11.03.14 09:37 Uhr
 158
 

Rangendingen: Arbeiter bei Arbeitsunfall lebensgefährlich verletzt

In einem Betrieb in Rangendingen (Zollernalbkreis) hat sich ein schlimmer Arbeitsunfall ereignet, bei dem ein Arbeiter schwerste Kopfverletzungen davontrug.

Laut der Polizei war ein Arbeiter aus bislang unbekanntem Grund mit seinem Kopf in eine Presse geraten.

Der Mann wurde per Hubschrauber in ein Krankenhaus geflogen. Er schwebte in Lebensgefahr.


WebReporter: angelina2011
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Krankenhaus, Arbeiter, Lebensgefahr, Arbeitsunfall
Quelle: www.arcor.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russland: Kannibalen-Pärchen verspeiste 30 Menschen
Ozeanien: Pazifikinsel Ambae von Vulkanausbruch bedroht
Wien: Sechs Flüchtlinge auf zehn Quadratmetern - Syrische Vermieter vor Gericht

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.03.2014 09:37 Uhr von angelina2011
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Wenn ich mich recht entsinne, haben diese Maschinen doch eine Notstopvorrichtung, sodass so etwas eigentlich gar nicht passieren kann.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Jürgen Klopp verzweifelt an bizarrer Pressekonferenz in Moskau
Innenstaatssekretär bei Amri-Ausschuss krankgeschrieben, bei Marathon jedoch fit
Fußball: Fünftliga-Manager wegen "Sieg Heil"-Ruf bei Pressekonferenz suspendiert


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?