11.03.14 17:04 Uhr
 449
 

Untermaßfeld: Häftling wurden mit erhitztem Besteck und Zigaretten Brandwunden zugefügt

Ein Häftling im Südthüringer Männergefängnis Untermaßfeld soll wiederholt durch einen Mitgefangenen misshandelt worden sein.

Es wird vermutet, dass dem Opfer mit erhitztem Besteck und mit Zigaretten Brandwunden zugefügt wurden. Darüber hinaus musste der Häftling wohl auch Urin trinken und mit anderen Gefangenen kämpfen.

Dem Justizministerium zufolge sind 2013 in Thüringer Gefängnissen 87 Strafanzeigen wegen Körperverletzungen und vier wegen sexueller Übergriffe erstattet worden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: sfmueller27
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Häftling, Misshandlung, Zigaretten
Quelle: www.mdr.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Israel bekommt Rüffel aus den USA
Rechter Deutscher fickt Kinder und verkauft sie an Männer!
Verfassungsgericht: Muslima muss an Schwimmunterricht teilnehmen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.03.2014 18:38 Uhr von no.comment
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
Ich hoff der Hoeneß kommt da rein. Und das für viele Jahre.
Kommentar ansehen
11.03.2014 19:01 Uhr von IM45iHew
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
@ slimer72: eben deswegen haben sie ihre Strafe schon bekommen und dürfen nicht von anderen Verurteilten misshandelt werden! Wenn dann müsste das StGB geändert werden damit man für bestimmte Sachen härtere Strafen bekommt*.


*keine Folter sondern längere Hafstrafen und/oder -bedingungen

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

herzzerreißender Werbespot aus Polen rührt alle zu Tränen
Deutsche lieben Kindersex!
Israel bekommt Rüffel aus den USA


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?