10.03.14 13:04 Uhr
 13.638
 

Oscar-Skandal bei "12 Years A Slave"-Abstimmung als "Bester Film"

Bei der diesjährigen Oscarverleihung gewann das Drama "12 Years A Slave" den Oscar als "Bester Film". Nun stellt sich jedoch heraus, dass nicht alle Mitglieder der Academy of Motion Picture Arts and Sciences den Film gesehen haben und dennoch für den Film abgestimmt haben.

Dies haben jetzt im Nachhinein einige der stimmberechtigten Mitgliedern offen zugegeben. Als Grund gaben sie an, den Film aufgrund der gesellschaftlichen Relevanz gewählt zu haben, diesen jedoch wegen der Gewaltdarstellung nicht anschauen wollten.

Wie viele der über 6.000 Stimmberechtigten letztendlich so abgestimmt haben, kann nicht festgestellt werden, da sich die Mehrheit der Mitglieder in Schweigen hüllt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Nick44
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Film, Skandal, Oscar, Abstimmung, 12 Years a Slave
Quelle: www.filmstarts.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

13 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.03.2014 13:08 Uhr von AlphaTierchen1510
 
+13 | -7
 
ANZEIGEN
Ach war doch eh klar, Gravity war gut gemacht aber ziemlich langweilig im Gegensatz zu vielen anderen Filmen.

Wieso wurde "Der Medicus" nirgends nominiert? Den fand ich wirklich gut.
Kommentar ansehen
10.03.2014 13:10 Uhr von Leimy
 
+29 | -0
 
ANZEIGEN
Wer nicht alle nominierten Filme gesehen hat (aus welchen Gründen auch immer - das ist einem ja schliesslich selbst überlassen), sollte allein schon aus Fairness sich der Simme enthalten.
Kommentar ansehen
10.03.2014 13:18 Uhr von Darkman149
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
Nur ein weiteres Beispiel für den Satz "traue keiner Statistik, die du nicht selbst gefälscht hast". Wenn auch eher in abgewandelter Form "traue keiner Preisverleihung, die du nicht selbst manupuliert hast".
Kommentar ansehen
10.03.2014 14:14 Uhr von GottesBote
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
Das war doch der Witz schlechthin. American Hustle war der einzige Oscarreife Titel in der ganzen Verleihung! Christian Bale hat dort gezeigt, was Schauspiel wirklich bedeutet!
Kommentar ansehen