11.03.14 09:13 Uhr
 978
 

Wörterbuch geplant - Sind bald alle Rätsel der Maya entschlüsselt?

Forscher der Nordrhein-Westfälischen Akademie der Wissenschaften und Künste und der Universität Bonn haben offenbar einen Weg gefunden, die Maya-Sprache zu übersetzen und ein passendes Wörterbuch anzufertigen, damit die Tausenden von Schriften endlich auf ihren Inhalt hin ausgewertet werden können.

Mit diesem Langzeitforschungsprojekt, das 15 Jahre in Anspruch nehmen soll, ist es den Wissenschaftlern möglich, die Hieroglyphen zu entschlüsseln.

Zudem ist eine Textform des Übersetzungswerkes geplant.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Higharcher
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Forscher, Maya, Übersetzung, Wörterbuch
Quelle: derstandard.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wort des Jahres 2016: "Postfaktisch" macht das Rennen
Himmelsfeuerwerk - Sternschnuppen in den nächsten Tagen
Mit diesen Tricks klappt Sex während der Periode

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.03.2014 09:23 Uhr von ROBKAYE
 
+2 | -14
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
11.03.2014 10:12 Uhr von Maverick Zero
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
1.) Wieso sollten wir das tun?
2.) Was hat das mit den Maya zu tun?
Kommentar ansehen
11.03.2014 11:49 Uhr von Kingstonx
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hat Google doch schon im eigenen Übersetzer :P
Kommentar ansehen
11.03.2014 12:09 Uhr von knuggels
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Vielleicht werden die Texte übersetzt, die Rätsel der Maya werden aber nicht gelöst. Zum Beispiel, warum sie plötzlich verschwunden sind.
Kommentar ansehen
12.03.2014 07:49 Uhr von erw
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"Über 90 % der heute bekannten Maya-Schrift gilt heute als deutbar."

(Zitat aus http://de.wikipedia.org/...)

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sachsen-Anhalt: Bahnarbeiter vom ICE erfasst und tödlich verletzt
Rom: Gentiloni soll Italiens neuer Regierungschef werden
"Toni Erdmann" zum besten europäischen Film gewählt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?