12.03.14 13:12 Uhr
 9.692
 

Chinesische Frau schneidet Penis des Liebhabers ab und hämmert ihn zu Tode

Eine Frau schnitt den Penis ihres Exfreundes mit der Schere ab, spülte ihn die Toilette herunter und hämmerte den Mann dann zu Tode. Zuvor hat sie ihn mit Drogen betäubt.

Der Mann kam bei der Frau ungebeten zu Besuch, bedrohte sie, schlug ihre kleine Tochter und vergewaltigte sie.

Daraufhin betäubte sie ihn mit Suppe, die mit Drogen versetzt wurde und rächte sich fürchterlich.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: knuggels
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: China, Vergewaltigung, Penis, Lover
Quelle: www.dailymail.co.uk

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg: Frauenmord-Verdächtiger ist 17 Jähriger Afghane
Joker Verschwörungstheorien spielen dem IS in die Hand
Der Osten hetzt gegen Flüchtlinge, meint aber die Deutschen.

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

28 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.03.2014 13:20 Uhr von ein_fremder
 
+57 | -6
 
ANZEIGEN
Richtig so.
Kommentar ansehen
12.03.2014 13:22 Uhr von FrankCostello
 
+22 | -5
 
ANZEIGEN
Das ist doch mal eine gerechte Strafe !
Kommentar ansehen
12.03.2014 13:40 Uhr von holzhupe
 
+63 | -1
 
ANZEIGEN
Titel sagt....
sie habe den Penis totgehämmert...
Kommentar ansehen
12.03.2014 13:43 Uhr von Atius_Tirawa
 
+28 | -0
 
ANZEIGEN
Jepp, den Penis totgehämmert... bescheuerte Überschrift... nennt man das wenn nicht "erschlägt". Aber noch interessanter finde ich das scheinbar in China jede gute Hausfrau Drogen in der Küche hat. :D
Kommentar ansehen
12.03.2014 13:54 Uhr von Vice_dear
 
+14 | -24
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
12.03.2014 14:02 Uhr von maxyking
 
+11 | -2
 
ANZEIGEN
Erschlagen hat sie ihn, nicht gehämmert. Mit einem Messer wird man auch erstochen und (außer in CS /COD ) nicht gemessert.
Kommentar ansehen
12.03.2014 14:13 Uhr von ein_fremder
 
+15 | -9
 
ANZEIGEN
"...kein Mensch hat das Recht einen anderen Menschen zu töten..."#
...aber er hatte das Recht auf Vergewaltigung und Misshandlung der Tochter, oder wie?
Kommentar ansehen
12.03.2014 14:21 Uhr von Vice_dear
 
+5 | -8
 
ANZEIGEN
@Fremder:

Nein.

Hat ja auch keiner geschrieben das, dass in Ordnung wäre, also was möchtest Du genau ? Selbstjustiz ist trotzdem nicht in Ordnung.

[ nachträglich editiert von Vice_dear ]
Kommentar ansehen
12.03.2014 14:33 Uhr von Nickman_83
 
+16 | -3
 
ANZEIGEN
Selbstjustiz ist wie "beim Jucken zu kratzen". Es machts nicht besser aber für den Moment tuts halt unglaublich gut.
Kommentar ansehen
12.03.2014 14:50 Uhr von ein_fremder
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
Nickman stimme Dir zu.
Vice_dear:
Vielleicht hast du Recht, dass Selbstjustiz nicht in Ordnung ist.
Ich oute mich jetzt mal als Warmduscher:
Mir reicht es schon, wenn ich die Titel von News über Kindesmisshandlung, Tierquälerei, etc. lese.
Das zieht mich vollkommen runter, gewöhnlich reicht mir die Überschrift damit mir übel wird, ich muss da nicht alle Einzelheiten erfahren, aber glaub mir, Du weisst nicht was ich einem Frauenschläger, Kinderschänder oder Tierquäler antun könnte, auch wenn ich mich damit auf eine Stufe mit diesen Subjekten stelle und ich damit nicht viel besser wäre.

[ nachträglich editiert von ein_fremder ]
Kommentar ansehen
12.03.2014 15:09 Uhr von d1pe
 
+9 | -2
 
ANZEIGEN
@Vice_dear

Die Frau würde in Deutschland mit der selben Tat straffrei bleiben. Da der Mann eine Bedrohung für die Frau darstellt, ist das betäuben mit der Suppe als Notwehr zu betrachten (§32 StGB). Das Abschneiden des Penis sowie die Tötung des Mannes sind zwar keine Notwehrhandlungen nach §32StGB mehr, aber können als "Überschreitung der Notwehr"/"Notwehrexzess" (§33 StGB) gesehen werden.
§33 StGB: "Überschreitet der Täter die Grenzen der Notwehr aus Verwirrung, Furcht oder Schrecken, so wird er nicht bestraft."
Verwirrung, Furcht oder Schrecken wird bei der Frau mit hoher Wahrscheinlichkeit vorgelegen haben, weshalb sie sich nach deutscher Gesetzeslage nicht strafbar gemacht hat.

Letzendlich muss man sich die ganze Situation vor Augen führen: Der Exfreund dringt in die Wohnung ein, schlägt die Tochter, vergewaltigt die Frau und zwingt sie danach ihn zu bekochen. Da kann niemand behaupten, dass er anstelle der Frau noch klar denken würde und jetzt von "Selbstjustiz" sprechen. Das ist nämlich kein Fall von Selbstjustiz, sondern ein Fall von Selbstverteidigung mit exzessiver Handlung im Affekt. Niemand der nicht in dieser Situation war, hat das Recht diese Tat als "mittelalterlich" und die Frau als "geistesgestört" zu bezeichnen.

[ nachträglich editiert von d1pe ]
Kommentar ansehen
12.03.2014 15:31 Uhr von Vice_dear
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
@d1pe
@ ein fremder

Ist aber meine Meinung.

Sie haben sich beide wie Tiere benommen. Wer schneidet jemandem der Bewusstlos ist, denn aus Notwehr den Penis ab, und tötet den Wehrlosen im Anschluss.

Jeder hat seine eigen Ansicht und ein eigenes Empfinden von "Gut" und "Böse". Aber ich finde auch die Menschen, die diesem Hundeschläger den Tod wünschen und Ihn verbrennen wollen und schlimmeres, benehmen sich krank.Sie sollten meinetwegen gerne alle auswandern und irgendwo in unzivilisierten Ländern mit dem Mob zusammen Leute steinigen die furchtbares getan haben. Der Gedanke scheint ja einige Sadisten sehr zu befriedigen. Ich bin einfach für härtere Strafen, aber keine körperliche Züchtigung oder schlimmeres. Man stellt sich so auf eine Stufe mit solchen Individuen.

Für mein eigenes Land "Deutschland" wünschte ich mir einfach härtere Strafen für Gewaltverbrechen und natürlich auch Tierquälerei etc.. Aber härter im Sinne von Sanktionen und Freiheitsentzug. Wir sollten da Vorreiter sein, auch ohne Todesstrafe oder Kastration, Verbrennen oder was den Leuten hier noch so einfällt...

Und ich nehme mir das Recht trotz allem. Sie hatte ja auch danach noch ein Gewissen, und die Tat mit der Suppe und Co lange vorbereitet.

Unrecht legitimiert kein Unrecht!
Kommentar ansehen
12.03.2014 15:35 Uhr von StarTrekWarsGate
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Dann kann ich das gut verstehen. Hat sie gut gemacht.
Kommentar ansehen
12.03.2014 15:47 Uhr von ein_fremder
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@ Vice_dear
Nur mal eine Frage:
Hast Du Kinder?
Kommentar ansehen
12.03.2014 15:53 Uhr von d1pe
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@Vice_dear

Bei dem Fall der Tierquälerei von dem Hund stimme ich dir zu. Jedem Menschen muss die Möglichkeit gegeben werden sich vor einem Gericht zu verantworten und zu verteidigen.

Aber im Fall der Frau muss ich dir erneut widersprechen. Mit "Unrecht legitimiert kein Unrecht!" hast du ebenfalls recht, aber Unrecht legitimiert die Verteidigung deines Rechts.
Im vorliegenden Fall wurden durch den Mann gegen
§177 StGB Sexuelle Nötigung; Vergewaltigung
§223 StGB Körperverletzung
§240 StGB Nötigung
§241 StGB Bedrohung
§123 StGB Hausfriedensbruch
verstoßen.
Und du willst jetzt sagen, dass die Verteidigung gegen den schweren Eingriff in die Rechte der Frau "Unrecht" ist? Soll sie sich noch ein Paar mal vergewaltigen lassen bis sie sich verteidigen darf?
Kommentar ansehen
12.03.2014 16:29 Uhr von Vice_dear
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
@ ein Fremder:

Nein habe ich nicht. Tut in meinen Augen aber auch nichts zur Sache. Er hat das Kind geschlagen->
Sowohl Mutter und Kind leben noch meiner Kenntnis nach.

@ D1pe
Verteidigung/Notwehr ???
Einem wehrlosen, betäubtem Mann den Penis abschneiden und Ihn töten?
Ehm, Polizei anrufen und Ihn abholen lassen, wäre ne Möglichkeit. Oder von Freunden die Ihn dort abliefern. Alles wäre besser und menschlicher gewesen.

Ich finde beide Personen verwerflich. Auch wenn Ihr diese Mutter des Jahres mit Ihrer Drogenküche so sympathisch findet...

Und Leute ich möchte gar nicht chatten. Ich hab die Sache kommentiert und meine Meinung dazu abgegeben.


Haters gonna Hate
Kommentar ansehen
12.03.2014 16:43 Uhr von ein_fremder
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
"Sowohl Mutter und Kind leben noch meiner Kenntnis nach."

und das rechtfertigt das Verhalten des Täters?
Kommentar ansehen
12.03.2014 16:50 Uhr von Cevapcici21
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
Dummes geschwafel.
Wenn mein Kind von jemanden geschlagen wird.
Hat es nicht verdient zu leben. Ob menschlich oder nicht.
Die Gesellschaft gehört von solchen Vollidioten befreit.

Lass den nur mal nach 2-3 Jahren (normales Strafmaß hier)
rauskommen.

Von wegen Resozialisierung und so. Solche Leute ändern sich nicht und sind dann wieder Gefahr für Menschenleben.

Umbringen das Schwein und gut is.

Und wehe es kommt noch so ein Moralapostel daher.
Er hat Frau und Kind bedoht Geschlagen (vergewaltigt).
So einer hat es in meinen Augen nicht verdient in einem Gefängnis unterzukommen, dass von den Steuerzahlern bezahlt wir. Eine Kugel in die Fresse und gut is.....
Kommentar ansehen
12.03.2014 17:17 Uhr von Vice_dear
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@ein_fremder..

Nein, hat aber auch keiner behauptet....

- Wer lesen kann ist klar im Vorteil ;)

@cevapicici21

Ich hab nichts gut geheißen auf beiden Seiten...

Aber Gewalt ist einfach nur was für Menschen die sich mit Worten und Gesetz nicht wären können.

Leider lebe ich in einer Gesellschaft mit viel zu vielen primitiven Menschen die Gewalt gut heißen.

Das ist mein Aussage!

[ nachträglich editiert von Vice_dear ]
Kommentar ansehen
12.03.2014 17:24 Uhr von Vice_dear
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wehren -.-
sorry war im Schreibfluss
Kommentar ansehen
12.03.2014 17:32 Uhr von Humpelstilzchen
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Mit dem Ex wird sich schon einiges in der Vergangenheit abgespielt haben, denn die Tat lässt auf Vorsatz schliessen und die Aggression, mit der die Tat begangen wurde, ist auch nicht ohne!
Da wird sich also über längere Zeit einiges aufgestaut haben!
Letztlich kriegt jeder das, was er verdient hat, vorrausgesetzt es geht gerecht zu!
Allerdings wird die Frau sich dafür vor Gericht verantworten müssen, und das wird nicht schön werden!
Kommentar ansehen
12.03.2014 20:37 Uhr von tvpit
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
In der Überschrift hörte es sich so an,daß der abgeschnittene
Penis zu Tode gehämmert wurde.
Kommentar ansehen
12.03.2014 21:04 Uhr von Child_of_Sun_24
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Schwanz ab und Toilette runterspülen hätte in dem Fall doch auch gereicht. Wäre eine viel Schlimmere Strafe gewesen.
Kommentar ansehen
13.03.2014 00:24 Uhr von KELEBEK-
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Eins muss man ihnen lassen, in Sachen Foltermethoden führen die Chinesen sehr weit vorne...
Kommentar ansehen
13.03.2014 03:00 Uhr von solar74
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Selbstjustiz....

Ich kann die Frau verstehen und Sie könnte auf Notwehr plagieren. Aber ob das in China was bewirkt, glaub ich weniger.

Ich denke, hätte Sie nur den Penis abgeschnitten, Ihn aus der Wohnung geworfen bzw. vllt. noch die Polizei geholt, wäre das besser gewesen. Aber was passiert mit so einem? In China wird er sicher hart verurteilt. Aber in Europa - da wird Kuscheljustiz gehandhabt. So einer in D/CH wäre innerhalb eines Jahres wieder aus dem Knast und würde wohl dann die Frau und das Kind umbringen. Und wieder würde er verurteilt und das nur für paar Jahre.

Solche Menschen haben in meinen Augen keine Berechtigung, zu leben. Denn Sie würden weiter Gewalt anwenden.

Refresh |<-- <-   1-25/28   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg: Frauenmord-Verdächtiger ist 17 Jähriger Afghane
The Last of Us 2 - Fortsetzung des Kult-Spiels kommt
Busenwunder Bettie Ballhaus: Nackter Adventskalender im Netz


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?