10.03.14 12:37 Uhr
 668
 

Prozess: Uli Hoeneß gibt Steuerbetrug in Höhe von 18,55 Millionen Euro zu

Heute morgen begann der Prozess gegen den FC-Bayern-München-Präsidenten Uli Hoeneß und dieser gab gleich ein Geständis ab.

Hoeneß gab im Verfahren nun eine Steuerschuld von 18,55 Millionen Euro zu.

"Ich will ohne Wenn und Aber reinen Tisch machen und zeigen, dass ich steuerehrlich bin - vielleicht soll ich besser sagen, geworden bin", so Hoeneß.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Prozess, Uli Hoeneß, Höhe, Steuerbetrug
Quelle: de.nachrichten.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Ribery zieht mit Uli Hoeneß gleich
Fußball: Uli Hoeneß findet Kritik an Pep Guardiola "beschissen"
Uli Hoeneß: "Ex-VW-Chef Martin Winterkorn soll Bleiben"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.03.2014 12:38 Uhr von Mankind3
 
+18 | -2
 
ANZEIGEN
18,55 Millionen?

Alles andere als Haft wäre ein Schlag ins Gesicht für die Rechtssprechung. Andere sind da schon für weniger in den Knast gewandert (Peter Graf 1996 wegen 12 Millionen Mark).
Kommentar ansehen
10.03.2014 13:01 Uhr von Rechargeable
 
+13 | -0
 
ANZEIGEN
"Ich will ohne Wenn und Aber reinen Tisch machen und zeigen, dass ich steuerehrlich bin"

Was ein Heuchler, dann hätte er es gleich von Anfang an sagen sollen und nicht erst herum heulen, warum seine Selbstanzeige nichts gebracht hat.
Kommentar ansehen
10.03.2014 13:03 Uhr von ILoveXenuuu
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
DA ISSE GEPLATZT DIE SCHEISS BOMBE !! HABTA GEHÖRT :D

10 jahre nun plz
Kommentar ansehen
10.03.2014 15:01 Uhr von jschling
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
eigentlich ganz einfach:
wer "vergisst" auf sein Gel Steuern zu zahlen "weil er es vergessen hat" der braucht dieses Geld offensichtlich nicht = ohne Wenn und Aber alles einkassieren vom Staat (und dann noch auf eigene Kosten ein paar Jahre Knast)

18,55Mio Steuern vergessen - und das sind nur die Steuern, das ist nicht sein Vermögen, vom Gesamtvermögen erst garnicht zu reden
...alles W*chser
Kommentar ansehen
10.03.2014 16:08 Uhr von Hugger58
 
+3 | -6
 
ANZEIGEN
<Dafür stecken die ihn hoffentlich nicht nur 2 Jahre (ohne Bewährung) sondern die gesetzlich möglichen 5 Jahre ins Gefängnis. Niedrigere Urteile kann man dem deutschen Volk nicht vermitteln.>

Er hat sich ohne Zweifel strafbar gemacht,aber mir kann keiner vermitteln warum man ihm 2-5 Jahre Knast aufbrummen sollte während U-Bahnschläger mit Sozialstunden davonkommen.

Aber anscheinend hat bedrucktes Papier einen höheren Stellenwert als ein Menschenleben.
Kommentar ansehen
10.03.2014 16:25 Uhr von totoz
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
@Hugger58

hast wohl selbst ein paar Steuerschulden, was?
Wenn U-Bahnschläger mit Sozialstunden davonkommen, hat das Rechtssystem versagt! Genauso, wie wenn Herr Hoeneß mit 2 Jahren auf Bewährung davon kommen würde!

[ nachträglich editiert von totoz ]
Kommentar ansehen
10.03.2014 16:30 Uhr von dagi
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
da sieht man mit welchen kriminellen unsere regierung und hohe geschäftsleute verkehren !!! beim urteil mal abwarten, die kassiererin die wegen einem bon von 1,10 euro entlassen wird und dann 18,55 mil. steuern hinterzogen. da bin ich mal gespannt wer härter bestraft wird !!!
Kommentar ansehen
10.03.2014 16:31 Uhr von Hugger58
 
+3 | -5
 
ANZEIGEN
@totoz
dein armseliger Post ist mir keine Erwiderung wert
Kommentar ansehen
10.03.2014 16:47 Uhr von totoz
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
@Hugger58

interessant, das sagt der, der Steuerbetrüger in Schutz nimmt.
dazu kann ich nur armselig sagen.
Kommentar ansehen
10.03.2014 22:47 Uhr von TeKILLA100101
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
@amistad

ja? Wann hat er das denn beteuert?

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Ribery zieht mit Uli Hoeneß gleich
Fußball: Uli Hoeneß findet Kritik an Pep Guardiola "beschissen"
Uli Hoeneß: "Ex-VW-Chef Martin Winterkorn soll Bleiben"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?