11.03.14 11:52 Uhr
 265
 

Innovation: E.-Coli-Bakterien für starke Spinnenseide eingesetzt

Bislang galt die Produktion von Spinnenseide als Herausforderung, da man nicht einfach Tausende Spinnen in einen einzigen Raum stecken kann.

Ein Unternehmen hat es nun geschafft, mit dem Einsatz von genmanipulierten E.-Coli-Bakterien eine halbe Tonne des begehrten Materials herzustellen.

Spinnenseide oder "Spidersilk" wird voraussichtlich in Zukunft für kugelsichere Westen, "Iron-Man"-Anzüge und andere Bereiche eingesetzt.


WebReporter: BartoszRozycki
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Bakterie, Spinne, Herstellung, Innovation, Seide
Quelle: www.trendsderzukunft.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

London: Fettberg in Kanalisation soll in Biodiesel umgewandelt werden
Kunststoffe mithilfe von Enzym aus Algen synthetisierbar
Künstliche Intelligenz in der Lage, Alzheimer neun Jahre im Voraus zu berechnen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.03.2014 11:55 Uhr von Rechtschreiber
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Mich würde interessieren, wie die das Problem mit der Scheißerei in den Griff bekommen haben.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Herr Altmaier (CDU - Kanzleramtschef) empfiehlt statt AFD besser nicht zu wählen
Die Flüchtlingskosten sind ein deutsches Tabuthema
Sport1: Oliver Pochers "Fantalk" nach nur einer Sendung eingestellt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?