12.03.14 14:20 Uhr
 803
 

"Kiffen für die Hypo": Österreichische Jungpolitiker wollen Gras-Legalisierung

Die Junge Sozialistische Jugend (SJ) Oberösterreichs hat einen eigenwilligigen Vorschlag gemacht, wie man wieder Geld in die Kassen nach dem Debakel um die Staasbank Hypo Alpe Adria spülen konnte.

"In Anbetracht der horrenden Summen die durch die Kärntner FPÖ im Hypo-Debakel verheizt werden, ist es an der Zeit neue Wege der Finanzierung des Staatshaushaltes zu finden", so die Vorsitzende Fiona Kaiser und fordert einen Legalisierung von weichen Drogen.

Mit den Steuereinnahmen könnte man wie im US-Bundesstaat Colorado viel Geild einehmen und deshalb laute das Motto der Partei nun: "Kiffen für die Hypo".


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Österreich, Steuer, Legalisierung, Kiffen, Gras
Quelle: www.heute.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Venezuela verleiht Wladimir Putin Friedenspreis wegen Rolle in Syrien-Krieg
Krise für Partei: Umfragetief für SPD Bayern und zwei Politiker in Haft
Asylpolitik: Starke Zunahme - 105.000 Visa für Familiennachzug ausgestellt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.03.2014 15:20 Uhr von Steel_Lynx
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
das machen die doch nur, damit die auf die gleiche Geschwindigkeit wie die Schweizer runter kommen! :-)
Kommentar ansehen
12.03.2014 18:07 Uhr von Humpelstilzchen
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Jau jau! Legalisieren nur weil es Geld bringt!?
Ja is klar! Die Sprache verstehen sie!
Und das Pflänzchen im Garten oder in der Fensterbank ist dann strafbar, oder was?
Kommentar ansehen
13.03.2014 11:58 Uhr von maxyking
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Humpelstilzchen

Auch wenn ich auch lieber das volle Programm legalisiert hätte also mit selber anbauen, ist es wie beim Alkohol, denn darfst du ja auch nicht selbst brenne, also lieber die Möglichkeit versteuert legal kaufen als gar keine Legalisierung.
Kommentar ansehen
14.03.2014 01:37 Uhr von stevemosi
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
bringt Steuern, warum nicht?

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fall Niklas P.: Prozess gegen Walid S. beginnt morgen
Fußball: Peer Mertesacker bleibt bei Arsenal London
Laut Umfrage masturbieren 39 Prozent heimlich während der Arbeit


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?