12.03.14 18:29 Uhr
 495
 

Sommerferien schon bald ab Anfang Juni möglich - nicht jeder freut sich

Gegen den Willen der Kultus- und Wirtschaftsminister haben sich die Regierungschefs der Bundesländer durchgesetzt und erreicht, dass der Zeitrahmen für die Sommerferien in Deutschland in Zukunft deutschlandweit auf 90 Tage erweitert wird.

Dieser Beschluss hat zur Folge, dass die Bundesländer den Ferienbeginn schon auf Anfang Juni legen müssen.

Die Wirtschaftsminister sprachen sich für diesen langen Zeitraum aus, da dies Vorteile für die Tourismusindustrie bringen könnte. Für Familien, die umzugsbedingt das Bundesland wechseln, könnte dies jedoch dazu führen, dass ihre Kinder unter Umständen nur zwei Wochen Sommerferien haben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: sfmueller27
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Deutschland, Schule, Anfang, Juni, Sommerferien
Quelle: www.rp-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Wörterbuch des besorgten Bürgers" für den Umgang mit "Besorgten Bürgern"
Großbritannien: Schule verbietet das Aufzeigen bei Fragen der Lehrer
Großbritannien: Neues Gesetz könnte Pornos für Frauen und Queers zerstören

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.03.2014 18:30 Uhr von Rechargeable
 
+9 | -3
 
ANZEIGEN
*Für Familien, die umzugsbedingt das Bundesland wechseln, könnte dies jedoch dazu führen, dass ihre Kinder unter Umständen nur zwei Wochen Sommerferien haben.*

Ja aber nur 1 mal, oder ziehen die jedes Jahr um ??

Was ein Blödsinn wieder, nicht jeder Freut sich.
Kommentar ansehen
12.03.2014 21:26 Uhr von brycer
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Lasst mich mal rechnen. Die Bayern sind die letzten bei den Sommerferien. Da enden sie normal Mitte September. Da 90 Tage zurück gerechnet, also ca. 3 Monate - dann sind wir bei Mitte Juni. Anfang Juni wären also etwa 105 Tage. Also stimmt der Titel hier schon mal nicht.
Das ´Problem´ mit der veränderten Sommerferienlänge existiert in beide Richtungen und ist ja nun wirklich nicht die Regel.
Wo allerdings ein großer Effekt für die Tourismusindustrie entstehen soll ist aber eher fraglich. Gut, das ganze wird etwas entzerrt, aber es werden wohl sehr wenige dabei sein, die deswegen länger mit ihren Kindern Ferien machen können, da die Urlaubstage der Eltern auch nicht mehr werden. Im Gegenzug werden aber auch viel von jenen, die eben gerade die Ferienzeiten meiden, länger fern gehalten.
Einzig dass man eventuell länger Saisonpreise verlangen kann (und mit Sicherheit auch wird) wird die Folge sein. Die einzigen die also profitieren sind eventuell die Hotels und Reiseunternehmen.
Der einfache Bürger muss sich wieder mal unterordnen, damit andere ihren Reibach noch vermehren können.
Warum mir bei sowas immer der Slogan ´Wir sind das Volk´ einfällt? ;-P
Kommentar ansehen
13.03.2014 07:16 Uhr von jpanse
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Heute Morgen im Radio sagt man noch: Die Ministerpräsidenten würden eine Empfehlung dahingehend aussprechen, entschieden würde das ganze vom Kultusministerium. Und BALD schon mal garnicht! Die Termine sind doch schon bis 2018 gemacht also frühestens ab da würde sich was ändern...
Kommentar ansehen
18.03.2014 11:11 Uhr von rubberduck09
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Der ganze Kram ist doch perfekt dazu geeignet der Touristik-Branche noch mehr Einnahmen zu bescheren und die die ohne Kinder sind (oder deren Kinder schon aus dem Haus sind) noch weiter an den Rand zu drängen.

Und das mit den Umzügen + Ferien ist ein Problem. Mich betrifft das dieses Jahr wo aber gott-sei-dank die Ferien von Bayern und Niedersachsen halbwegs zusammenfallen.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Vertragsverlängerung von Mesut Özil steht auf der Kippe
Angela Merkels Ex-Ehemann findet ihre Flüchtlingspolitik gut
Freiburg: Mutmaßlicher Mörder stellte sich selbstbewusst auf Facebook dar


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?