11.03.14 15:32 Uhr
 1.698
 

Weitere Ungereimtheiten im Prozess um Uli Hoeneß

Im Prozess um Uli Hoeneß sagte am zweiten Verhandlungstag eine Finanzbeamte aus. Dabei kam heraus, dass Hoeneß längst nicht alles auf den Tisch gelegt hat, wie von ihm am Vortag angekündigt. Die Fahnderin spricht von 23,7 Millionen Euro Steuerschuld, anstatt der 18,5 Millionen vom Vortag.

Fraglich ist hierbei, so sich die Vorwürfe bestätigen, ob die Selbstanzeige von Herrn Hoeneß wirksam ist, da hierfür alle hinterzogenen Steuern offen gelegt werden müssen. Weiterhin haben Hoeneß´ Anwälte offenbar Unterlagen über ein Jahr, bis kurz vor dem Prozess, zurück gehalten.

Demnach seien entsprechende Dateien erst am 27.02.2014 eingereicht worden. Die Verteidigung des Angeklagten hatte bisher behauptet, dass sie die Unterlagen nicht vorher zur Verfügung hätte stellen können. Dagegen spricht das Datum vom 18.01.2013 auf den Unterlagen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Bildungsminister
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Prozess, Uli Hoeneß, Steuerhinterziehung
Quelle: www.n-tv.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Ribery zieht mit Uli Hoeneß gleich
Fußball: Uli Hoeneß findet Kritik an Pep Guardiola "beschissen"
Uli Hoeneß: "Ex-VW-Chef Martin Winterkorn soll Bleiben"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

25 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.03.2014 15:32 Uhr von Bildungsminister
 
+11 | -2
 
ANZEIGEN
Sollte die Selbstanzeige, auch auf Grund der neuerlichen Beweise, für unwirksam erklärt werden, dann wird Hoeneß wohl kaum noch ums Gefängnis herum kommen. Denn hier sieht der Gesetzgeber schlicht eine Gefängnisstrafe vor. Zwar gibt es Ausnahmen, diese sind aber sehr eng gesteckt. Morgen soll ein neuer Zeuge aussagen, der die 116 Millionen Euro Verlust (!) von Hoeneß erklären soll. Das Urteil wird nun nicht mehr für morgen erwartet. Ich empfehle für Details die Quelle.
Kommentar ansehen
11.03.2014 15:38 Uhr von blablubbb
 
+2 | -31
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
11.03.2014 15:46 Uhr von Bildungsminister
 
+22 | -1
 
ANZEIGEN
Da habe ich mich verleiten lassen. Ich meinte natürlich, dass das Urteil nicht mehr für Donnerstag erwartet wird, sondern eher in der nächsten Woche. Danke jedenfalls für den sehr freundlichen und sachlichen Hinweis!
Kommentar ansehen
11.03.2014 15:56 Uhr von opheltes
 
+3 | -6
 
ANZEIGEN
Ne Bank unendlich Geld zu transferieren was gar nicht gibt, ist legal - wenns ein Unternehmer macht, ist es Strafbar^^

Tja Uli, falscher Job. Ausserhalb der freien Wirtschaft waere das wohl legal gewesen:D
Kommentar ansehen
11.03.2014 15:57 Uhr von dagi
 
+13 | -3
 
ANZEIGEN
so ein krimineller gehört die nächsten jahre in den knast !!! das passiert natürlich nicht den mit seinem geld kann man sich in deutschland immer freikaufen !!! überlegt mal wieviele sportvereine könnte man damit unterstützen uns so ein raffzahn wird in den himmel gehoben !!!
Kommentar ansehen
11.03.2014 16:25 Uhr von Asasel
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
Egal was passieren wird. Er wird verurteilt, seine Anwälte werden in Berufung gehen, dann wird alles wieder geprüft, dann geht es vorm OLG, wird wieder verurteilt gefolgt von einer neuen Berufung, die wieder geprüft wird usw....

Meint ihr, der geht irgendwann in den Knast?
Dann denkt ihr auch, dass ein Zitronenfalter Zitronen faltet.
Kommentar ansehen
11.03.2014 16:49 Uhr von keineahnung13
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
der geht nicht in den Knast... wir sind in Deutschland, hier gehst du wegen einer Filmkopie oder sowas in den Bau für Jahre, aber nicht bei so hohen Steuerhinterziehungen...

Mörder und sowas werden auch zu wenig hier bestraft, da werden die Opfer am Ende noch in den Knast gesteckt... so siehts leider in Deutschland aus
Kommentar ansehen
11.03.2014 16:50 Uhr von CommanderRitchie
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Oooochhh.... vielleicht gibts im Knast ja Sky-Sport... Muahahahaha -)))))))

Ahhh... ne schöne Zelle mit anderen Häftlingen... da kriegt er bestimmt ein ganz neues "Lebensgefühl".

Kleiner Tipp: Niemals nach der Seife bücken Uli !! Hehehehe

[ nachträglich editiert von CommanderRitchie ]
Kommentar ansehen
11.03.2014 16:55 Uhr von carpet1
 
+11 | -0
 
ANZEIGEN
Wo sind den die ganzen schleimigen Hoeneßverteidiger geblieben?? hehehe

Trotzdem glaub ich nicht daran, daß er eine Gefängnisszelle von innen sehen wird. Der Filz in Bayern wirds schon irgendwie richten.
Kommentar ansehen
11.03.2014 16:57 Uhr von CommanderRitchie
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
carpet1@
"Wo sind den die ganzen schleimigen Hoeneßverteidiger geblieben?? hehehe"

Die liegen alle schon Besoffen auf den Damentoilletten im Bayern-Stadion !!
Kommentar ansehen
11.03.2014 17:06 Uhr von zumselbein
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
10 Jahre Arbeitslager mit lebenslangen tragen einer Schandmaske und natürlich das Vermögen konfiszieren sollte als Mindeststrafe gefordert werden.
Kommentar ansehen
11.03.2014 17:12 Uhr von frazerelite
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Hoeneß ist einfach nur ein Mensch. Einer der schlechteren Sorte aber eben einer der wie viele Geldgierig geworden ist. Wenn man an der BayernSpitze jahrzehnte lang soviel Geld verdient wird man gierig und kann den Hals nicht vollkriegen. Dann fängt man an zu spekulieren um sein Vermögen ohne ernsthaften Grund zu vermehren. Wer viel hat will noch mehr!
Deswegen wird die Kluft zwischen Arm und reich größer gröer und größer. Ein Firma will Einsparen wo es nur geht, weil sie es muss? Nö weil der der ganz oben sitzt in seiner Freizeit in clubs geht wo er andere Reiche trifft und die sich gegenseitig anspornen. Wer macht am meisten Kohle. Ist typisch Mensch. Hoeneß hatte schon vor 10 Jahren genug Geld um sich alles zu leisten was man sich vorstellen kann. Er wird vermutlich mit einem Blauen bonus davonkommen. Der Richter versucht den harten gnadenlosen raushängen zu lassen, damit ihm später keiner einen Promibonus vorhalten kann. Ob er Bayern Fan ist oder nicht, er wird bestimmt angst vor den Fans haben ;)
Kommentar ansehen
11.03.2014 18:02 Uhr von shovel81
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Kann Hoeneß sich schon mal bewerben.

http://www.der-postillon.com/...
Kommentar ansehen
11.03.2014 18:35 Uhr von no.comment
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Die sollten ihm die ganze Kohle wegnehmen, bis runter auf hartz4. Dann kann er nicht mehr zocken und hinterziehen. Und man kann ihm mal zeigen was man mit 100 Mill so alles vernünftige machen kann. In Schulen , Kitas und Kultur investieren. Und Abschreckung wär das auch viel mehr für die alten raffgierigen Geldsäcke!
Kommentar ansehen
11.03.2014 18:37 Uhr von bassmensch
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Ach - die Geschichte mit den unterschlagenen Millionen würde ich ihm vergeben ;-)
Wäre da nicht noch die Sache mit dem verschossenen Elfmeter von 1976..........
Kommentar ansehen
11.03.2014 18:42 Uhr von Un4given
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Die größte Ungereimtheit ist ja wohl die Frage wo Hoeneß 3 stellige Millionenbeträge her hat. Die hat er sicher nicht mit den 20 Millionen von Adidas Boss Dreyfuss zusammen gespart.
Ich denke mal eher das ist eins der berühmten Festgeldkonten des FC. Bayern. Wer hätte die auch führen sollen ausser Hoeneß? Die ganze erkaufte Vormachtsstellung in der Buli wurde mit Schwarzgeld finanziert. Da kommen jetzt noch skandalöse Details ans Licht und Hoeneß sieht sich noch als Opfer weil er den Kopf für seinen Club hin hält. Höchststrafe 10 Jahre, es reicht aber jetzt schon locker für 8 Jahre.
Kommentar ansehen
11.03.2014 18:51 Uhr von derNameIstProgramm
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@no.comment
"Und man kann ihm mal zeigen was man mit 100 Mill so alles vernünftige machen kann"

Wer soll ihm das zeigen? Der Staat, das Bundesland? So oder so fließt das Geld großteils nach Berlin um den BER noch 5 Monate länger als Baustelle betreiben zu können. Sorry, aber solange der Flughafen nicht fertig ist, wird sicherlich kein Geld in Schulen, Kitas und Kultur investiert. Wäre ja noch schöner!
Kommentar ansehen
11.03.2014 18:57 Uhr von Humpelstilzchen
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Wer spricht eigentlich davon, dass das Finanzamt jedes Jahr Millionenbeträge einbehält, die eigentlich an die Steuerzahler zurückgezahlt werden müssten, was aber nicht geschieht, weil die Rückzahlung nicht beantragt wird?!

[ nachträglich editiert von Humpelstilzchen ]
Kommentar ansehen
11.03.2014 19:21 Uhr von Bildungsminister
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
@BastB

Tue dir doch selbst einen Gefallen, und lese News auch einfach mal, bevor dein FCB-Fanboi-Reflex einsetzt. In der News steht doch ganz deutlich, dass das Hoeneß-Lager viele der Unterlagen erst kurz vor Prozessbeginn eingereicht hat. Obwohl sie behauptet haben, diese Unterlagen nicht früher bekommen zu haben, hatten sie sie tatsächlich schon seit Anfang 2013. Diese Unterlagen sind, nach Aussage der genannten Zeugin, noch lange nicht durchgearbeitet. Daher könnte mitunter ein weiterer Prozess auf Hoeneß zukommen, oder aber bei einer Revision über noch mal ganz andere Summen gesprochen werden.

Das Fehlverhalten liegt also ganz klar bei Hoeneß und seinen Anwälten. Die zwar sagen, dass sie kooperieren wollen, es aber offensichtlich nicht tun. Das man 17.000 (!) Seiten nicht in wenigen Tagen durcharbeitet sollte klar sein. Und das Herr Hoeneß selbst nicht mehr durchblickt, spricht ja am Ende des Tages auch für sich.

Aber gut. Man könnte dir stichhaltige Argumente wahrscheinlich auch an den Kopf nageln, und du würdest Hoeneß blind folgen. Daher ist jede Diskussion unnütz. Interessanterweise sind nicht alle FCB-Fans so. Es gibt doch etliche die vom Ausmaß der ganzen Sache erschrocken sind. Manch einer hat, immerhin wird hier von teils 110 Millionen Euro Verlusten gesprochen, jetzt schon die Sorge, das Hoeneß nicht nur mit eigenem Geld gespielt hat. Wer weiß, was da noch alles raus kommt.

Ihr habt immer einen Prozess gewollt, habt euch gegen Vorverurteilung gestellt. Das ist auch okay. Nun ist der Prozess da, Hoeneß selbst hat die Summe an hinterzogenen Steuern merklich angehoben, und trotzdem sind es immer noch die anderen die böse sind. Dabei gibt es nur einen, der für all das verantwortlich und damit am Ende auch wahrscheinlich schuldig ist - Hoeneß. Niemand hat ihn in dieser Geschichte zu irgendetwas gezwungen...

[ nachträglich editiert von Bildungsminister ]
Kommentar ansehen
11.03.2014 20:15 Uhr von Bud_Bundyy
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
@unique2910
"woher wisst ihr helden denn, dass ulli nicht in den knast gehen wird?"

Weil es für die SN-Elite einfach so sein muss: Deutschland ist Korrupt, ungerecht und so richtig Doof!
Kommentar ansehen
11.03.2014 20:39 Uhr von Bud_Bundyy
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@BastB

" Da scheinen also absolute Amateure auf Klägerseite am Werk zu sein!"

mmmh ich denke eher, das war eine super Strategie, denn so hatte Hoeneß noch die Chance ein peinlich falsches Geständnis ab zu geben.

Anders kann ich mir das nicht erklären, Hoeneß sollte mal über seine Rechtsberatung nachdenken. Denn das Akten zurückhalten ist sowas von blöd!!!
Kommentar ansehen
12.03.2014 03:11 Uhr von montvache
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Was ist das denn: eine Finanzbeamte????
Ich kenne nur "Finanzbeamtinnen"
Ansonsten kann man hier sehen, wie gewisse Kreise den Staat verhonepipeln. Unserereines
wäre längst bei solchen Schlampereien
in Beugehaft gekommen.
Der hatte doch Geld genug, einen privaten Buchhalter zu beschäftigen, der ihn über seine Konten auf dem laufenden gehalten hätte und so die Unterlagen sofort einreichbar waren. Ansonsten hätte er mich fragen sollen.
Kommentar ansehen
12.03.2014 09:35 Uhr von Knutscher
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Und seit gestern Abend ist die Summe auf mittlerweile 27,2 Millionen gestiegen; aber nur als weitere Schätzung und zugunsten von Uli Hoeneß. ;))

Eine Fahnderin vom Finanzamt Rosenheim weißt im Prozess auch darauf hin, das es immer noch viele ungeklärte Fragen gibt.
Damit könnte die Steuerschuld noch sehr viel weiter steigen.

Mittlerweile geht auch keiner der Beteiligten davon aus, das es diese Woche noch zu einem Urteil kommt.
Kommentar ansehen
12.03.2014 09:49 Uhr von langweiler48
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@dagi Kommentar Seite 1 .....

Wie viele Sportvereine unterstützen ......

Denk mal an die vielen verarmten Rentner, da wäre das Geld auf jeden Fall noch viel besser aufgehoben.

Ich wäre dafür, dass er sein Gesamtvermögen bis auf 500.000 Euro abgeben müsste, dafür aber nicht in den Knast.
Kommentar ansehen
12.03.2014 16:24 Uhr von DJCray
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Er kommt in den Knast.

Vorbei mit Promi-Bonus.

Auch Peter Graf kam in den Knast.

Gruß
DJ

Refresh |<-- <-   1-25/25   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Ribery zieht mit Uli Hoeneß gleich
Fußball: Uli Hoeneß findet Kritik an Pep Guardiola "beschissen"
Uli Hoeneß: "Ex-VW-Chef Martin Winterkorn soll Bleiben"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?