11.03.14 12:35 Uhr
 7.922
 

WhatsApp-Update: Abschalten von "Zuletzt online" bei Android möglich

Bisher war es Android-Nutzern nicht möglich, die WhatsApp-Anzeige zu deaktivieren, dass Kontakte sehen, wann man das letzte Mal online war. Das neue Update von vergangener Nacht schafft hier jetzt Abhilfe.

Um die Funktion zu deaktivieren, sind nicht einmal viele Arbeitsschritte notwendig. Lediglich in den Einstellung muss ein kleiner Button betätigt werden. Weitere Neuheiten des Updates sind, dass man für Freunde zahlen kann und die Privatsphäre für Freunde justieren kann.

Bisher war das Abschalten der "Zuletzt online"-Funktion nur für iOS Anhänger vorbehalten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: badSpy
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Update, Android, Funktion, WhatsApp, Abschalten
Quelle: www.rigged.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Zahl von Unglücken durch überhitzte Akkus wächst
"Schmalbart" macht Front gegen Desinformation im Internet
Apple stellt farbiges iPhone und neue iPads vor

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

13 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.03.2014 12:42 Uhr von jschling
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
ob man das nun wirklich braucht...
aber der Bedarf war eindeutig dar, gab ja auch viele Drittanbieter-Apps, welche die Funktion zumindest angeboten haben (ich glaube aber wenn überhaupt dann nur sehr selten mit positivem Ergbnis für den Nutzer)
praktisch finde ich zumindest, dass der Status und das Profilbild nur für die eigenen Kontakte freigegeben werden kann (oder ganz für alle sperren, aber dann kann mans auch gleich löschen *g*)
Kommentar ansehen
11.03.2014 12:47 Uhr von badSpy
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Ja. Aber es geht ja nicht mal darum, ob man es nun tatsächlich braucht oder nicht. Fakt ist, dass man es bei iOS hatte und Android lange lange Zeit eben nicht.

Für manche wird es sicherlich praktisch sein, die eben nicht ständig genervt werden wollen, weil da steht, dass sie online waren und einfach nicht auf die Nachricht geantwortet haben. So wie bei mir. :D
Kommentar ansehen
11.03.2014 13:08 Uhr von TbMoD
 
+4 | -8
 
ANZEIGEN
ah interessant WhatsApp ändert den Datenschutz
scheinbar zuviele User abgewandert nach Verkauf an Fatzebook :-P

[ nachträglich editiert von TbMoD ]
Kommentar ansehen
11.03.2014 14:00 Uhr von SN_Spitfire
 
+3 | -9
 
ANZEIGEN
Ich sag nur so viel...

Es gibt deutlich bessere Alternativen, ohne hier auf eine bestimmte App genauer einzugehen.

Fakt ist bei mir jedenfalls, dass ich bis Juni 2014 noch den Account habe und danach wird er nicht mehr verlängert.
Sofern es bei vielen ähnlich gehen wird, wird die Userzahl auf längere sicht stagnieren bzw. abnehmen.
Mehr User werden es in WhatsApp vermutlich aber nicht mehr.
Kommentar ansehen
11.03.2014 14:53 Uhr von blizz0815
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
Ein längst fälliger Schritt!!!

Am meisten ärgert mich aber, dass Threema keine kostenlose Probezeit anbietet.
Kommentar ansehen
11.03.2014 15:01 Uhr von Dracultepes
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
@SN_Spitfire

Es gibt nur bessere Alternativen wenn man von der Technik selber ausgeht.

Geht man aber von der Verbreitung aus, dann gibt es keine.
Kommentar ansehen
11.03.2014 16:41 Uhr von der_grosse_mumpitz
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Dumm nur, dass man dann auch nicht den Online-Status der Kontakte sieht.
Kommentar ansehen
11.03.2014 16:43 Uhr von keineahnung13
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
das geht schon mindestens eine Woche^^

trozdem würde ich lieber telegram nutzen
Kommentar ansehen
11.03.2014 17:08 Uhr von Kingstonx
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
Telegram ist besser, ich nutze Threema nicht mehr hier:


[ nachträglich editiert von Kingstonx ]
Kommentar ansehen
11.03.2014 18:36 Uhr von First PC Aid
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@der_grosse_mumpitz: Doch. Sobald der Nutzer mit WhatsApp drin ist, steht unter den Namen "online". Ist der Nutzer nicht mit WhatsApp aktiv, steht nichts darunter.
Kommentar ansehen
11.03.2014 20:17 Uhr von Prachtmops
 
+9 | -4
 
ANZEIGEN
ich bin ja schon froh das diese ganzen paranoiden kommentare langsam weniger werden...

aber diese dusseligen kommentare ala "threema ist besser" oder "nein niemals, telegram ist besser". usw usw... werden wohl erstmal nicht aussterben.

wenn euch eure daten wirklich so interessieren, dann buddelt euer smartphone ein und holt nen altes nokia raus.
man kann sich auch echt anstellen.
genauso behindert wie die kündigungswelle beim ADAC... manchmal fragt man sich ob es wirklich intelligentes leben auf der welt gibt.

[ nachträglich editiert von Prachtmops ]
Kommentar ansehen
12.03.2014 08:08 Uhr von itsnexus
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Diese Welle um Whatsapp/Facebook wird auch nur hier in Deutschland gemacht, in keinem anderen Land interessiert sich jemand dafür...

Ich habe genug alternativen ausprobiert, spätestens bei dem Punkt "Wo sind alle meine Freunde zu erreichen?" sind alle alternativen wieder raus aus dem Spiel !
Kommentar ansehen
12.03.2014 09:38 Uhr von Thomas-27
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@ TbMoD

"ah interessant WhatsApp ändert den Datenschutz
scheinbar zuviele User abgewandert nach Verkauf an Fatzebook :-P"

Dir ist auch jedes Mittel recht um gegen Facebook zu stänkern, oder?
Zeigt diese Änderung nicht viel eher, dass Facebook deutlich größeren Wert auf den Datenschutz legt, als es bei WhatsApp der Fall war?

Refresh |<-- <-   1-13/13   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hildesheim: 21-Jährige erschoss 63-jährigen Ehemann - Elf Jahre Haft
BUND geht gegen Dieselautos vor
Prozess "Gruppe Freital": Morddrohungen gegen 19-jährigen Angeklagten in U-Haft


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?