich /noch/ gar keine richtige Partei ist. Sie ist ein unorganisierter Haufen verschiedener Interessengemeinschaften, die noch nicht ihren gemeinsamen Nenner gefunden hat.

Daher kommt es auch oft zu so komischen Meldungen wie der fundamentalen Bewegung, der Homophobie und der gleichen. Das sind AfD Anhänger, also jene, die der Partei ihren Stempel aufdrücken wollen.

Wie die AfD in zwei/fünf/zehn Jahren dasteht, und wie sie heute daherkommt, werden zwei komplett getrennte Paar Stiefel sein.
Kommentar ansehen
18.03.2014 17:03 Uhr von TiOne
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Erinnert mich irgendwie an die Piraten zurück. Da wurden auch immer irgendwelche Behauptungen aufgestellt, um die Partei in eine Schublade zu drängen. Die Piraten haben kein Parteienprogramm und die AfD ist eine Nazipartei, die gegen Europa ist.

Sowas passiert eben, wenn die Medien in den Händen derjenigen sind, die unsere Welt wirklich regieren - Industriemagnaten und -Unternehmen.

Neue Parteien werden in den Medien meistens zerfetzt, wenn überhaup mal etwas über sie berichtet wird. Im letzten Wahlkampf hatten die Piraten ein hervorragendes Parteiprogramm, welches - im Gegensatz zu den Programmen der etablierten Parteien - sogar in mehreren Versionen angeboten wurde: Beamtendeutsch, Deutsch für nicht Muttersprachler und als Hörbuch für Sehgeschädigte.
Wenn die Piraten aber mal in den Medien erwähnt wurden, dann waren sie immer die Spaßpartei ohne Wahlprogramm.

Warum ist das so? Ganz einfach, wenn ein Machtwechsel passieren würde, müssten die Lobbyisten der Industrie ja neue Leute schmieren und kontrollieren - das bringt Unsicherheit. Da doch lieber die gute Merkel, dessen Regierung es zulässt, dass Deutschland an Amerika verkauft wird (siehe ACTA, TTIP oder vorher TAFTA, Genmais, usw). CDU und SPD begehen zur Zeit Volksverrat, da sie das Volk nicht mehr nur nicht vertreten, sondern verarschen... Danke, an alle die dieses tolle Bündnis mit ihrer Stimme möglich gemacht haben, da merkt man doch, dass Bildzeitung, RTL-TV und die Senkungen der Ausgaben für Bildung (durch die CDU) genau den Profit gebracht hat, den sich die Parteien in Deutschland gewünscht haben:
uninformierte und desinteressierte Wähler, denen Politik am Arsch vorbei geht...

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ex-AfD-Chef Bernd Lucke verschaffte sich mit Tricks eine Million Steuergeld
Ex-AfD-Chef Bernd Lucke begrüßt ausdrücklich Moschee-Bau in Erfurt
Erfurt: AfD-Gründer Bernd Lucke unterstützt Moscheebau


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?