11.03.14 15:33 Uhr
 1.732
 

Ukraine: Stiftung von Präsident Arseniy Yatsenyuk gesponsert von CIA und NATO

Bis vor kurzem war die Webseite der "Open Ukraine - Arseniy Yatsenyuk Foundation" in verschiedenen Sprachen Online und gab ganz selbstverständlich die Geldgeber der Stiftung bekannt. Nachdem Medien auf die Webseite aufmerksam wurden, ist diese nun nicht mehr erreichbar.

Unter den Sponsoren der Yatsenyuk-Stiftung befinden sich unter anderem die NATO oder auch die NED ("national endowment for democracy"), welche als Unterorganisation des amerikanischen Geheimdienstes CIA gilt.

Weitere Sponsoren sind das "Royal Institute of Foreign Affairs", welche sich unter anderem in der "Rockefeller-Stiftung" und der "Konrad Adenauer Stiftung" engagieren. Die "International Renaissance Foundation" des Schirmherrn und US-Großinvestor George Soros ist ebenfalls Geldgeber.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Teffteff
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Präsident, Ukraine, NATO, CIA, Stiftung
Quelle: www.0815-info.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Merkel warnt vor erhöhter Anschlagsgefahr in Deutschland
Hitlercode auf Kinderkarussell
Falschnachricht bei Facebook: Grünen-Politikerin Künast stellt Strafanzeige

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

20 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.03.2014 16:07 Uhr von memo81
 
+32 | -4
 
ANZEIGEN
Was soll man dazu noch sagen, wieder mal die üblichen Verdächtigen, und wieder mal die gleiche Masche, immer und immer wieder...
Kommentar ansehen
11.03.2014 16:40 Uhr von Klugbeutel
 
+33 | -2
 
ANZEIGEN
Eine weitere gekaufte Revolution...
Das dürfte keinen überraschen.
Kommentar ansehen
11.03.2014 18:00 Uhr von waltervier
 
+5 | -28
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
11.03.2014 18:14 Uhr von Werner36
 
+14 | -0
 
ANZEIGEN
braucht man bei diesen sponsoren eine andere quelle?

das ist ja wohl mehr als eindeutig. hier noch mal ein schönes großes bild von der seite http://imgur.com/...

und hier die komplette seite bei webarchive https://web.archive.org/...

[ nachträglich editiert von Werner36 ]
Kommentar ansehen
11.03.2014 19:27 Uhr von asianlolihunter
 
+3 | -24
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
11.03.2014 20:03 Uhr von Humpelstilzchen
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Der Eine so, der Andere anders!
Irgendwo in der Mitte, da liegt sie, die Wahrheit!
Kommentar ansehen
11.03.2014 21:30 Uhr von Mauzen
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Wer für so etwas eine "seriösere Quelle" braucht ist selbst schuld. Ein wunderbares Beispiel dafür, wie einfach manche doch immernoch ihre nachrichten fressen, anstatt mal 2 Minuten zu investieren und SELBST nachlesen, der Link zur besagten Seite steht schließlich direkt in der Quelle (http://openukraine.org/...) und es reicht ein Blick, um zu sehen, dass es tatsächlich stimmt.
Solche Sachen werden regelmäßig von "seriösen Quellen" und nicht-selbstdenkenden als Schwachsinn abgetan, obwohl jeder mit ein bisschen Verstand es selbst bestätigen kann. Aber die Leute werden eben einfach zu faul, um auch intelligent zu sein.

[ nachträglich editiert von Mauzen ]
Kommentar ansehen
11.03.2014 21:57 Uhr von klapperschwamm
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Hier werden wieder einmal Verschwörungstheorien gesponnen. Die Internetseite ist selbstverständlich online und hat auch jede Menge Facebook Fans. Was vom Autor nicht erwähnt wird, Janukowitsch ist, ohne dass er eine Webseite hätte, jede Woche mit seinem Hubschrauber nach Moskau gepilgert, um sich seine Anweisungen vom Chef abzuholen.
Kommentar ansehen
11.03.2014 22:25 Uhr von CoffeMaker
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
"Irgendwo in der Mitte, da liegt sie, die Wahrheit! "

Das ist im Grunde richtig. Allerdings gibt es schon Aussagen von ehemaligen US-Militärs über die Pläne der Amerikaner.
Und alles was momentan so in der Welt passiert passt da rein.
Und davon mal abgesehen, wer glaubt denn das Putin in der Ukraine einen Putsch anzettelt um den vormals russlandfreundlichen Präsi zu stürzen um ihn gegen einen russlandfeindlichen Präsi auszutauschen? Das wäre sowas von unlogisch. Und dann sollte man sich selbst die Frage stellen, welche Weltmacht unterstützt radikale Islamisten um Länder zu destabilisieren damit ihre Interessen (der USA) gewahrt bleiben? Wer strebt die neue Weltordnung an? (auch das ist kein Geheimnis mehr und wird ganz offen zugegeben).

Von daher gibt es da schon keine Mitte mehr.
Kommentar ansehen
11.03.2014 22:52 Uhr von Bleifuss88
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Mal ganz von der Quelle abgesehen: Auch wenns stimmt, was ist jetzt daran so schlimm? Die Gegenseite wird sicherlich nicht untätig gewesen sein und ihre eigenen Stiftungen und Organisationen gesponsert haben. Diese Spiel wiederholt sich derzeit in allen Wackelstaaten, allen voran Syrien. Geopolitik halt...irgendwie langweilig, aber für manche gibts nichts spannenderes.
Kommentar ansehen
11.03.2014 22:53 Uhr von klapperschwamm
 
+2 | -6
 
ANZEIGEN
CoffeMaker

Wieso unlogisch?
Wenn man sich die Entwicklung auf der Ukraine anschaut, dann war das von langer Hand geplant. Der amerikanische Nachrichtendienst hat schon vor Wochen Truppenbewegungen auf der Krim registriert. Du glaubst doch nicht ernsthaft, dass man "pro russsiche" Soldaten so schnell mobilisieren kann. Außerdem ist Janukowitch sicherlich nicht Putins Freund. Sie lieferten sich über Jahre einen Gas Krieg. Am Ende musste die Ukraine sogar einen höheren Preis für Erdgas zahlen als z.B. Deutschland. Erst als Janukowitch einknickte, gewährte Putin der Ukraine Rabatt. Bis dahin war das Land ruiniert, weil die Gaspreise in der Ukraine vom Staat subventioniert werden.
Aber natürlich, am Ende sind immer die Amerikaner Schuld. Ich habe so die Vermutung, dass sie sogar für den milden Winter verantwortlich sind, dafür gibt es im Internet viele Hinweise.

[ nachträglich editiert von klapperschwamm ]
Kommentar ansehen
12.03.2014 01:51 Uhr von Mauzen
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@Bleifuss88:
Was daran so schlimm ist? Hier wird uns erzählt, dass das ganze der Wille des Volkes ist, und die Ukrainer selbst die Revolution angezettelt haben. Wenn man dann aber sieht, wer so alles dahinter steht, und was andere Länder da an Geld reinstecken (5 Milliarden aus den USA, und die Zahl stammt noch aus der zeit, wo die Aufstände gerade erst angefangen haben), dann ist es ziemlich klar, dass der Aufstand wohl nicht viel mit dem Willen des Volkes zu tun haben kann.
Und das krempelt die ganze Geschichte um, und die Sache ist viel weniger Revolution als ein vom Westen geplanter Putsch. Auf einmal ist nicht mehr Russland der große Bösewicht.
Kommentar ansehen
12.03.2014 04:18 Uhr von ROBKAYE
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Mittlerweile kann man schon fast behaupten, dass wahrhaftige Revolutionen mittlerweile zu den "Verschwörungstheorien" gezählt werden müssen, da es in den letzten 40 oder so Jahren definitiv keine einzige Revolution gegeben hat, die nicht künstlich von einer vom US-State Department kontrollierten und finanzierten Organisationen aka "Nichtregierungsorganisationen" und/oder der CIA ausgelöst wurden um die ideologischen, geopolitischen und wirtschaftlichen Ziele einer verschworenen Machtelite durchzusetzen. Weiteres Ziel dieser kranken Personen ist es, den bevorstehenden Kollaps des durch und durch korrupten Finanzsystems mit Kriegen kaschieren zu können. So war es immer, so soll es wieder passieren. Das sog. Zinseszins-System der privaten Bankenelite ist so perfide ausgelegt, dass es alle 80 Jahre zu einem Kollaps kommen muss, da die Schulden die durch den Zinseszins immer größer werden, exponentiell ansteigen. Nach ca. 80-100 Jahren bricht das System zusammen, die Banker haben alles Hab und Gut der schaffenden Bevölkerung eingestrichen und dann braucht es einen "Krieg", weil er die Bevölkerung dezimiert, mit ihm auch inmitten einer weltweiten Finanzkrise noch gutes Geld verdienen kann. Außerdem haben die Menschen nach einem Krieg vergessen, wer als wahrer Auslöser und Verantwortlicher für all das Leid zur Verantwortung gezogen werden müsste. Die Elite wird dann wieder emsig und unbehelligt ein neues Zinseszins-System etablieren, was ihnen die kommenden 80-100 Jahre wieder das "Überleben" sichern wird ... auf Kosten der gesamten Weltbevölkerung....

Es wird Zeit, dass wir die Finanzelite entmachten, indem wir uns von den Rockefellers, Warburgs und Rotschilds dieser Welt all das wiederholen, um das man uns über die Jahrhunderte beraubt hat.

Erst dann, wenn diese Familien und alle Großkonzerne entmachtet und enteignet wurden und ein staatliches Finanzsystem der zinsfreien Geldschöpfung gesetzlich festgeschrieben wird, jeder Mensch ein bedingungsloses Grundeinkommen zur Verfügung gestellt bekommt um Neid und Missgunst auszurotten, erst dann wird die Welt Frieden finden, Innovationen wie z. B. freie Energie etc. explodieren und es wird nicht lange dauern und wir werden uns nur noch hauptsächlich damit beschäftigen, die Tiefen des Weltalls zu erforschen...
Kommentar ansehen
12.03.2014 08:29 Uhr von Kingbee
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Achtung IWAN Fans und Anhänger sowie Ewig-Gestrige und Verblendete !

Die Mitgliedskarten zur menschlichen Gesellschaft werden täglich zwischen 0.00 und 24.00 Uhr bei Ihrer öffentlichen Bedürnisanstalt entgegengenommen!
Kommentar ansehen
12.03.2014 10:06 Uhr von -The_Dude-
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Weder im Titel noch im Inhalt irgendwie seriös. tendeziöses Geschreibe. Putins 5 Kolone funktioniert prächtigt. Oh und bevor ich es vergesse: Das trockene Wetter sind auch die USA Schuld und Putin ist ne liewe Jung.

[ nachträglich editiert von -The_Dude- ]
Kommentar ansehen
12.03.2014 10:31 Uhr von stitch
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Oh Mann, wir basteln uns eine Verschwörung! Es wundert mich wenig, dass die Seite, die für eine westlich orientierte Ukraine eintritt eher von der NATO als von rt gesponsert wird. Natürlich sucht man sich seine Verbündeten nicht im Lager des Gegners... Wenn man sich mal die angebliche deutsche FB-Seite von Anonymus ansieht, dann stellt man sehr schnell fest, dass die gesamte Berichterstattung Pro-Russisch ist, also weit entfernt von unabhängig. Für mich ist das ein klares Zeichen, dass die russische Propagandamaschine genauso gut funktioniert wie die amerikanische...
Kommentar ansehen
12.03.2014 10:44 Uhr von stitch
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@Januskopf:
Nein, wahrscheinlich nicht. Habe ich auch gar nicht behauptet. Aber weißt du (also WEISST du, nicht VERMUTEST du!), ob die sich Yatsenyuk ausgesucht haben oder sich Yatsenyuk an die gewandt hat? Und denkst du, Putin oder eine regierungstreue russische Organisation hätte aus Liebe zur Demokratie oder den Ukrainern diese Stiftung unterstützt?

Edit: Bei deinem Nick solltest du doch dazu in der Lage sein, in beide Richtungen zu schauen. ;-)

[ nachträglich editiert von stitch ]
Kommentar ansehen
12.03.2014 10:57 Uhr von Kingbee
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
@Janus(dumm)kopf

Was erdreistet er sich, in diesem Ton mit einem Herrn zu kommunizieren?

Hat er seine Medizin nicht zu sich genommen?
Kommentar ansehen
12.03.2014 11:46 Uhr von stitch
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@Januskopf

Ich habe gerade das hier gefunden:

http://www.zeit.de/...

Die Thesen decken sich (insbesondere was die Korruption betrifft) ziemlich exakt mit meinen Erfahrungen in der Ukraine und mit den Aussagen meiner ukrainischen, polnischen, österreichischen und litauischen Geschäftspartner. Ich habe z.B. unter Anderem miterlebt, dass man auf jeden Fall der örtlichen Feuerwehr Geld zu "spenden" hat, damit sie im Fall eines Brandes einsatzfähig ist und zum löschen kommt. Erstaunlicherweise hat es immer zu Bränden geführt wenn man nicht gespendet hat...
Kommentar ansehen
13.03.2014 10:14 Uhr von stitch
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Januskopf:
Kann ja sein, aber dummerweise haben sie es trotzdem tatsächlich auf den Punkt getroffen, und wie ich bereits erwähnte: Ich weiß es aus eigener Erfahrung, nicht nur aus der Presse...

Refresh |<-- <-   1-20/20   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nigeria: Mindestens 200 Tote beim Einsturz einer Kirche in der Stadt Uyo
Milliardenkosten - Ölkonzerne müssen alte Bohrinseln abbauen
Fußball/1. Bundesliga: Bayern München schickt Weißwurst-Prämie nach Ingolstadt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?