11.03.14 10:08 Uhr
 2.257
 

Kindergeld wird voraussichtlich ab 2016 erhöht

Die Bundesregierung plant derzeit die Anhebung des Kindergeldes bis zum Jahr 2016.

Momentan bekommt eine Familie beim ersten und zweiten Kind 184 Euro, beim dritten 190 Euro. Ab dem vierten Kind wird der Familie jeweils 215 Euro zur Verfügung gestellt.

Zudem soll die Zusatzförderung für Familien mit Hartz IV, die derzeit bei 140 Euro liegt, erhöht werden. Bislang wurde eine Erhöhung des Kindergeldes immer wieder verschoben. Durch die Erhöhung des Freibetrags könnte das Kindergeld monatlich rund zwei Euro steigen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Higharcher
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Bundesregierung, Erhöhung, Planung, Kindergeld
Quelle: www.welt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Kurz nach Hirntumor-OP stimmt John McCain persönlich für Gesundheitsreform
BAMF: Neue Identitätsprüfungen für Flüchtlingen
Balearen: Neues Gesetz verbietet Todesstoß im Stierkampf

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

28 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.03.2014 10:11 Uhr von Mankind3
 
+24 | -2
 
ANZEIGEN
klar die eigene Diätenerhöhung ist auch wichtiger als Kindergeld...
Kommentar ansehen
11.03.2014 10:11 Uhr von Darkness2013
 
+18 | -2
 
ANZEIGEN
Zwei 2 Euro Monatlich mehr lol das wird von der Inflation schon locker aufgefressen
Kommentar ansehen
11.03.2014 10:18 Uhr von Sirigis
 
+17 | -4
 
ANZEIGEN
Seltsam, da wird am Kindergeld herumgebastelt, und trotzdem sterben die Urdeutschen langsam aber konsequent aus. Vielleicht sollten sich die Politiker mal ernste Gedanken (nicht aus ihrem Wolkenkukuksheim heraus) machen, woran das liegt. Dass die jungen Menschen heute Zukunftsängste (die meiner Meinung nach absolut berechtigt sind) haben, wurde mir am WE von der Tochti von Freunden wieder einmal bestätigt. Liebe Politiker, da helfen auch keine Wurfprämien, wenn Ihr den jungen Menschen keine Alternativen bietet.
Kommentar ansehen
11.03.2014 10:22 Uhr von Yoshi_87
 
+9 | -11
 
ANZEIGEN
Wie wäre es mal mit Kindergeld von dem man ein Kind auch ernähren kann? Von Kleidung und Schulsachen mal ganz abgesehen.
300€ wären hier wohl das Mindeste.

Wobei man sich eventuell überlegen sollte das Kindergeld auf bis zu max. vier Kinder zu beschränken. Dann wäre auch mehr Kindergeld für alle anderen drin.
Kommentar ansehen
11.03.2014 11:01 Uhr von Pura
 
+17 | -8
 
ANZEIGEN
Den einzigen denen das Kindergeld wirklich zugute kommt sind kinderreiche, arbeitslose Familien mit teils ausländischen Wurzeln und keiner deutschen Staatsbrügerschaft.
Normal arbeitende Menschen können es sich nicht leisten viele Kinder zu haben. Mindestens ein Elternteil müsste zuhause bleiben und sich um die Kinder kümmern, aber nur ein arbeitender Elternteil reicht meistens nicht aus, da oft nur Hungerlöhne bezahlt werden.
Ich würde viel lieber sehen, dass die Löhne steigen oder zumindestens die Lohnabgaben geringer werden, dann müsste man auch nicht mit Kindergeld versuchen die Leute zum Kinderkriegen zu animieren. Denn die einzigen, die dadurch angereizt werden Kinder zukriegen, gehören meist den unteren sozialen Schichten an.
Kommentar ansehen
11.03.2014 11:18 Uhr von KingPiKe
 
+16 | -11
 
ANZEIGEN
@Yoshi_87

Wenn man Kinder bekommt, sollte man finanziell auch in der Lage sein, diese zu Versorgen.
Man kann ja nicht erwarten, dass der Staat für sämtliche Kosten aufkommt.

Oder wie war dein Kommentar gemeint?
Kommentar ansehen
11.03.2014 11:29 Uhr von xerix
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
... genau plant Ihr nur, Hauptsache die Diäten werden jedes Jahr erhöht ...
Kommentar ansehen
11.03.2014 11:44 Uhr von KingPiKe
 
+8 | -4
 
ANZEIGEN
@bleibcool

Ich weiß nicht, woher du diesen Zusammenhang holst.
Wo habe ich was zu der Diätenerhöhung gesagt?
Oder zum Arbeitsmarkt?

Aber beleidige halt einfach drauf los, auch wenn du den Inhalt von zwei Sätzen nicht verstehst.
Kommentar ansehen
11.03.2014 11:53 Uhr von porto4
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
…eine der verzweifelten Versuche Generations-„Nachschub“ zu generieren…
Kommentar ansehen
11.03.2014 12:44 Uhr von Tek-Dealer
 
+6 | -5
 
ANZEIGEN
Na Toll, 2 € im Monat irgend wann mal.

Die Krippe unseres Kleinen hat die Gebühren dieses Jahr, nur um über 10€ im Monat erhöht.

Ich bin der Meinung die sollen nicht das Kindegeld erhöhen, sondern Steuervorteile und Kinderförderung schaffen.

In unserem Land bekommt leider die falsche Bevölkerungsgruppe die vielen Kinder.

Ein Großteil meiner gut verdienenden Bekannten, wollen gar keine Kinder.
Kinder sind ein finanzielles Risiko.

Nur die, die vorher schon ein geringes Einkommen hatte, haben 2 oder sogar 3 Kinder.

Hartz4 in 2 oder 3. Generation läßt grüßen.

[ nachträglich editiert von Tek-Dealer ]
Kommentar ansehen
11.03.2014 13:01 Uhr von Maedy
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
und ewig überlegt der Zauderer...soll ich oder soll ich keine Kinder in die Welt setzen... ich hab eine so schöne Arbeit,verdene so gut,dann kann ich mir 1-2 Mal im Jahr Urlaub gönnen,gehe immer schön essen ,treffe Freunde ist doch alles schön so...warum soll ich mir das versauen,indem ich ein Kind in die Welt setze. Dann ist doch alles futsch und der Staat entschädigt mich nicht mal dafür.Ende 30 wirds dann kritisch,dann muss doch ein Kind her.Punkt.Egal ob die Frau dann zuhause hockt und zum alten Eisen gehört.Dann hat sie einen neuen Job Oma...ähhh Mama sein....(Sorry früher war man ja mit Mitte 40 Oma)
...und die jungen Eltern? steinig ist der finanzielle Weg,aber machbar und wenn man sich gut organisiert und das auch in finanzieller Hinsicht,dann hat man mit Ende 30 das Gröbste durch,nämlich dann, wenn der Zauderer erst mit dem Kleinkind im Kinderwagen durch die Stadt zieht.Das Zeitmanagement der jungen Eltern ist zwar beschwerlicher,aber im Endeffekt besser fürs Kind...

Was Hartz IV angeht-ein Fingerschnipsen macht aus einer gutsituierten Familie eine Familie,die vom Staat abhängig ist, und wenns blöd läuft für lange Zeit.Leider kann man nicht in eine Glaskugel gucken um zu sehen,ob man ein Kind ,bis es erwachsen ist, gut versorgen kann-wenn es nach dem ginge würde es sicher noch weniger Kinder in Deutschland geben.
Kommentar ansehen
11.03.2014 13:29 Uhr von Bud_Bundyy
 
+2 | -11
 
ANZEIGEN
@bleibcool
"Laber nicht so eine scheiße du Doofmann...BOAH"

Nimm deine Medikamente oder lass dir eine neue Depotspritze geben, die Wirkung lässt wohl nach.

@KingPike

Kann dir nur zustimmen, aber die SN Elite die ihr Leben komplett aus Transferleistungen bestreitet sieht das natürlich anders.


JUNGS ZAHLT ERSTMAL STEUERN!
Kommentar ansehen
11.03.2014 13:49 Uhr von Bud_Bundyy
 
+2 | -6
 
ANZEIGEN
@lou-heiner

"also solchen pürfieffen wie ihr es seid. menschen die genug verdienen um nicht h4 zu beantragen "

Du meinst also die die mittels Sozialabgaben und Steuern die schwachen Hartz4 Empfänger bezahlen?


"den h4 empfängern und oder aufstockern wird das kindergeld zu 100% als lohnleistung angerechnet."

Ja denn die bekommen ja auch für das Kind schon ALG2, reicht das etwa nicht?


Oh doch, rechne doch mal einen 2 Personen Haushalt mit Wohnraumkosten durch und den 6 Personen Haushalt. Da wirst du staunen, ups das ist ja viel mehr!!!
Kommentar ansehen
11.03.2014 13:55 Uhr von Mankind3
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
War klar das Bud wieder auftaucht um die ALG II bezieher zu bashen...

Musst ja ein echt ereignisloses Leben haben...
Kommentar ansehen
11.03.2014 14:46 Uhr von Tek-Dealer
 
+5 | -4
 
ANZEIGEN
@ lou-heiner

Dann rechne bitte selber:

http://biallo.sueddeutsche.de/...

Ich komme bei einem 4 Personen Haushalt (2 Kinder und 2 Erwachsene) und 700€ Kaltmiete auf:

Arbeitslosengeld-II und Sozialgeld (gerundet): 1.803,00€
zzgl. Kindergeld und sonstige Leistungen.

Oder besser 2.171,00€ incl. Kindergeld zzgl. sonstige Leistungen.

Ich als Arbeitnehmer habe vieleicht 500 € mehr netto im Monat dafür muß ich mich gegen alle Lebensrisiken absichern, Kindergarten etc selber bezahlen und es hilft mir keiner aus wenn ich plötzlich 400 € Heizkosten nachzahlen muß.

Ach ja, und um 1800€ netto mit Steuerklasse 3 zu haben, muß man ca. 2500€ brutto verdienen.

Oder besser bei einer 40 Stunden Woche einen Bruttostundenlohn von 15,60€ haben.

[ nachträglich editiert von Tek-Dealer ]
Kommentar ansehen
11.03.2014 14:46 Uhr von Bud_Bundyy
 
+6 | -6
 
ANZEIGEN
@lou-heiner
"während h4 empfänger (...) das geld zu 100% wieder in den wirtschaftskreislauf pumpen."

Jupp das ist doch schön das meine Steuergelder zu mindest teilweise der Wirtschaft wieder zu gute kommen!
Was meinst du wo die Kohle her kommt? Von wem?
Meinst du die Kohle kackt der Fallmanager jeden Morgen? NEIN die Zahlen wir die die Arbeiten gehen! ungefragt!

Also heul hier nicht rum, sondern such dir eine Job!

"deinem asozialen gelaber schenkt eh keiner gehör."

echt, wie süß :*
Kommentar ansehen
11.03.2014 14:49 Uhr von Bud_Bundyy
 
+2 | -6
 
ANZEIGEN
@Mankind3


Wo bitte bashe ich, das ist einfach die besch..... Realität.

Das Geheule die zahlen auch Steuern (ja die zahlen ihre Steuern mit meinem Geld!)

Oder bäääh die bekommen das Kindergeld nicht noch obendrauf!
Kommentar ansehen
11.03.2014 17:13 Uhr von Bud_Bundyy
 
+3 | -5
 
ANZEIGEN
@lou-heiner


Da hast du recht, es wird abgezogen, nur bekommt die Familie ja das Kindergeld, also hat sie immer noch rund 1900 € und das nenne ich doch mal eine ordentliche Grundversorgung.
Kommentar ansehen
11.03.2014 19:18 Uhr von Maaaa
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Wie immer
Es wird gemeckert und dann weiter zugesehen, wie " die da oben " sich die Taschen voll machen.

Sind die Eltern mit ihren Kindern auf der Strasse?
Kommentar ansehen
11.03.2014 19:46 Uhr von Bud_Bundyy
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
@lou-heiner
"weil kein amt 700 euro miete zahlt."

Guter Witz, dann gehe mal nach Darmstadt, Wiesbaden, Stuttgardt oder München.

"davon wieder miete runter"

ähm wieso? Der Arbeiter muss seine Miete auch zahlen. Also lass sie mal schön beim Einkommen.
Kommentar ansehen
11.03.2014 21:11 Uhr von Bud_Bundyy
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
@lou-heiner

"also ein arbeiter der 1900 verdient bekommt "

Nicht bekommt, verdient!

"elterngeld bzw betreuungsgeld"

Dann aber auch kein Einkommen in dieser Zeit. Und auf diese 12 Monate kommt es nicht an!

"dazu kann er fahrtkosten zur arbeit von der steuer absetzen "

Fuck! Er hat ja auch diese KOSTEN und bekommt davon einen Teil zurück!

"ich rate dir, da es bei h4 ja so toll ist einfach morgen deinen/euren job zu kündigen und h4 zu beantragen."

Warum sollte ich? Da ich etwas gelernt (und immer noch lerne) habe und gut verdiene, genau verdiene kommt das für mich nicht in Frage.

Wie viel sollte ein durchschnittlicher Arbeiter denn mehr haben als ein ALG2 Bezieher?
Wie viel ein Hilfsarbeiter?
Kommentar ansehen
11.03.2014 22:08 Uhr von Mankind3
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
"Wie viel sollte ein durchschnittlicher Arbeiter denn mehr haben als ein ALG2 Bezieher?
Wie viel ein Hilfsarbeiter? "

Soviel, das er nichtmehr von Stütze abhängig ist...solange die Firmen einen so miesen Stundenlohn zahlen, das die Leute noch aufstocken müssen, solange zahlst auch DU mit deinen Steuern diese Leute, das ist staatlich subventioniertes Lohndumping.

Statt dich über die ALG II bezieher zu stören die nicht arbeiten, solltest du dir mal gedanken über diese ganzen schmarotzenden Firmen machen, die sich ihre Arbeitskräfte von Steuergeldern bezahlen lassen.

[ nachträglich editiert von Mankind3 ]
Kommentar ansehen
11.03.2014 22:25 Uhr von shadow#
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@ Mankind3
Die Gesellschaft wäre besser dran wenn die jetzigen Aufstocker nicht arbeiten und nur die Mindestleistungen beziehen würden, keine Frage - darum geht es hier aber nicht.

@ lou-heiner
Wo bekommt jemand mit 1900 Netto + Kindergeld Mietzuschuss?
Kommentar ansehen
12.03.2014 07:33 Uhr von Bud_Bundyy
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
@Mankind3
"Soviel, das er nichtmehr von Stütze abhängig ist..."

Naja das ist schon richtig aber auch nicht so einfach, denn beim Single wären das rund 7,50 € beim Familienvater mit 2 Kindern in etwa 15 €. Das kann man den Firmen dann nicht zum Vorwurf machen.

"diese ganzen schmarotzenden Firmen machen, die sich ihre Arbeitskräfte von Steuergeldern bezahlen lassen."

Über die mache ich mich auch Gedanken, aber ich kenne diese nicht. Einer meiner Klienten, Langzeitarbeitslos, Suchtkrank, wurde in eine Hilfsarbeiterstelle Vermittelt, über eine Zeitarbeitsfirma, Anfangsgehalt 9 € pro Stunde.
Ich finde da kann man nicht meckern.
Mein Gas-Wasser-Installateur zahlt für ungelernte Arbeiter 11,50 € Einstiegsgehalt. Also ich kenne diese Firmen nicht!
Aber der Mindestlohn wird kommen.
Kommentar ansehen
12.03.2014 07:55 Uhr von Tek-Dealer
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Jetzt ohne beleidigend werden zu wollen, viele mit niedrigem Bildungslevel können nicht rechnen bzw. mit Geld umgehen und das ist das Problem.

Es gibt da einen schönen Spruch: Es ist nicht verboten dumm zu sein, nur etwas teurer!

Und das ist das Problem, jemand der gut haushalten kann, hat Geld übrig, und das jeden Monat mehr, er benötigt also keine Konsumkredite, hat keine Zinsausgaben, kann sich also mehr leisten.
z.B. wer 4-mal in seinem Leben ein Auto finanziert hat, hat das 5. als Zinsen bezahlt!


Mal eine kleine Einführung in die Wirtschaftstheorie!

Die Arbeitsleistung die man hat, ist die Ware die man verkauft.

Wenn ich zu wenig Geld habe, kann ich entweder den Output erhöhen (mehr arbeiten) oder den Preis der Ware erhöhen.

Den Preis kann ich nur erhöhen, wenn ich die Qualität steigere (mich fortbilde) oder wenn ich eine Ware anbiete die am Markt knapp ist (ich kann etwas, was jemand anders nicht kann).

Wenn ich jetzt allerdings Sand in der Sahara verkaufe, habe ich ein Problem.


Ach ja, und ich gebe es zu, ich bashe gegen H4:
Weil ich so doof bin und in der Woche 48 Stunde arbeiten gehe.
Weil ich in 2013 mehr als 14 000€ Lohnsteuer gezahlt habe!
Weil ich für Kindergarten meines Kleinen einkommensabhängig so viel bezahle, dass ich mir davon einen neuen GTI vor die Tür stellen kann.
Weil ich eine gute Ausbildung genossen habe, die ich mir selber erarbeiten musste.

So dann immer her mit den negativen Bewertungen.

Refresh |<-- <-   1-25/28   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Judo: Olympiasiegerin Miriam Blasco heiratet nun ihre Finalgegnerin
Smart Home: iRobot plant, "detaillierte Karten" der Kundenwohnungen zu verkaufen
"Simpsons"-Erfinder Matt Groening entwickelt Fantasy-Serie für Netflix


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?