11.03.14 14:45 Uhr
 466
 

Tunesien: Fischer fängt zehn Meter langen Wal - Er dachte, es sei eine Stoßstange

In Tunesien hat ein Fischer einen außergewöhnlich Fang gemacht. Dem Fischer ging ein zehn Meter langer Wal ins Netz.

"Zuerst dachte ich, es wäre eine Autostoßstange, doch dann sah ich den Schwanz des Wales", so der Mann. Der 24-Jährige geht davon aus, dass der Wal schon so gut wie tot war, als er ihn ein fing. Normalerweise werden vor Tunesien nur drei bis vier Meter große Wale gesichtet.

Die Küstenwache erklärte, dass der tote Wal jetzt erst einmal von staatliche Wissenschaftlern begutachtet wird. Bei ihnen liegt dann auch die Entscheidung, was aus dem toten Tier wird. Der Fischer würde das Fleisch gerne verkaufen, um mit dem Erlös seine Netze flicken zu können.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rheih
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Fischer, Wal, Tunesien
Quelle: www.augsburger-allgemeine.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Immer mehr Passagiere drehen an Bord durch
London: Erstmals werden Leuchtreklamen am Piccadilly Circus ausgeschaltet
London: Veganes Restaurant akzeptiert neue Fünf-Pfund-Note wegen Talg nicht

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.03.2014 14:53 Uhr von blade31
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
haben die 10 Meter breite Autos?

[ nachträglich editiert von blade31 ]
Kommentar ansehen
11.03.2014 16:51 Uhr von azru-ino
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Das ist so eine geschichte, die man später mal seinen Enkeln erzählt

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Pro Asyl beklagt Kurswechsel der CDU in Flüchtlingspolitik
Jeder zehnte Arbeitnehmer hat nur einen befristeten Job
Cyberangriff: ThyssenKrupp von Hackern angegriffen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?