10.03.14 12:50 Uhr
 1.171
 

Florida: Schwangere isst Steaks von Wal-Mart, die mit LSD verseucht waren

Eine Familie aus dem US-Bundesstaat Florida hatte sich in der Supermarkt-Kette Wal-Mart Steaks gekauft und nach dem Verzehr heftige Halluzinationen bekommen.

Alle vier Betroffenen, inklusive eine Hochschwangere mussten in die Klinik eingeliefert werden und dort stellte sich heraus, dass das Fleisch mit LSD verseucht war.

Die Polizei ermittelt nun, wie die Droge in die Steaks kam: "Die Familie hat keine Idee, es gibt keine Hinweise, dass sie etwas damit zu tun hat."


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Florida, Wal-Mart, Schwangere, LSD
Quelle: www.focus.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kanada: Sieben Pinguine im Zoo in Calgary ertrunken
Niedersachsen: Familie hat in ihrem Haus 110 Weihnachtsbäume aufgestellt
München: Zu dickes Eichhörnchen ist in Gully stecken geblieben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.03.2014 12:58 Uhr von Rechtschreiber
 
+17 | -1
 
ANZEIGEN
Tja da hat das Rind wohl fleißig Weizen gefressen, der vom Mutterkornpilz befallen war... oder jemand hat sich einen üblen Scherz erlaubt.

Wie dem auch sei - man muss hier nicht so breit treten, dass die Frau schwanger war. LSD ist eines der hochwirksamsten Halluzinogene, und kein Nervengift. Das wird das Kind schon keinen Schaden zugefügt haben. Bei Glutamat macht sich ja auch keiner Gedanken, obwohl es inzwischen als äußerst bedenklich eingestuft wird.
Kommentar ansehen
10.03.2014 13:20 Uhr von PrinzAufLinse
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
Ist von dem Fleisch noch was übrig?
Kommentar ansehen
10.03.2014 13:41 Uhr von Coala
 
+2 | -9
 
ANZEIGEN
"Bei Glutamat macht sich ja auch keiner Gedanken, obwohl es inzwischen als äußerst bedenklich eingestuft wird."

Quelle?
Kommentar ansehen
10.03.2014 14:59 Uhr von Rechtschreiber
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Chemielabor.
Kommentar ansehen
10.03.2014 15:01 Uhr von Coala
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Dein eigenes? Oder ein anerkanntes, das seine Ergebnisse veröffentlicht hat?
Kommentar ansehen
11.03.2014 07:02 Uhr von Bastelpeter
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Glutamat ist wie so viele Sachen erst in hohen Dosen bedenklich, vor allem wegen des hohen Natriumgehaltes, Aspartam ist viel gefährlicher, da es, so glaube ich jedenfalls mich zu erinnern, bei ca 120 Grad, was beim Backen passieren kann, zerfällt und dabei als "Abfallprodukt" Methanol "produziert". Ich kann ja auch falsch liegen. Methanol ist äußerst giftig, sogar in sehr niedrigen Dosierungen.
Da man nie so richtig über Herstellungsprozesse informiert wird, ist Aspartam viel bedenklicher als Glutamat. Ich bin halt auf Stevia umgestiegen, rein pflanzlich, mittlerweile derselbe Geschmack wie Aspartam, nur bröseln die Tabletten etwas schnell, aber damit kann man leben.
Wie bei allen Substanzen macht es die Menge, aber LSD hat nun wirklich nichts im Körper zu suchen.
Kommentar ansehen
11.03.2014 20:09 Uhr von Humpelstilzchen
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Die neue Art zu marinieren, oder was?
Kommentar ansehen
12.03.2014 19:21 Uhr von Rychveldir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"has no idea" = "hat keine Ahnung"

"Glutamat ist wie so viele Sachen erst in hohen Dosen bedenklich"

Finde mal Wurst, mariniertes Fleisch, Pizza, Salat oder irgendein anderes Fertigprodukt oder eine Gewürzmischung im Supermarkt, wo _kein_ Glutamat drin ist. Das ist gar nicht so einfach. Die meisten essen es mehrmals täglich, ohne es zu wissen.

[ nachträglich editiert von Rychveldir ]

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Paul Verhoeven wird Präsident der Jury der "Berlinale"
Nicht chic: Aggressive Steuervermeidung durch Inditex (Zara-Modekette)
FC Bayern München um drei Millionen Euro erpresst - "Besenstielräuber" gesteht


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?