11.03.14 13:20 Uhr
 11.586
 

Bedenkliche Entwicklung: Immer mehr Autos mit "Schießscharten" statt richtiger Fenster

Beim Thema Design von neuen Autos gibt es einen klaren Trend: Egal ob Limousine oder auch Van, die Autos sollen immer dynamischer aussehen. Das geht leider zu Lasten der Übersichtlichkeit.

Vor alle die Seitenfenster werden immer kleiner und Schießscharten immer ähnlicher. Ein extremes Beispiel ist hier das Coupe der brandneuen S-Klasse.

Hier liegt das Verhältnis von Seitenwand zu Fensterfläche beinahe bei 2:1. Damit ist es für kleine Fahrer schon schwierig, überhaupt aus dem Fenster schauen zu können.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Miietzii
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Entwicklung, Design, Fenster, Dynamik
Quelle: www.t-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Opel Insignia erstmals komplett ungetarnt
Mobiles Halteverbot: Abschleppen nach 48 Stunden
EU und Verkehrsminister einigen sich auf PKW-Maut: 500 Millionen Euro Einnahmen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

23 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.03.2014 13:50 Uhr von SenjiGoro
 
+18 | -6
 
ANZEIGEN
Und beim ersten unfall mit so nem Ding ist dann erstmal das Geschrei groß...
Kommentar ansehen
11.03.2014 14:33 Uhr von d1pe
 
+28 | -0
 
ANZEIGEN
Hahaha: "Egal ob Van, Limousine oder auch Van"

BTT: Ich fahre auch lieber Fahrzeuge mit großen Fenstern. Die Funktionalität muss vor dem Design stehen.
Kommentar ansehen
11.03.2014 14:42 Uhr von Elto
 
+10 | -8
 
ANZEIGEN
Ja so ein schöner silberner 190er Benz ist einfach geil.
Ich bevorzuge einen alten 190er 16V einer neuen S-Klasse.
Kommentar ansehen
11.03.2014 14:57 Uhr von Pils28
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Beim Passat CC empfinde ich die rundum Sensoren auch als nötig und nicht als Gimmick. Hinten sieht man nur das Wetter, Seitlich nur die obere Hälfte von Parkverbotsschuldern.
Kommentar ansehen
11.03.2014 15:00 Uhr von ar1234
 
+11 | -2
 
ANZEIGEN
Viele der Designelemente sind auch die Ursache für die überteuerten Preise der Wagen selbst und deren Reparatur. Auch die Haltbarkeit leidet unter dem Optikwahn.

So kosten geschwungene und gebogene Scheiben mehr als ebene Scheiben. Die immer wieder anders designten Lampen und Motorräume machen Wartung enorm aufwändig. Noch geiler ist, dass Werkstätten für jede Marke (und teils sogar jeden Typ) extra Werkzeug vorhalten muss.

Aber die lackierten Stoßstangen aus brüchigen Plastik sind immer noch die absolute Krönung der Idiotie.

[ nachträglich editiert von ar1234 ]
Kommentar ansehen
11.03.2014 18:22 Uhr von blaupunkt123
 
+2 | -6
 
ANZEIGEN
Sind doch auch die Grünen Schuld. Sollen doch immer sparsamer und Windschnittiger werden.

Also muss man es flach bauen. Und da ist halt für normal große Fenster kein Platz.

SUV darf auch keiner fahren. Sind ja auch "böse"
Kommentar ansehen
11.03.2014 18:30 Uhr von Shalanor
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Bei den sensoren kein problem. Nichmehr lange und man fährt rundum dicht und nur der sensor sagt wos langgeht
Kommentar ansehen
11.03.2014 19:24 Uhr von internetdestroyer
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Wen der Fahrer zu klein ist oder nicht mit einem bestimmten Auto umgehen kann, dann soll er doch bitte ein anderes kaufen...<kopfschüttel>

Dann wird aufgrund nachlassender Nachfrage ganz schnell das Design geändert werden...
Kommentar ansehen
11.03.2014 19:58 Uhr von Keeperlein
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Also ich denke die Entwicklung geht seit Jahren schon in diese Richtung und nicht erst seit kurzem, Beispiel 98 der TT auch liebevoll Spähpanzer genannt. Kleinere Fenster gehen wohl KAUM noch.
Kommentar ansehen
11.03.2014 20:19 Uhr von alex070
 
+2 | -6
 
ANZEIGEN
Nunja, alte Schuhkarton-Designs mit dem Windwiderstand einer Schrankwand ist halt nicht mehr so "in" wenn alle möglichst energieeffizent fahren möchten.
Kommentar ansehen
11.03.2014 21:07 Uhr von ar1234
 
+1 | -6
 
ANZEIGEN
Energieeffizient fährt in Deutschland kaum ein Auto. Die Autos heutiger Tage haben meist viel zu viel PS und sind zudem fast durchweg auch viel zu groß, als dass man damit wirklich sparsam fahren könnte. Man könnte mit kleineren Autos locker mit 2 Litern auf 100 km auskommen ohne Geschwindigkeits- und Beschleunigungsverlsute in Kauf nehmen zu müssen.

Wenn man auf etwas Platz und Beschleunigung verzichten kann, könnte man locker mit 1 Liter auf 100 km auskommen.... ohne besonderen Fahrstil oder teure Technologie! Aber Autos müssen groß, schnell und voller Technologie sein.... und dann beschwert man sich auch noch über die hohen Kosten!

[ nachträglich editiert von ar1234 ]
Kommentar ansehen
11.03.2014 21:12 Uhr von huschi
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
"Beispiel 98 der TT auch liebevoll Spähpanzer"
Der 98er TT hatte fast noch eine Rundumsicht. Beim heutigen TT wird der Schulterblick nicht von der B-Säule behindert. Sondern vom Kofferraum.
Dafür liegt er aber so tief, dass man den Kindergartenkinder auf dem Zebrastreifen ins Gesicht sieht.

Aber Spaß bei Seite, jedem Sportwagen fehlt der volle Einblick. Das war schon beim damaligen Manta so. Und schon mal einen Testarossa (oder etwas kleiner: einen Ferrari) gefahren? Geht fast nur wenn Rechts und Links Leitplanken oder Barken stehen.

Um die neue S-Klasse mache ich mir da weniger Gedanken. Aber welcher Van hat den bitte schön "kleine Schreiben"?
Und selbst wenn, dann sind die im Verhältnis zu anderen Fahrzeugen noch relativ groß.
Kommentar ansehen
12.03.2014 00:48 Uhr von |Erzi|
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Was sind denn Barken?
Kommentar ansehen
12.03.2014 01:29 Uhr von ms1889
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
nuja, kleinere fenster gleich weniger produktionskosten...denn son fenster besteht nicht nur aus dem glass.

die große frage die dann bleibt...warum werden die dinger immer teurer?

ich fahre auch daimler..aber diese neuen designs gefallen mir überhaupt nicht...

[ nachträglich editiert von ms1889 ]
Kommentar ansehen
12.03.2014 07:37 Uhr von saber_
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
@ Truth_Hurts


dann wuensche ich dir viel spass bei einem unfall in deinen tollen autos aus den 90ern ;)


design ist nur ein netter nebeneffekt... hauptsaechlich geht es um sicherheit!

deswegen werden fenster immer kleiner (zwecks seitenaufprallschutz) und hauben immer wuchtiger (zwecks fussgaengerschutz)....



zudem ist die sicht auch reglementiert und jeder hat sich daran zu halten, sonst wird das fahrzeug nicht homologiert...



klar ist so ein toller rundumblick was sehr schoenes... aber dennoch sind mir die heutigen autos lieber...einfach der sicherheit wegen
Kommentar ansehen
12.03.2014 09:02 Uhr von alex070
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@ar1234

"Energieeffizient fährt in Deutschland kaum ein Auto. Die Autos heutiger Tage haben meist viel zu viel PS und sind zudem fast durchweg auch viel zu groß, als dass man damit wirklich sparsam fahren könnte."

Ich meinte im Vergleich zu früher. Wenn du damals ein 2t PKW mit 200PS und Highspeed von 240km/h haben wolltest hat der nicht "nur" 12L/100km verbraucht.

Insofern sind die Motoren natürlich wesentlich effizenter geworden.

Und viele Leute wollen halt nicht auf Platz und Beschleunigung verzichten (ich auch nicht, die Werte oben sind von meinem PKW).
Kommentar ansehen
12.03.2014 13:22 Uhr von tom_bola
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
´Aber die lackierten Stoßstangen aus brüchigen Plastik sind immer noch die absolute Krönung der Idiotie.´

Das kann ich bestätigen, bei meinem Mondeo waren die so spröde, daß die schon brechen, wenn man rückwärts gegen eine Sonnenblume fährt.
Kommentar ansehen
12.03.2014 21:05 Uhr von TeKILLA100101
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
na also dank toter winkel warner usw... wird das bald auch alles nicht mehr notwendig sein, dass man so akribisch ausm fenster guckt :-)
Kommentar ansehen
13.03.2014 08:43 Uhr von alex070
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@tom_bola

"Das kann ich bestätigen, bei meinem Mondeo waren die so spröde, daß die schon brechen, wenn man rückwärts gegen eine Sonnenblume fährt. "

hrhr, das stimmt. Es gibt quasi keine Mondeos mit intakter Heckstossstange (was aber auch daran liegt das die einen zusätzlichen, nicht einsehbaren "Wulst" hat).
Kommentar ansehen
13.03.2014 19:53 Uhr von keineahnung13
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ar1234

naja ich finde mit den kleinen Motoren verbrennste auch zu viel Sprit... was ich mit 55 PS so durchpfeife beim Polo.... da kommste mit einem größeren Motor bestimmt sparsamer vorwärts weil der schön tuckern kann. Also das muss schon irgendwo zusammenpassen. Nützt nichts das Ding mit wenig PS zu haben und das Ding muss man quasi schon am Limit ausfahrn... das pfeift auch ordentlich den Sprit durch... besonders wenn man überholen will, weil einer mit einem fetten Auto nicht das Gaspedal findet und mit 60 über die Landstraße tuckern muss... da verballerst mit einem kleinem Motor viel zu viel... wenn man damit nicht dauern bremsen und beschleunigen muss gehts auch wieder... aber wann kann man schon mal durchfahren ohne dauernd beschleunigen zu müssen... da sind die mit mehr PS haben hundert pro sparsammer... Gut 1000PS und sowas dann auch nimmer, aber zu klein ist auch nicht unbedingt sparsam....

Und zu den Schießscharten... da müsste Rückfahrkamera Serienmäßig dabei sein, weil man sieht z.B. bei der neuen A Klasse auch nimmer wirklich was hinten los ist und das Ding ist nicht gerade lang...

[ nachträglich editiert von keineahnung13 ]
Kommentar ansehen
13.03.2014 20:11 Uhr von LucasXXL
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das gößte Problem bei solchen Autos ist doch der es immer enger wird und es gibt kaum noch eine Limo mit genügend Platz!
Kommentar ansehen
14.03.2014 09:09 Uhr von wussie
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@saber_
Falsch. Tatsächlich werden die immer kleiner, da die Räder immer größer werden und nicht mehr an eine normale Karosserie passen, die dann noch einigermaßen schön aussieht. Also muss man die untere Karosserie höher machen und die Fenster werden dadurch kleiner, weil sonst das ganze Auto viel höher werden würde als noch vor 20 Jahren.

Ich jedenfalls finde diese Entwicklung auch sehr schlecht. Auch bei aktuelleren Audis sieht man fast gar nichts mehr nach hinten. Zwar haben die auch fast immer Sensoren in alle Richtungen, aber die unteren Karosserien der Autos sind mittlerweile, wie ich beschrieben habe, so hoch, dass man auch mal ein Kind nicht sehen kann, was dicht am Auto vorbei huscht. Merkt man auch gut daran, dass Scheinwerfer von anderen Autos viel früher verschwinden, wenn diese hinter einem sind. Diese kleinen Sehschlitze verschlimmern das ganze noch.
Kommentar ansehen
15.03.2014 01:04 Uhr von Fireproof999
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Macht den Sitz einfach hoch sonst könnt ihr garnich übers lenkrad schauen.
In dem Winkel, in dem man unten durch die Seitenfenster bei alten Autos sehen kann sieht man sowieso nichts, wer schaut den bitte auf den boden neben der Fahrertür. Den seitlichen Bereich hinter dem Auto prüft man mit äußeren Seitenspiegeln und dem Schulterblick. Der Spiegel reicht dabei aus kinder direkt im Umfeld des Autos zu sehen, der Schulterblick schließst mögliche tote Winkel für Fahrzeuge und entferntere Personen komplett (auch wenn die scheibe nach unten hin kürzer ist).

Die Angaben beziehen sich auf eine korrekte Sitzhöhe!! und nicht auf die, die meinen im Auto liegen zu müssen, die sehen auch mit großen Scheiben das nähere Umfeld vor dem Auto nicht. Das ist deutlich problematischer als die Scheiben der neuen Autos.

Ich habe mit über 180cm Körpergröße da sowieso kein Problem.

Problematischer bezüglich der Rundum-Sicht sind da eher äußerst dicke C-Säulen und die gabs auch schon an manchen Modellen in den 80er und 90er.

[ nachträglich editiert von Fireproof999 ]

Refresh |<-- <-   1-23/23   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Pisa-Studie: Deutsche Schüler schneiden überdurchschnittlich ab
Vural Öger geht in die Privatinsolvenz
China: Nacktfotos als Sicherheit für eine Kredithergabe


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?