10.03.14 16:52 Uhr
 453
 

Dortmund: Postagentur verweigert blindem Mann Hilfe

Ein 65 Jahre alter, blinder Mann wollte in einer Postagentur in Dortmund (Nordrhein-Westfalen) ein defektes Handy zurückschicken. Dafür musste eine Paketkarte ausgefüllt werden, was der Blinde jedoch nicht konnte.

Ein Mitarbeiter der Postagentur im Dortmunder Stadtteil Brackel verweigerte dem 65-Jährigen die Hilfe. "Mit wurde gesagt, das gehe aus Haftungsgründen nicht", so der Blinde.

Eine Frau, die zufällig ebenfalls in der Postagentur war, half dem blinden Mann dann freundlicher Weise weiter.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rheih
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Mann, Dortmund, Hilfe, Postagentur, Bilnder
Quelle: www.derwesten.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Football Leaks" deckt zweifelhaftes Geschäftsgebaren im Profi-Fußball auf
Chipanlagebauer Aixtron: Obama blockiert Übernahme durch chinesischen Investor
Bundestag verabschiedet Kindergeld-Erhöhung um zwei Euro

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.03.2014 17:22 Uhr von ein_fremder
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Hmm, verzwickt, auf der einen Seite ist der Postmitarbeiter ein Paragraphenreiter, auf der anderen Seite hat er alles richtig gemacht.
Wäre etwas schief gelaufen, wäre das Geschreie auch wieder groß, von wegen der Postler hat eine Dienstanweisung missachtet.
Kommentar ansehen
10.03.2014 17:48 Uhr von DelphiKing
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@ein_fremder: Neee, so sachlich und unaufgeregt darfst du das nicht betrachten. Solche News werden geschrieben, damit die Leute wieder wütend rumstänkern und über irgendeinen armen Angestellten herziehen können, der sich ja gar so unmenschlich und asozial verhalten hat…
Kommentar ansehen
10.03.2014 18:02 Uhr von Pils28
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Das selbe Risiko trägt jetzt die hilfbereite Dame. die hatte kein Problem damit. Und keiner von uns sollte ein Problem damit zu haben ggf. die Folgen einer Hilfeleistung zu tragen. Wenn sowas bei der Post als Angestellter nicht geht, haben die eine merkwürdige Unternehmensphilosophie.
Kommentar ansehen
10.03.2014 18:08 Uhr von heinzinger
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Die Postmitarbeiter sollen ja gefälligst Girokonten an den Mann bringen und nicht den Blinden die Paketmarken ausfüllen!

Wo kämen wir da hin, wenn jeder bei der Postbank seine Pakete abschicken will?

[ nachträglich editiert von heinzinger ]
Kommentar ansehen
10.03.2014 18:09 Uhr von heinzinger
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Mein Beitrag oben ist übrigens ironisch gemeint, ich bin gespannt darauf wie viele User das nicht erkennen ;-)
Kommentar ansehen
10.03.2014 19:23 Uhr von totoz
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@ein_fremder

das stimmt, im Zweifelsfall wäre er sogar der Blöde, denn er hätte dann nachweisen müssen die Karte im Auftrag des Kunden ausgefüllt zu haben.
Kommentar ansehen
10.03.2014 19:39 Uhr von heinzinger
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Aha ok... 2 bis jetzt :-D
Kommentar ansehen
10.03.2014 19:46 Uhr von ein_fremder
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ totoz
Willkommen neuer User!
Ich sehe, du kennst die Kommentare auf SN.

@ heinzinger
die + sind von mir.

[ nachträglich editiert von ein_fremder ]

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Offene Stellen beim Bundeskriminalamt: Bewerber fallen bei Deutsch-Tests durch
"Pokémon Go" ist das beste Android-Spiel des Jahres
Apple unterstützt den Kampf gegen AIDS


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?