11.03.14 13:32 Uhr
 340
 

Vater von Newtown-Massenmörder wünscht sich Sohn wäre nie geboren worden

Vor einem Jahr richtete Adam Lanza an der Grundschule von Newton ein Massaker an und tötete 20 Kinder sowie sechs Erwachsene.

Sein Vater Peter Lanza kann mit der Tragödie bis heute nicht umgehen und wählt harte Worte über seinen Sohn: "Ich wünschte, er wäre nie geboren worden".

Lanza hasst sich sogar selbst dafür, einen solchen Menschen gezeugt zu haben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Vater, Sohn, Massenmörder
Quelle: www.stern.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Beautybullying, die Antwort auf Bodyshaming?
China: Eltern ärgert Spielzeug - Mini-Armbrüste, die Zahnstocher verschießen
Irrsinn: Obst teurer als Fleisch

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bisher geheim verhandeltes EU-Japan-Freihandelsabkommen wird G20-Thema
Bonn: Problem mit Rettungsweg in Sankt Augustin
Beautybullying, die Antwort auf Bodyshaming?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?