11.03.14 11:16 Uhr
 573
 

Protest gegen Preissteigerungen: Brasilianer zahlen mit dem "Surreal" statt dem "Real"

Vor der bald stattfindenden Fußballweltmeisterschaft in Brasilien steigen die Preise allerorts massiv an und die Bürger haben nun dagegen eine kreative Protestform gefunden.

Statt mit der eigentlichen Währung, dem Real zu zahlen, drucken sie sich ihr eigenes Geld aus, das sie den "Surreal" nennen. Auf dem Schein ist der Surrealismuskünstler Salvador Dalí aus Spanien zu sehen.

"Es gibt keine objektive Rechtfertigung für diese als völlig absurd empfundenen Preise. Unbestreitbar gibt es Menschen, die Profit aus einer Situation schlagen wollen", so der Wirtschaftsexperte José Julio Sena.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Protest, Brasilien, Währung, Preissteigerung
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bahn verschenkt kostenlose Fahrkarten
Bundesanleihe: Negativer Zinsrekord
Airline mit Kranich im Logo: Lufthansa steigt aus Kranichschutz aus

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.03.2014 11:29 Uhr von lucstrike
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Da wird in friedlicher Form protestiert, und ein Coup gelandet gegen die Ausbeutung der Menschen. Super, und Respekt für diese originelle und intelligente Idee.
Kommentar ansehen
19.03.2014 16:46 Uhr von tom_bola
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Karl Ranseier ist tot.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Atomkonflikt: USA und Europa mit weiteren Sanktionen gegen Nordkorea
Polen: Wildtier schürt "Hass auf Deutschland"
airberlin: Prämienmeilen können wieder eingelöst werden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?