11.03.14 13:32 Uhr
 340
 

Vater von Newtown-Massenmörder wünscht sich Sohn wäre nie geboren worden

Vor einem Jahr richtete Adam Lanza an der Grundschule von Newton ein Massaker an und tötete 20 Kinder sowie sechs Erwachsene.

Sein Vater Peter Lanza kann mit der Tragödie bis heute nicht umgehen und wählt harte Worte über seinen Sohn: "Ich wünschte, er wäre nie geboren worden".

Lanza hasst sich sogar selbst dafür, einen solchen Menschen gezeugt zu haben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Vater, Sohn, Massenmörder
Quelle: www.stern.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Was ärgert Amerikaner, Briten und Franzosen am meisten an Deutschen?
Entenküken werden von Polizeibeamten von der A40 bei Bochum gerettet
Homosexuellen-Porno empört Ureinwohner mit Didgeridoo als Sex-Spielzeug

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Simbabwe: Elefant tötet südafrikanischen Großwildjäger
Manchester: Selbstmordattentäter kündigte Anschlag wohl auf Twitter an
Palermo: Mafia-Boss auf Fahrrad und offener Straße erschossen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?