10.03.14 19:41 Uhr
 10.355
 

"Crocodile Hunter" Steve Irwin: Kameramann spricht erstmals über seine letzten Worte

Im Jahre 2006 starb der berühmte "Crocodile Hunter" Steve Irwin durch den Stich eines Stachelrochens in sein Herz.

Zum ersten Mal spricht nun der Kameramann Justin Lyons über die letzten Minuten im Leben von Irwin und speziell über seine letzten Worte. Nachdem Irwin gestochen wurde und Lyons ihm zurück auf das Boot half, blutete er stark und wand sich vor Schmerzen.

Lyons sagte ihm, er solle an seine Frau und seine Kinder denken. "Er war einfach irgendwie ruhig, sah mich an und sagte: "´Ich sterbe´. Und das war das Letzte, was er sagte", so Lyons.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Miietzii
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Kameramann, Steve Irwin, Crocodile Hunter
Quelle: www.mirror.co.uk
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

13 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.03.2014 20:24 Uhr von Rukoch
 
+25 | -4
 
ANZEIGEN
Ruhe in Frieden.
Kommentar ansehen
10.03.2014 20:46 Uhr von d0ink
 
+37 | -0
 
ANZEIGEN
Auch schon wieder 8 Jahre her. Wo bleibt nur die Zeit :(
Kommentar ansehen
10.03.2014 21:16 Uhr von Schnulli007
 
+34 | -7
 
ANZEIGEN
Neceron bevor Du solche geistige Gülle hier behauptest, geh mal lieber googlen, wie sehr und selbstlos sich dieser Mann für die Tierwelt eingesetzt hat.
Wahrscheinlich gehörst Du zur Gattung der radikalen Körner-Fresser, oder?
Kommentar ansehen
10.03.2014 21:25 Uhr von Aggronaut
 
+4 | -17
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
10.03.2014 21:37 Uhr von hellboy13
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Macht die Tochter jetzt weiter ?
Kommentar ansehen
10.03.2014 22:30 Uhr von DoctorWho
 
+9 | -4
 
ANZEIGEN
@Neceron: Steve hat nicht ein einziges Tier gequält. Klar, er hat sie gegen ihren Willen auf den Arm genommen, gestreichelt und in die Kamera gehalten. Aber Qual war das mit Sicherheit nicht. Aber das gutmenschentuerische RIP spar ich mir trotzdem. Laut Aussage von Steve war er nie einem Tier böse, das ihn gestochen, gebissen oder sonstwie sich verteidigt hatte. Er hat es trotzdem gerne heraufprovoziert und musste damit rechnen, dass es eventuell irgendwann passieren könnte. Es tut mir trotzdem ein wenig Leid um ihn, er hat eine Art von Verständnis für die unterschiedlichsten Tiere erzeugt, wie vielleicht nur Sielmann vor ihm.

[ nachträglich editiert von DoctorWho ]
Kommentar ansehen
10.03.2014 23:13 Uhr von DoctorWho
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
@Carnap:

Nein, ein Mensch zur Empathie fähig und mit Verständnis zum Leben im Allgemeinen. Zumindest geht dir das alles ab. Lies vielleicht meinen ersten Post nochmal ganz genau und auch du wirst (vielleicht) verstehen, was ich damit aussagen wollte.

[ nachträglich editiert von DoctorWho ]
Kommentar ansehen
10.03.2014 23:19 Uhr von Bosshaft
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Das passende Bild zu dem Thema ^^

http://darkmonkey.org.uk/...
Kommentar ansehen
10.03.2014 23:23 Uhr von wasco
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
für mich war das einer der ordentlichen sorte von mensch...also Ruhe in Frieden...verstehe nicht wie so ne idioten wie hier noch doof tun,bloss weil einer ihn "ruhe in frieden"wünscht...macht eure mäuler lieber da auf,wo es angebracht ist....
Kommentar ansehen
11.03.2014 00:23 Uhr von Shadow_mj
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
selber schuld wer mit einem stock im Wespennest stochert sollte sich nicht wundern wenn er gestochen wird
so ist das Leben eben
Kommentar ansehen
11.03.2014 08:47 Uhr von Suffkopp
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@DoctorWho - da hast Du es hier schwer. Das Wort Empathie kennen die meisten hier nicht. Sieht man doch an vielen Kommentaren hier bei SN.
Kommentar ansehen
11.03.2014 13:56 Uhr von amaxx
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Er mag ja sympatisch, interessant und lustig gewesen sein, aber wie kann man nur so doof sein, nen stachelrochen an den schwanz zu greifen!? okay, hat er wohl nicht damit gerechnet, dass wenn sich dieser wirklich wehrt, es direkt in sein herz gehen würde, aber trotzdem ... ich habe kein mitleid für den tod von dem kerl! man sollte tiere und ihren lebensraum respektieren und nicht aus geldgier und showgeilheit wilde tiere in ihrem lebensraum stören! es sind bisher erst 2 menschen weltweit durch einen stachelrochen gestorben, einer davon war halt berühmt!

und die letzten worte waren ja richtig spektakulär, warum der kameramann damit 8 jahre gewartet hat???
Kommentar ansehen
12.03.2014 18:11 Uhr von Lombardie
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
"... und lösch meine Festplatte."

Refresh |<-- <-   1-13/13   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?