12.03.14 13:47 Uhr
 306
 

Maulkorb für Fußballer Mesut Özil?: Er sagt zu Reportern: "Ich darf nicht reden"

Der deutsche Fußballnationalspieler Mesut Özil zeigte beim gestrigen Achtelfinal-Rückspiel der Champions League gegen den FC Bayern München ein katastrophale Leistung.

Fast ängstlich schlich sich der FC Arsenal-Spieler an den wartenden Reporter vorbei und hat offenbar von Trainer Arsene Wenger einen Maulkorb verpasst bekommen.

"Ich darf nicht reden", sagte der 25-Jährige nur und ging schnell in die Kabine.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Sport
Schlagworte: FC Bayern München, Mesut Özil, Fußballer, Maulkorb
Quelle: www.t-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Mehmet Scholls Sohn kritisiert den "Druck" beim FC Bayern München
Fußball: Xabi Alonso verlängert Vertrag beim FC Bayern München nicht
Fußball: FC Bayern München verpflichtet Niklas Süle und Sebastian Rudy

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.03.2014 16:00 Uhr von polyphem
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Man kann Spieler damit fertig machen, wenn man ihre Leistungen ständig kritisiert und bemängelt. Gebt ihm Zeit, er ist in einer völlig neuen Liga, mit ganz anderen Körperlichkeit, Ryhtmus und Tempo. Es ist unmenschlich von ihm immer und überall Weltklasseniveau zu erwarten, auch wenn er ein zentraler Spieler in der Nationalmannschaft ist.
Kommentar ansehen
12.03.2014 18:14 Uhr von Fatalo0709
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@polyphem das Problem von Özil ist, dass er gegen halbwegs gute Clubs einfach unterirdisch spielt. Das war schon in Bremen so, das war bei Real so und auch bei Arsenal ist es so. Ganz zu schweigen von der Nationalmannschaft. Der Junge braucht keine Zeit, der Junge muss in der dritten Liga gegen eben solche schlechten Teams spielen.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Mehmet Scholls Sohn kritisiert den "Druck" beim FC Bayern München
Fußball: Xabi Alonso verlängert Vertrag beim FC Bayern München nicht
Fußball: FC Bayern München verpflichtet Niklas Süle und Sebastian Rudy


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?