10.03.14 16:06 Uhr
 16.415
 

USA: Student entlarvt Kommilitonin als Porno-Star

Das Versteckspiel ist beendet: Die 19-jährige Miriam ist nicht nur Studentin, sondern auch ein Porno-Star. Inzwischen ist sie enttarnt - auch durch einen Kommilitonen.

Sie habe den Job angenommen, um ihre Studiengebühren zu finanzieren und weil ihr Sex Spaß macht, erklärt die Brünette.

Die Studiengebühren belaufen sich auf 47.000 Dollar im Jahr, sie wollte ihrer Familie keine Schulden aufhalsen. Inzwischen redet sie ganz offen über die ganze Geschichte.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: get_shorty
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Star, Porno, Student, Aufdecken, Entlwarvung
Quelle: lust.tz.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Wörterbuch des besorgten Bürgers" für den Umgang mit "Besorgten Bürgern"
Großbritannien: Schule verbietet das Aufzeigen bei Fragen der Lehrer
Großbritannien: Neues Gesetz könnte Pornos für Frauen und Queers zerstören

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.03.2014 16:12 Uhr von ein_fremder
 
+78 | -0
 
ANZEIGEN
Ja.....und???
Kommentar ansehen
10.03.2014 17:01 Uhr von AlexW2666
 
+36 | -10
 
ANZEIGEN
@ZRRK
Dafür bekommst Du dann aber hier auch keinen Job nach der Ausbildung, weil unser gelobtes Land sich lieber die Leute aus dem Ausland holt. Das ist ja wohl auch nicht besser als das, was bei den Amis läuft. Made in Germany...
Kommentar ansehen
10.03.2014 17:10 Uhr von uwele2
 
+103 | -0
 
ANZEIGEN
Pornostar entlarvt Kommiltionen als Wixer
Kommentar ansehen
10.03.2014 17:48 Uhr von TheRoadrunner
 
+11 | -3
 
ANZEIGEN
Ist ja ein ganz toller Kerl. Bleibt zu hoffen, dass das Umfeld der Studentin es ebenso gelassen aufnimmt wie sie selbst.

$47000 im Jahr? Es gibt auch gute amerikanische Universitäten, an denen Studenten aus dem Bundesstaat rund $10000 pro Jahr zahlen - und selbst das nur, wenn sie nicht an irgendwelche Stipendien kommen.

@ zrrk
Mag sein, dass es an deiner Uni anders ist, aber was bekommt man in D generell dafür geboten?
Überfüllte Seminare, schlechtes Betreuungsverhältnis, verrottende Uni-Gebäude - und man muss sich (meines Erachtens zurecht) vorhalten lassen, dass man auf Kosten der Allgemeinheit studiert.
Ich fände es beispielsweise sinnvoll, in D maßvolle, sozial abgefederte Studiengebühren einzuführen. Alternativ könnte das z.B. so aussehen, dass die Studenten die Studiengebühren erst zahlen müssen, wenn sie ins Berufsleben eintreten und eine gewisse Summe verdienen.

Ich bin ursprünglich für ein Austauschjahr nach USA gegangen und dann letztlich mehrere Jahre geblieben, weil die Studienbedingungen deutlich besser waren.
Finanziert wurde das durch die Uni: ich habe nur rund $600 an Gebühren bezahlt und bekam für ein Assistantship mit rund 10 Stunden Arbeitsaufwand pro Woche (i.d.R. war´s weniger) eine Vergütung von anfangs $1200 und später $1500, was für den Lebensunterhalt locker gereicht hat.
Es kann also sein, dass man für sein Studium in USA viel zahlen muss, es muss aber nicht sein.
Kommentar ansehen
10.03.2014 21:21 Uhr von thenegame
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
ich find sie geil
Kommentar ansehen
10.03.2014 21:39 Uhr von DoctorWho
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
PICS or it didn´t happen!
Kommentar ansehen
10.03.2014 21:41 Uhr von DoctorWho
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Übrigens, beim MeisterBAFÖG sieht das so aus, dass ich erst nach über einem Jahr anfangen muss, den Betrag in zinslosen Raten zurückzuzahlen. Wenn ich also vermutlich einen zumindest passablen Übergangs-Job habe, womit ich die 120 Euro im Monat auch anfangen kann, abzubezahlen. Warum nicht auch bei Studenten?
Kommentar ansehen
11.03.2014 02:55 Uhr von h1111
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Anscheinend ist da noch ziemlich mehr im Busch wenn man nach Belle Knox sucht.

Nach dem das ganze herauskam bekam sie anscheinend Hass Nachrichten und Todesdrohungen.
Steht ein ganzen Haufen dazu auf Wikipedia:
http://en.wikipedia.org/...

manche Leute haben Probleme, das gibts einfach nicht.
Kommentar ansehen
11.03.2014 05:01 Uhr von Dracultepes
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@AlesW2666
Er bekommt mit seinem Uniabschluss keinen Job weil die alle Leute aus dem Ausland haben?

Erzähl mir mehr!

@DoctorWho
Ist das nicht beim normalen Bafög auch so?

@ TheRoadrunner
Beneidenswert