12.03.14 15:47 Uhr
 3.019
 

Schwimmstar Sandra Völker musste nach Privatinsolvenz von Hartz IV leben

Die ehemalige Olympiasiegerin und Weltklasseschwimmerin Sandra Völker musste nach ihrer Karriere in die Privatinsolvenz gehen.

Die heute 39-Jährige musste von Hartz IV leben und geriet auch gesundheitlich an ihre Grenzen: Sie litt an Depressionen sowie Asthma- und Bandscheibenproblemen.

Hartz IV beantragen zu müssen, habe sie als Tiefpunkt erlebt: "Das macht man nicht, schon gar nicht als Spitzensportlerin. Du bist Siege gewohnt. Und plötzlich Hartz-IV-Empfängerin - na, super", so Völker: "Für mich war gefühlt mein ganzes Leben entwertet."


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Hartz IV, Privatinsolvenz, Schwimmstar
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sozialhilfe und Hartz IV: Fast jeder Zehnte bekommt Stütze in Deutschland
Massenphänomen Hartz IV: Bereits 14,5 Millionen bezogen Leistungen
Heinz Buschkowsky moderiert Hartz IV Show

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.03.2014 16:08 Uhr von Der_Korrigierer
 
+12 | -1
 
ANZEIGEN
Hat diese Angst nicht jeder Sportler, dessen einziges berufliches Standbein sein eigener Körper ist? Ich beneide Sportler manchmal. Sie können dumm wie Stroh sein, aber Geld wie Heu verdienen, wenn sie sich gut bewegen können.

Kritikglobalisierer: Wird die Leistung in Geld gemessen? In Menschenleben, die man positiv beeinflusst hat?

[ nachträglich editiert von Der_Korrigierer ]
Kommentar ansehen
12.03.2014 17:00 Uhr von luzifer18
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Schwimmen wie ein Aal, mit geld umgehen wie ein idiot.

Tut mir irgendwie nicht leid.

Oder doch so dämlich keinen abschluss zu haben ? ...wer weiß ^^
Kommentar ansehen
12.03.2014 17:47 Uhr von umb17
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Als würden Schwimmer viel Geld verdienen...
Im ganzen Profisport sind es gerade einmal eine Hand voll Leute, die bis ins Alter von ihrem Sportler-Geld leben können. Sogar beim Volkssport Nummer eins, Fußball, verdient man nur in der ersten Liga so richtig Moos.
Kommentar ansehen
12.03.2014 18:02 Uhr von Pils28
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Daher baut man sich ein zweites Standbein auf, wenn man clever ist.
Kommentar ansehen
12.03.2014 18:40 Uhr von Dracultepes
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
@Jauchegrube
Asthma und Bandscheibenvorfälle sind nicht nachweisbar?

Erzähl mir mehr als deiner lustigen Welt!
Kommentar ansehen
12.03.2014 20:21 Uhr von d1pe
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Pils28

Ein zweites Standbein ist ja schön und gut. Doch bei vielen Menschen reicht das Geld nichtmal für das erste Standbein. Da bringt Cleverness einen nicht weiter.
Kommentar ansehen
12.03.2014 21:55 Uhr von Pils28
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@d1pe: Ich meine bei Sportlern oder anderen Jobs mit begrenzter Halbwertszeit.
Kommentar ansehen
12.03.2014 22:32 Uhr von Der_Norweger123
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Wenn die nicht als Schwimmtrainerin oder Sportkommentatorin rechtzeitig umgesattelt ist... naja
Kommentar ansehen
13.03.2014 00:16 Uhr von mort76
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
...allein schon die Depressionen würden ausreichen, jeden von euch zu Fall zu bringen.
Wer es in dem Sport zur olympischen Goldmedaillie schafft, kann keine faule Pfeife sein- so weit kommt man sonst nicht.
Schwimmsport ist ein Haifischbecken...

Übrigens arbeitet sie längst wieder und zahlt ihre Schulden nach Möglichkeit zurück. Das wäre eine Erwähnung wert gewesen.
Kommentar ansehen
13.03.2014 11:08 Uhr von dagi
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
das problem hat jeder hartz 4 empfänger, nicht nur sportler !! wo ist das geld das sie vorher verdient hat ?? hat sie das auch mit der allgemeinheit geteilt oder allein verprasst ??
Kommentar ansehen
13.03.2014 11:39 Uhr von 11111000000
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Also ich weiß nicht ob man das bei jedem veralgemeinern kann aber ich meine das Spitzensportler, also alle die eine echte Chance auf eine Olympia Medallie haben, gesondert gefördert werden vorallem in "Randsportgruppen" wie Schwimmen was ja nicht annähernd so Populär ist wie Fußball oder Handball.
Ichb hab mal mit einem Wassserballspieler gesprochen der in der Olympia Manschaft gespielt hat und zu seinen spitzen zeiten zwischen 5.000 und 6.000 € verdient hat angeblich.

wenn das Stimmt ist es mehr als so manch ein anderer und auch er hat sich ausser um sein Haus nicht um eine Versorgung neben dem Wasserball gekümmert. Fussballer gibt es eben deutlich mehr was die förderungen auch stärker einschränkt bzw. weniger beim einzelnen in den oberen Ligen ankommt. Was die von ihren Vereinen bekommen ist ja das was der Verein durch Sponsoren und Werbeverträge reinbekommt. Das sit nicht das was der Deutsche Sport bund etc. dazu gibt.

Ich will auch Sport nicht schlecht machen aber ich verstehe nicht welchen nutzen neben der Prestige für unser Land bei den 4 Jährigen olympischen Spielen dabei rum kommt!
Ich fahre jeden Tag auf der Autobahn und bezweifle das die Straßenmeisterei und die Fahrbahnbauer auch nur annähernd soviel geld bekommen und die Straße nutzen wir jeden Tag. Auch die Sportler wenn ie LKWs wieder die Adidas Ausrüstung rumfahren.

[ nachträglich editiert von 11111000000 ]
Kommentar ansehen
13.03.2014 13:26 Uhr von bigdaddy2
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Tja wie wird gesagt "wieder jemand zu faul zum arbeite"
tja vielen ging es genauso und wo 2004 auf der Straße die Demos gegen harz 4 begannen wurde vom Großteil gesagt, uns geht es nichts an wir haben Arbeit. so schnell kann es gehen. Soll sich aber mal bissel ausruhen und dann darf sie für 1,- Euro wieder Medaillen fürs deutsche Volk holen.

Refresh |<-- <-   1-12/12   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sozialhilfe und Hartz IV: Fast jeder Zehnte bekommt Stütze in Deutschland
Massenphänomen Hartz IV: Bereits 14,5 Millionen bezogen Leistungen
Heinz Buschkowsky moderiert Hartz IV Show


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?