12.03.14 13:03 Uhr
 341
 

USA: Pastor startet Website gegen christliche Restaurant-Rüpel

In Amerika beschweren sich immer mehr Restaurantbesucher über christliche Gäste.

Diese seien vor allem Sonntags nervig, denn da geben sie nach dem Gottesdienst kein Trinkgeld und wollen andere Gäste missionieren.

Ein Pastor hat nun eine Webseite gestartet, auf der man sich über die schlimmsten Christen-Rüpel beschweren kann.


WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: USA, Website, Restaurant, Pastor, Rüpel
Quelle: jezebel.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sänger Morrissey: Berlin ist wegen offener Grenzen "Vergewaltigungshauptstadt"
"Kiss"-Bassist Gene Simmons bekommt lebenslanges Hausverbot bei Fox News
John-Lennon-Witwe: Gestohlene Tagebücher von Yoko Ono in Berlin sichergestellt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.03.2014 13:03 Uhr von tante_mathilda
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Die Beschwerden kann man hier nachlesen und es sind nicht gerade wenige: http://sundaysaretheworst.com/...
Kommentar ansehen
12.03.2014 13:16 Uhr von FrankCostello
 
+0 | -6
 
ANZEIGEN
Der Wahre Glaube ist die Lehre Jesus Christus beschäftigt euch damit mal und ihr werdet Erkenntnisse erlangen die einem die Augen öffnen .

Wenn man dann noch weiß wie man es zu interpretieren hat geht es ab.

[ nachträglich editiert von FrankCostello ]
Kommentar ansehen
12.03.2014 13:20 Uhr von Rammar
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
der wahre glaube ist der glaube an sich selbst
Kommentar ansehen
12.03.2014 13:24 Uhr von knuggels
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Es gibt nur eine wahre Religion und das ist die Liebe.
Kommentar ansehen
12.03.2014 19:04 Uhr von shadow#
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ FrankCostello
z.B. die Erkenntnis dass Typen die in Restaurants ungefragt versuchen, andere Gäste zu missionieren, Idioten sind?

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sachsen: Gerade mal 50 Interessierte zur ersten Versammlung der "Blauen Wende"
Berliner Integrationsbeauftragter will keine weißen Sheriffs
Angela Merkel gibt bekannt, im Falle von Neuwahlen wieder anzutreten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?