12.03.14 16:40 Uhr
 305
 

Europa: Sicherstellung der Vielfalt unseres Saatgutes durch EU-Beschluss

Der heftig diskuterte Gesetzesvorschlag der EU-Kommission, dass alle Saatgutarten, die in Europa künftig angebaut werden sollen, zentral gespeichert und zu genehmigt werden müssen, wurde nun vom EU-Parlament abgelehnt.

Die Verordnung hätte zu einer Reduzierung der Artenvielfalt des Saatgutes in ganz Europa geführt, da die Aufnahme in das Register und das dazu erforderliche Genehmigungsverfahren mit hohen Kosten verbunden gewesen wären.

Durch die Ablehnung muss die EU-Kommission nun einen neuen Entwurf auszuarbeiten, der die Artenvielfalt deutlich stärker schützt und bewahrt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: sfmueller27
Rubrik:   Politik
Schlagworte: EU, Europa, Beschluss, Vielfalt, Sicherstellung
Quelle: www.fr-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Offene Stellen beim Bundeskriminalamt: Bewerber fallen bei Deutsch-Tests durch
Ermutigung für Whistleblower: Netzwerk gründete Rechtshilfefonds
Volker Beck ohne sicheren Listenplatz für die Bundestagswahl

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

19 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.03.2014 16:53 Uhr von sfmueller27
 
+11 | -1
 
ANZEIGEN
Wie oft ärgere ich mich über die EU. Dieser Beschluss ist für mich positiv, man darf aber nicht vergessen, dass dies vielleicht nur Augenwischerei ist, um für die EU-Wahl gute Stimmung zu machen bis dann danach der neue Entwurf der EU-Kommission kommt.
Kommentar ansehen
12.03.2014 17:00 Uhr von cyberax99
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
"...zentral gespeichert und zu genehmigt werden müssen..." und "Durch die Ablehnung muss die EU-Kommission nun einen neuen Entwurf auszuarbeiten..."

Hallo Sprachbehinderung.
Kommentar ansehen
12.03.2014 17:29 Uhr von IM45iHew
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Grammatik ist nicht so sein Ding...

Zum Thema: Kein Genmist auf dem Teller! Wir Menschen sollten mal wieder auf den Boden kommen! Die Natur ist unser höchstes Gut denn wir leben davon. Jeglicher technischer Engriff (naturverändernd) muss unterbunden werden da die Folgen nicht abzuschätzen sind!
Kommentar ansehen
12.03.2014 18:07 Uhr von Perisecor
 
+1 | -11
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
12.03.2014 18:13 Uhr von IM45iHew
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
@ Perisecor: Was die Natur wandelt hat sich bewährt. Was der Mensch manipuliert unterliegt nur wirtschaftlichen Interessen und das hat nichts mit der Natur zu tun.

von mir ein -

aber so wie ich dich als USA Fan kenne bist du ganz begeistert von Monsanto und Co!?! Einfach nur krank!
Kommentar ansehen
12.03.2014 18:34 Uhr von ILoveXenuuu
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Jo der Peri ist halt hardcore Usa Fan :D Der denkt auch der Irak krieg war okay ...verblendeter affe halt
Kommentar ansehen
12.03.2014 18:36 Uhr von Perisecor
 
+2 | -10
 
ANZEIGEN
@ IM45iHew

Der Mensch manipuliert über Züchtungen schon seit über hunderten Jahren die Natur. Das, was du wohl unter "natürlich" verstehst, gibt es gar nicht.

Vgl. Gregor Mendel.
Kommentar ansehen
12.03.2014 19:01 Uhr von IM45iHew
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
@ Perisecor: mit deinem Argument sind heute auch die Taten aus der Nazizeit legitim weil das früher halt so war oder wie darf ich das verstehen?

Vielleicht sind wir Menschen schon seit ein paar hundert Jahren auf dem falschen Weg? Und die bewusste gentechnische Manipulation der Natur ist nur die Spitze des Eisbergs!?!
Kommentar ansehen
12.03.2014 19:15 Uhr von Brem
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Es gibt wirklich Menschen (Perisecor) die eine Genmanipulation einer Züchtung gleich setzen?

Sorry, aber das ist selten dämlich. Vielleicht hilft es mal einen Schluck Glyphosat von Monsanto trinken. Ist ja angeblich völlig ungefährlich das Zeug.
Kommentar ansehen
12.03.2014 20:16 Uhr von Perisecor
 
+1 | -6
 
ANZEIGEN
@ Brem

Eine Züchtung ist ebenfalls eine Genmanipulation - nur eben weit weniger gezielt.


@ IM45iHew

Gowin´s law. Und du bist raus.
http://de.wikipedia.org/...
Kommentar ansehen
13.03.2014 12:16 Uhr von maxyking
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
GMO sind eine gute Chance in den nächsten Jahrzehnten denn Weltweiten Hunger zu Stoppen. Während ohne jegliche beweise versucht wird GMO´s zu verteufeln, eine weitere Kampagne der Wissenschaftsfeinde. Heute GMOs und morgen dann Evolution, viel Spaß im Mittelalter ihr könnt ja betten das alles besser wird.
Kommentar ansehen
13.03.2014 13:07 Uhr von jens3001
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Perisecor:

Teilweise hast du Recht. Wobei ich durchaus einen Unterschied darin sehe ob man natürliche Methoden, die auch die Natur selbst anwendet, nutzt oder ob man in die "Technik" an sich eingreift.
Anders ausgedrückt: Du kannst jahrelang tagtäglich Sport machen um deine Leistungsfährigkeit zu steiegern - das ist natürlich.
Deine Extremitäten durch futuristische Prothesen ersetzen, die deine Leistung steigern ist nicht natürlich.


Noch dazu ist es fraglich was diese Genmanipulierten Lebensmittel an Langzeit-folgen mit sich bringen.

Das ist etwas, das man heute noch gar nicht abschätzen kann.

Ich sehe allerdings auch einen sehr großen Nutzen darin dieses Zeug in Gegenden einzusetzen, die ansonsten voll auf Einfuhr von Lebensmitteln von außerhalb angwiesen wären.
Allerdings bleibt das Problem bestehen, dass das niemand aus reiner Nächstenliebe tut.
Patente auf Gene, auf Nahrungsmittel an sich sind pervers. Die Kosten für die Lizenzen, etc. vernichten wieder den Vorteil den robustere Pflanzen bringen würden.

Und die Politik der Konzerne ihre Produkte, die durch natürliche Verbreitung auf andern Feldern landen, mit harter Hand durchzuboxen ist ebenfalls verkehrt.
Kein Bauer kann etwas dafür wenn durch natürliche Verbreitung Mais, Getreide tc. auf deren Feldern landet - zwischen eigenem Saatgut.
Kommentar ansehen
13.03.2014 15:44 Uhr von Perisecor
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
@ jens3001

Welche Langzeitfolgen haben denn durch Züchtung veränderte Lebensmittel mit sich gebracht?

Wer Gen-Saatgut etc. ablehnt, der muss doch am Ende nicht nur Hunde und Hauskatzen (etc.) ablehnen, sondern vor allem auch den modernen Menschen, der letztlich auch durch Mutationen zustande kam.



Du hast schon recht, die Politik, welche diese Konzerne verfolgen, ist falsch. Beim direkten Verkauf finde ich das Verlangen von Geld allerdings in Ordnung, immerhin hat die Entwicklung ebenfalls Geld gekostet. Bei natürlicher Verbreitung ist das aber schlicht Pech - und dann sollte die entsprechende Firma eben auch keinen Geldanspruch haben.
Kommentar ansehen
13.03.2014 21:27 Uhr von ILoveXenuuu
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Peri Godwins law zieht aber hier nicht :) Er hatte schon recht ..man kann das gerne auch auf andere Regime ausweiten die dann halt 2-3 millionen oder mehr getötet hat.Das müssen ja nicht zwangsweise Nazis gewesen sein ; )

Unfassbar...
Kommentar ansehen
13.03.2014 21:37 Uhr von Perisecor
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@ ILoveXenuuu

"Godwins law zieht aber hier nicht"

Natürlich. Er hat einen Hitler-Vergleich gebracht.



"Er hatte schon recht"

Nein.


" ..man kann das gerne auch auf andere Regime ausweiten die dann halt 2-3 millionen oder mehr getötet hat."

Was hat nun die Sowjetunion damit zu tun?



"Unfassbar..."

Dass du keine Argumente hast? Nö, das ist eigentlich Standard für Leute wie dich.
Kommentar ansehen
14.03.2014 12:50 Uhr von jens3001
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Peri:

"Welche Langzeitfolgen haben denn durch Züchtung veränderte Lebensmittel mit sich gebracht? "

Ich zähle zwar jetzt Haustiere (wie in der westlichen Welt üblich) nicht zu Lebensmitteln aber da du sie auch ansprichst...
Hüftgelenksschäden, mangelnde Körperkraft, schlechte Atmung, usw. sind gängige Probleme bei gezüchteten Haustieren.

Züchtungen auf natürlichem Weg sind allerdings auch nicht das was ich mit den Langzeitfolgen angesprochen habe. Das ist dir aber natürlich vollkommen klar, du kleiner Harvard-Terrorist :)


Gen-Saatgut ist keineswegs eine reine Züchtung. Hierbei werden nicht nur mittels Kreuzung versucht positive Eigenschaften zu verstärken.
Man nimmt sich einfach von vorneherein nur die Positiven und baut sie ein. Ohne Züchtung.
Und nicht nur das, man kann sogar dafür sorgen, dass sie ihr eigenes Insektengift produzieren.

In wiefern das auf Dauer für den Menschen gut ist kann momentan noch keiner beurteilen.

Abgesehen davon, dass die Verdrängung der Vielfalt zugunsten einzelner genveränderter Sorten sehr einseitig ist. Auch die Natur steht nicht still. Was tun wenn in einigen Jahrzehnten alles andere Saatgut verdrängt ist und dann Insekten oder andere Schädlinge heran-evolutionieren, die das Getreide dennoch fressen?
Dann ist die Krise um so größer.

NAja, direkter Verkauf schön und gut. Aber wo bleibt denn der Vorteil für die hungernde Welt wenn es trotz der Möglichkeit robustes Saatgut herzustellen nur ums geld geht?
Diejenigen, die das Saatgut bräuchten sind zu arm es sich zu kaufen. Diejenigen, die es sich leisten können brauchen es nicht zwangsläufig.
Kommentar ansehen
14.03.2014 13:02 Uhr von Perisecor
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@ jens3001

Die von dir angesprochenen Krankheiten könnte man aber mit Gentechnik problemlos ausmerzen. Wird aber, was ich auch ethisch gut finde, nicht gemacht.

Das sind letztlich die Konsequenzen von Züchtung, das gezielte Ausnutzen von bestimmten Genen.




Über Geschäftsmodelle etc. müssen wir nicht diskutieren, das sehe ich wie du. Ich weiß auch nicht, ob es Langzeitschäden gibt und ich halte es nicht für ausgeschlossen. Mir ist jedoch auch die massive Anti-Haltung zuwider, welche manche an den Tag legen.
Kommentar ansehen
15.03.2014 14:29 Uhr von ILoveXenuuu
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Perisecor bist du aus ner sitcom entsprungen? LOL
Kommentar ansehen
15.03.2014 17:12 Uhr von Perisecor
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ ILoveXenuuu

Haben dir deine Eltern nicht beigebracht, dass man ohne Argumente besser keine große Fresse haben sollte?

Refresh |<-- <-   1-19/19   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg: Frauenmord-Verdächtiger ist 17 Jähriger Afghane
The Last of Us 2 - Fortsetzung des Kult-Spiels kommt
Busenwunder Bettie Ballhaus: Nackter Adventskalender im Netz


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?