11.03.14 09:32 Uhr
 654
 

Dortmund: Nachbarn verfolgen mit Besenstiel in der Hand einen Autoknacker

Eine Polizeistreife, die in der vergangenen Samstagnacht in der Dortmunder Nordstadt unterwegs war, entdeckte eine männliche Person, die vor zwei Männern flüchtete. Einer der Verfolger hatte einen Besenstiel in der Hand.

Als die beiden Männer die Beamten sahen, erklärten sie diesen, dass es sich bei dem flüchtenden Mann um einen Autoknacker handelte. Die Polizisten hefteten sich daraufhin auch zu Fuß an die Fersen des Täters.

Der Autoknacker konnte dann kurze Zeit später dingfest gemacht werden. Es handelte sich um einen 16-Jährigen, der erst vor kurzem aus der Haft entlassen wurde.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: angelina2011
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mann, Polizei, Dortmund, Verfolgung, Autoknacker
Quelle: www.westline.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ratingen: Zeugin beobachtet, wie Postbote Briefe in Müllcontainer entsorgt
China: Frauen bürgen bei Online-Kreditgebern mit Nacktbildern
Schweinfurt: Arbeiter wird von Müllpresse zerquetscht

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.03.2014 10:42 Uhr von TheRoadrunner
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Mit 16 schon im Knast gewesen? Das muss man bei unserer Rechtsprechung auch erstmal schaffen.
Kommentar ansehen
11.03.2014 10:43 Uhr von Lucianus
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
"Erst im Februar war er aus einer mehrmonatigen Haft entlassen worden war."

"Dort hatten sie den 16-Jährigen dabei erwischt, wie er zweimal vergeblich versuchte, mit einem Stein die Scheiben zweier geparkter Autos einzuschlagen, und spontan die Verfolgung aufgenommen."

1. Nordstadt
2. Geile Aktion der Bürger
3. Rehabilisierungmassnahme unserer Kuscheljustiz nicht geklappt... Überraschung.
4. Wird es für den Jungen ernste folgen haben? Vermutlich nicht ...


Aber immerhin hat die Polizei nicht die Leute mit Besenstiel umgehobelt ;-)
Kommentar ansehen
11.03.2014 11:31 Uhr von Tuvok_
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Ich würde mal sagen den hat der Knast 0,0 interessiert und er macht halt weiter wie gehabt...
Dat Jungchen ist reif fürs Bootcamp hätten ein par ex KSKler oder so nicht mal Lust solche Typen ein bisschen zu schleifen ???
Kommentar ansehen
11.03.2014 11:45 Uhr von |Erzi|
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Was ist ein KSKler?
Kommentar ansehen
11.03.2014 11:49 Uhr von Tuvok_
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ERZI nicht beim Bund gewesen ? :) "Kommando Spezial Kräfte" der Bundeswehr... so was ähnliches wie ein Navy Seal :) Das sagt dir sicher noch mehr...
Die Jungs iwssen wie man solche Typen an die Kotzgrenze bringt.

[ nachträglich editiert von Tuvok_ ]
Kommentar ansehen
11.03.2014 11:56 Uhr von |Erzi|
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Doch war bei der Bundeswehr aber ausser Spinnern sind mir dort recht wenige Laengerdienende begegnet.

Aber vielleicht sind die ja geeignet. Zum Leute schikanieren duerfte es bei denen auf jeden Fall noch reichen.
Inwieweit das aber wirklich eine sinnvolle Methode ist um diese Kiddies zu erziehen kann ich auch nicht sagen. Halte es aber fuer eher ungeeignet. Da der Typ ja wohl auch schon aus einer "Haft" kam und das ja wohl auch nicht soviel gebracht hat ...


Kenne uebrigens nur die KRK (Krisenreaktionskraefte) denen ich auch angehoerte.

gruss Erzi

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Spanische Steuerbehörden ermitteln unter anderem gegen Xabi Alonso
Ratingen: Zeugin beobachtet, wie Postbote Briefe in Müllcontainer entsorgt
Donald Trump stieß bereits im Juni alle seine Aktien ab


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?