11.03.14 11:52 Uhr
 263
 

Innovation: E.-Coli-Bakterien für starke Spinnenseide eingesetzt

Bislang galt die Produktion von Spinnenseide als Herausforderung, da man nicht einfach Tausende Spinnen in einen einzigen Raum stecken kann.

Ein Unternehmen hat es nun geschafft, mit dem Einsatz von genmanipulierten E.-Coli-Bakterien eine halbe Tonne des begehrten Materials herzustellen.

Spinnenseide oder "Spidersilk" wird voraussichtlich in Zukunft für kugelsichere Westen, "Iron-Man"-Anzüge und andere Bereiche eingesetzt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: BartoszRozycki
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Bakterie, Spinne, Herstellung, Innovation, Seide
Quelle: www.trendsderzukunft.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Indien: Künstliche Eishügel in Wüste sollen Pflanzenanbau ermöglichen
Studie: Der Umgang der Medien mit der Flüchtlingskrise
Rio de Janeiro: Sohn von syrischem Machthaber nimmt an Mathematik-Olympiade teil

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.03.2014 11:55 Uhr von Rechtschreiber
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Mich würde interessieren, wie die das Problem mit der Scheißerei in den Griff bekommen haben.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Prinz William scherzt über Lady Di: "Sie wäre eine Albtraum-Großmutter gewesen"
Zahlreiche Prominente von Gunter Gabriels Beerdigung ausgeladen
Urteil: Banken dürfen nur tatsächlich verwendete SMS-TAN berechnen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?